• Home
  • Digital
  • Smartphone
  • Apps
  • WhatsApp: Zustell- und Lesezeitpunkt herausfinden


WhatsApp: Zustell- und Lesezeitpunkt herausfinden

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
WhatsApp zeigt genau an, wann eine Nachricht gelesen wurde.
1 von 5
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Hinter jeder WhatsApp-Nachricht wird eine Uhrzeit angezeigt. Die besagt nur, wann der Nutzer selbst eine Nachricht verschickt oder empfangen hat. Es gibt aber auch eine versteckte Ansicht, die zeigt, wann genau der Empfänger eine Nachricht gelesen hat. Bei Android (rechts im Bild) halten Sie die Nachricht mit dem Finger gedrückt und tippen Sie dann auf das "i" in der oberen Statusleiste (rot eingerahmt).iOS-Nutzer können die Nachricht einfach nach links wischen, um die versteckten Infos aufzurufen. Alternativ lässt sich die Nachricht auch gedrückt halten, damit das Kontextmenü sichtbar wird (links im Bild). Ein Tippen auf "Info" (rot gerahmt) führt zu den weiteren Informationen.

In der "Nachrichteninfo" sehen Sie genau, wann Ihre Nachricht zugestellt und wann sie gelesen wurde.
2 von 5
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

In der "Nachrichteninfo" sehen Sie genau, wann Ihre Nachricht zugestellt und wann sie gelesen wurde. In diesem Beispiel hat der Empfänger die Nachricht sofort beim Eintreffen gelesen, daher sind beide Uhrzeiten identisch.

Auch Nutzer, die in den Einstellungen die "Lesebestätigung" ausgeschaltet haben, können über diesen Weg übrigens sehen, ob ihre Nachricht gelesen wurde.
3 von 5
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Auch Nutzer, die in den Einstellungen die "Lesebestätigung" ausgeschaltet haben, können über diesen Weg übrigens sehen, ob ihre Nachricht gelesen wurde. Das sollte laut WhatsApp eigentlich nicht funktionieren. Trotzdem wird in der "Nachrichteninfo" der Status "Gelesen" mit zwei blauen Haken gekennzeichnet. Es fehlt allerdings die Uhrzeit. Stattdessen sind in der iOS-Version (hier im Bild) drei Kringel zu sehen; bei Android ist dort ein Strich.

Wirklich hilfreich kann die Funktion bei Gruppen-Chats sein, wenn es beispielsweise darum geht, dass alle informiert sein müssen.
4 von 5
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Wirklich hilfreich kann die Funktion bei Gruppen-Chats sein: Auch hier wird hinter jedem Namen angezeigt, wann die Nachricht gelesen wurde. Stehen am Ende der Auflistung drei Kringel (iOS – hier im Bild rot eingerahmt) oder ein Strich (Android), haben nicht alle Mitglieder die Nachricht erhalten oder gelesen. Wer das ist, wird in der Auflistung erkennbar: der entsprechende Name taucht dort nicht auf.

Vielen Nutzern ist die Bedeutung der WhatsApp-Haken unklar: Zwei graue Haken hinter einer Nachricht (unterer roter Rahmen) zeigen an, dass sie auf den Servern von WhatsApp angekommen ist (erster Haken) und dann von dort auf das Smartphone des Empfängers zugestellt wurde (zweiter Haken). Sind die Haken blau eingefärbt (oberer roter Rahmen), hat der Empfänger die Nachricht auch gelesen. Wann er das getan hat, sieht der Absender an dieser Stelle nicht.
5 von 5
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Vielen Nutzern ist die Bedeutung der WhatsApp-Haken unklar: Zwei graue Haken hinter einer Nachricht (unterer roter Rahmen) zeigen an, dass sie auf den Servern von WhatsApp angekommen ist (erster Haken) und dann von dort auf das Smartphone des Empfängers zugestellt wurde (zweiter Haken). Sind die Haken blau eingefärbt (oberer roter Rahmen), hat der Empfänger die Nachricht auch gelesen. Wann er das getan hat, sieht der Absender an dieser Stelle nicht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website