HomeDigitalSmartphone

Das Xiaomi Redmi Note 8 Pro kommt zum Kampfpreis


Das Xiaomi Redmi Note 8 Pro kommt zum Kampfpreis

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Xiaomi zeigt sein neues Mittelklasse-Smarthpone Redmi Note 8 Pro. Das Gerät will technisch und vor allem auch preislich überzeugen.
1 von 7
Quelle: avr/T-Online-bilder

Xiaomi zeigt sein neues Mittelklasse-Smarthpone Redmi Note 8 Pro. Das Gerät will technisch und vor allem auch preislich überzeugen.

Das Hauptaugenmerk liegt auf der Kamera des Geräts: Xiaomi liefert das Redmi Note 8 Pro mit vier Linsen. Diese lösen mit 64, 8, 2 und 2 Megapixeln (MP) auf. Vor allem die 64-MP-Linse soll laut Xiaomi Fotos liefern, die sich Nutzer auf Wunsch auch in Lebensgröße ausdrucken lassen können. Im Nachtmodus werden Fotos auf 16 MP geschossen, da das Gerät vier Pixel zu einem Bild zusammenfügt, um ein besseres Ergebnis bei wenig Licht zu liefern.
2 von 7
Quelle: avr/T-Online-bilder

Das Hauptaugenmerk liegt auf der Kamera des Geräts: Xiaomi liefert das Redmi Note 8 Pro mit vier Linsen. Diese lösen mit 64, 8, 2 und 2 Megapixeln (MP) auf. Vor allem die 64-MP-Linse soll laut Xiaomi Fotos liefern, die sich Nutzer auf Wunsch auch in Lebensgröße ausdrucken lassen können. Im Nachtmodus werden Fotos auf 16 MP geschossen, da das Gerät vier Pixel zu einem Bild zusammenfügt, um ein besseres Ergebnis bei wenig Licht zu liefern.

Die Frontkamera kommt mit 20 MP und ist in einer Notch oben am Gerät verbaut. Sie soll dank verbesserter Software besonders gute Fotos machen und dabei alle Details einfangen können, beispielsweise einzelne Haare.
3 von 7
Quelle: avr/T-Online-bilder

Die Frontkamera kommt mit 20 MP und ist in einer Notch oben am Gerät verbaut. Sie soll dank verbesserter Software besonders gute Fotos machen und dabei alle Details einfangen können, beispielsweise einzelne Haare.

Der Bildschirm hat eine Diagonale von 6,53-Zoll und kommt in Full-HD-Auflösung. Als Display-Technologie nennt Xiaomi LTPS In-Cell. Dabei handelt es sich um eine technisch verbesserte Version von LCD, die eine höhere Pixeldichte bei geringerem Stromverbrauch liefern soll.
4 von 7
Quelle: avr/T-Online-bilder

Der Bildschirm hat eine Diagonale von 6,53-Zoll und kommt in Full-HD-Auflösung. Als Display-Technologie nennt Xiaomi LTPS In-Cell. Dabei handelt es sich um eine technisch verbesserte Version von LCD, die eine höhere Pixeldichte bei geringerem Stromverbrauch liefern soll.

Als Arbeitsspeicher hat Xiaomi 6 Gigabyte (GB) verbaut. Die meisten Mittelklassemodelle kommen mit 4 GB. Der interne Speicher fasst je nach Modell 64 GB oder 128 GB. Der Speicher ist mit microSD-Karte erweiterbar. Als Prozessor dient ein Mediatek Helio G90T, der vor allem auf Gaming ausgelegt sein soll.
5 von 7
Quelle: avr/T-Online-bilder

Als Arbeitsspeicher hat Xiaomi 6 Gigabyte (GB) verbaut. Die meisten Mittelklassemodelle kommen mit 4 GB. Der interne Speicher fasst je nach Modell 64 GB oder 128 GB. Der Speicher ist mit microSD-Karte erweiterbar. Als Prozessor dient ein Mediatek Helio G90T, der vor allem auf Gaming ausgelegt sein soll.

Der Akku hat 4.500 Milliamperestunden (mAh). Zum Vergleich: Der Akku von Samsungs Premium-Gerät Galaxy Note 10 fasst 3.500 mAh. Der Akku soll laut Xiaomi im Normalbetrieb bis zu zwei Tage halten.
6 von 7
Quelle: avr/T-Online-bilder

Der Akku hat 4.500 Milliamperestunden (mAh). Zum Vergleich: Der Akku von Samsungs Premium-Gerät Galaxy Note 10 fasst 3.500 mAh. Der Akku soll laut Xiaomi im Normalbetrieb bis zu zwei Tage halten.

Das Redmi Note 8 Pro kommt in den Farben Wald-Grün, Perlweiss und Mineral-Grau. Das Gerät erscheint offiziell am 8. Oktober und ist über Amazon erhältlich. Die 64-GB-Version wird 249,90 Euro kosten, das 128-GB-Modell 279,90 Euro. Am 7. Oktober startet zudem der Vorverkauf: An diesem Tag kostet das 64-GB-Modell 229,90 Euro. Das Kontingent ist aber auf 3.000 Geräte begrenzt.
7 von 7
Quelle: avr/T-Online-bilder

Das Redmi Note 8 Pro kommt in den Farben Wald-Grün, Perlweiss und Mineral-Grau. Das Gerät erscheint offiziell am 8. Oktober und ist über Amazon erhältlich. Die 64-GB-Version wird 249,90 Euro kosten, das 128-GB-Modell 279,90 Euro. Am 7. Oktober startet zudem der Vorverkauf: An diesem Tag kostet das 64-GB-Modell 229,90 Euro. Das Kontingent ist aber auf 3.000 Geräte begrenzt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website