• Home
  • Digital
  • Smartphone
  • Die besten Funktionen von iOS 15


Die besten Funktionen von iOS 15

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
iOS 15 ist jetzt für alle Geräte ab dem iPhone 6s verfügbar – und ist vollgepackt mit neuen Funktionen.
1 von 14
Quelle: Apple

iOS 15 ist jetzt für alle Geräte ab dem iPhone 6s verfügbar – und ist vollgepackt mit neuen Funktionen.

Fokus soll dem Nutzer helfen, sich besser auf seine jeweilige Situation konzerntrieren zu können – egal ob das Arbeit, Spiel, Schlaf oder Sport ist.
2 von 14
Quelle: Jan Mölleken

Fokus soll dem Nutzer helfen, sich besser auf seine jeweilige Situation konzerntrieren zu können – egal ob das Arbeit, Spiel, Schlaf oder Sport ist.

Facetime bietet ebenfalls einige Neuerungen. Lange erwartet worden war etwa die Option, den Hintergrund unscharf zu stellen. Hier imn Vergleich zwischen scharf (links) und unscharf (rechts).
3 von 14
Quelle: Jan Mölleken

Facetime bietet ebenfalls einige Neuerungen. Lange erwartet worden war etwa die Option, den Hintergrund unscharf zu stellen. Hier imn Vergleich zwischen scharf (links) und unscharf (rechts).

Die neuen Benachrichtigungen haben jetzt größere Icons, damit man auf einen Blick sieht, worum es geht. Außerdem werden sie je nach Dringlichkeit unterschiedlich schnell angezeigt. In der Zentralle sind die einzelnen MItteilungen dann thematisch in Stapeln sortiert, die man bei Bedarf ausklappen kann. Um sie aufzufrufen, wischt man von oben links nach unten in den Bildschirm hinein.
4 von 14
Quelle: t-online

Die neuen Benachrichtigungen haben jetzt größere Icons, damit man auf einen Blick sieht, worum es geht. Außerdem werden sie je nach Dringlichkeit unterschiedlich schnell angezeigt. In der Zentralle sind die einzelnen MItteilungen dann thematisch in Stapeln sortiert, die man bei Bedarf ausklappen kann. Um sie aufzufrufen, wischt man von oben links nach unten in den Bildschirm hinein.

Apple Karten wurde erheblich aufgebohrt. Die tollsten Details gibt es bislang aber nur in einer Handvoll von Städten zu sehen. Allerdings wird jetzt die ganze Welt realistisch als Globus darstellt (links). Auf dem rechten Bild sieht man, wie Apple einzelne Gebäude in der 3D-Ansicht herausgearbeitet hat. Auch Topographie und Bäume sind sehr genau dargestelllt.
5 von 14
Quelle: Jan Mölleken

Apple Karten wurde erheblich aufgebohrt. Die tollsten Details gibt es bislang aber nur in einer Handvoll von Städten zu sehen. Allerdings wird jetzt die ganze Welt realistisch als Globus darstellt (links). Auf dem rechten Bild sieht man, wie Apple einzelne Gebäude in der 3D-Ansicht herausgearbeitet hat. Auch Topographie und Bäume sind sehr genau dargestelllt.

Das gilt in ausgewählten Städten auch für die Straßen. Einzelne Spuren, Fahrradwege und selbst Zebrastreifen sind korrekt abgebildet (links). Schaltet man die Ansicht für den ÖPNV an, so sieht man, welche Bus-, U-Bahn- und Zuglinien eine Stadt durchziehen. Für einzelne Stationen werden hier dann auch mit kleinen orangen Pfeilsymbolen die Positionen der Ausgänge angezeigt (rechts).
6 von 14
Quelle: Jan Mölleken

Das gilt in ausgewählten Städten auch für die Straßen. Einzelne Spuren, Fahrradwege und selbst Zebrastreifen sind korrekt abgebildet (links). Schaltet man die Ansicht für den ÖPNV an, so sieht man, welche Bus-, U-Bahn- und Zuglinien eine Stadt durchziehen. Für einzelne Stationen werden hier dann auch mit kleinen orangen Pfeilsymbolen die Positionen der Ausgänge angezeigt (rechts).

Die automatisch aus Fotos generierten Filme können sich jetzt mit beliebiger Musik und sogar mit verschiedenen Fotofiltern weiter anpassen lassen.
7 von 14
Quelle: Jan Mölleken

Die automatisch aus Fotos generierten Filme können sich jetzt mit beliebiger Musik und sogar mit verschiedenen Fotofiltern weiter anpassen lassen.

