• Home
  • Digital
  • Smartphone
  • WhatsApp
  • WhatsApp: So schützen Sie Ihre Privatsphäre


WhatsApp: So schützen Sie Ihre Privatsphäre

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Datenschutzeinstellungen bei WhatsApp
1 von 9
Quelle: Rüdiger Wölk/imago-images-bilder

Theoretisch kann jeder WhatsApp-Kontakt sehen, wann Sie zuletzt online waren. Wir zeigen, wie Sie das Tracking abschalten und sich für andere unsichtbar machen.

So verbergen Sie den Online-Status bei WhatsApp
2 von 9
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Tippen Sie in der App auf die drei Punkte oben rechts, um das Menü zu öffnen. Gehen Sie in die Einstellungen.

So verbergen Sie den Online-Status bei WhatsApp
3 von 9
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Nun tippen Sie auf "Account".

So verbergen Sie den Online-Status bei WhatsApp
4 von 9
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Hier finden Sie die Datenschutzeinstellungen.

So verbergen Sie den Online-Status bei WhatsApp
5 von 9
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Unter "Zuletzt online" gibt es verschiedene Optionen.

So verbergen Sie den Online-Status bei WhatsApp
6 von 9
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Wer darf sehen, wann Sie zuletzt online waren? Am besten "Niemand".

Auch unter "Profilbild", "Info" und "Status" sollten Sie den Kreis der Personen begrenzen, die die Inhalte sehen dürfen.
7 von 9
Quelle: T-Online-bilder

Auch unter "Profilbild", "Info" und "Status" sollten Sie den Kreis der Personen begrenzen, die die Inhalte sehen dürfen. Sonst kann jeder, der Ihre Handynummer kennt, diese Inhalte im WhatsApp-Konto einsehen. Achten Sie generell darauf, welche Informationen Sie hier preisgeben und wem Sie die Handynummer anvertrauen.

Ebenfalls relevant: Die Einstellungen für Gruppeneinladungen.
8 von 9
Quelle: T-Online-bilder

Ebenfalls relevant: Die Einstellungen für Gruppeneinladungen.

Am besten legen Sie fest, dass nur Personen aus Ihrem Telefonbuch Sie zu einer Chat-Gruppe hinzufügen dürfen.
9 von 9
Quelle: T-Online-bilder

Am besten legen Sie fest, dass nur Personen aus Ihrem Telefonbuch Sie zu einer Chat-Gruppe hinzufügen dürfen. Alle anderen können immer noch eine Einladung schicken, die man annehmen oder ablehnen kann. Man wird aber nicht mehr automatisch zum Gruppenmitglied.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website