Wischt man in der Fotos-App ein Bild nach oben, kann man nun auf einen Blick alle Metadaten des Fotos sehen (links). Außerdem lassen sich Zeit und Ort der Aufnahme verändern oder entfernen (rechts).
8 von 14
Quelle: Jan Mölleken

Wischt man in der Fotos-App ein Bild nach oben, kann man nun auf einen Blick alle Metadaten des Fotos sehen (links). Außerdem lassen sich Zeit und Ort der Aufnahme verändern oder entfernen (rechts).

Dank Live Text können auch die eigenen Fotos nach abgebildeten Schriftzügen durchsucht werden. Hier ein Ergebnis für den Suchbegriff "Sony".
9 von 14
Quelle: Jan Mölleken

Dank Live Text können auch die eigenen Fotos nach abgebildeten Schriftzügen durchsucht werden. Hier ein Ergebnis für den Suchbegriff "Sony".

Sucht man nach einem Film- oder Serientitel – hier "Dark Knight Rises" – gibt es nun deutlich mehr Informationen. So findet iOS etwa installierte Apps, über die der Film direkt angeschaut werden kann (links). Ein Fingertipp auf die Symbole führt direkt zum Film. Scrollt man weiter nach unten (rechts) erhält man weitere Informationen zur Besetzung, kann einen Trailer schauen oder passende Links aufrufen.
10 von 14
Quelle: Jan Mölleken

Sucht man nach einem Film- oder Serientitel – hier "Dark Knight Rises" – gibt es nun deutlich mehr Informationen. So findet iOS etwa installierte Apps, über die der Film direkt angeschaut werden kann (links). Ein Fingertipp auf die Symbole führt direkt zum Film. Scrollt man weiter nach unten (rechts) erhält man weitere Informationen zur Besetzung, kann einen Trailer schauen oder passende Links aufrufen.

Die Wetter-App ist jetzt deutlich ĂĽbersichtlicher aufgebaut. Wetterkarten geben zudem mehr Ăśbersicht.
11 von 14
Quelle: Jan Mölleken

Die Wetter-App ist jetzt deutlich ĂĽbersichtlicher aufgebaut. Wetterkarten geben zudem mehr Ăśbersicht.

Wer in der Wetter-App auf den Kartenausschnitt tippt, bekommt eine Vollbildkarte angezeigt. Hier kann zwischen Temperatur, Niederschlag (links ) und Luftqualität (mitte und rechts) gewählt werden. Die Luftqualität ist in Großstädten sogar reicht kleinteiliig aufgeschlüsselt (rechts).
12 von 14
Quelle: Jan Mölleken

Wer in der Wetter-App auf den Kartenausschnitt tippt, bekommt eine Vollbildkarte angezeigt. Hier kann zwischen Temperatur, Niederschlag (links ) und Luftqualität (mitte und rechts) gewählt werden. Die Luftqualität ist in Großstädten sogar reicht kleinteiliig aufgeschlüsselt (rechts).

Die Wetter-App zeigt die jeweiligen Wetterlagen jetzt auch hĂĽbsch animiert an. Laut Apple soll es hier tausende unterschiedliche Darstellungsvarianten geben. Sogar kleine Details wie der von der Wetterkachel abprallende Regentropfen wurden integriert.
13 von 14
Quelle: Jan Mölleken

Die Wetter-App zeigt die jeweiligen Wetterlagen jetzt auch hĂĽbsch animiert an. Laut Apple soll es hier tausende unterschiedliche Darstellungsvarianten geben. Sogar kleine Details wie der von der Wetterkachel abprallende Regentropfen wurden integriert.

Safari ist ebenfalls aufgebohrt worden. So wanderte die Andressleiste nach unten (links). Sie dient auch als "Griff" mit dem man zwischen den einzelnen Tabs hin- und herwechseln kann (mitte). Rechts ist die neue Tab-Übersicht zu sehen. Hier kann man die Geöffneten Tabs nun auch als Tab-Gruppen speichern, wieder aufrufen und sogar zwischen verschiedenen Tab-Gruppen wechseln.
14 von 14
Quelle: Jan Mölleken

Safari ist ebenfalls aufgebohrt worden. So wanderte die Andressleiste nach unten (links). Sie dient auch als "Griff" mit dem man zwischen den einzelnen Tabs hin- und herwechseln kann (mitte). Rechts ist die neue Tab-Übersicht zu sehen. Hier kann man die Geöffneten Tabs nun auch als Tab-Gruppen speichern, wieder aufrufen und sogar zwischen verschiedenen Tab-Gruppen wechseln.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website