• Home
  • Digital
  • Technik-Legenden


Technik-Legenden

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Braun Atelier
1 von 20
Quelle: /Hersteller-bilder

Ein einzigartiges StĂŒck Technik schuf Braun mit der Hifi-Anlage Braun Atelier, denn hier stimmt nicht nur die QualitĂ€t, sondern auch das Aussehen. Zwischen 1979 und 1991 entstanden mehrere Baureihen, eine befindet sich sogar im Museum of Modern Art (MoMA) in New York. Die Komponenten wurden in den Farben weiß und schwarz hergestellt.

Apple iPod
2 von 20
Quelle: /dpa-bilder

Der erste MP3-Player fĂŒr den Massenmarkt war zwar der Diamond Rio, aber er war zur Veröffentlichung 1998 seiner Zeit ein paar Jahre voraus. Erst Apple hat 2001 mit dem iPod den tragbaren Player fĂŒr Musikdateien populĂ€r gemacht. Das Aussehen des Apple iPod Ă€hnelt stark dem Braun Taschenradio T3 von 1958. Das Braun-Design, das auf den Leitlinien von Dieter Rams basiert, hat die Kreationen von Apple-Designer Jonathan Ive maßgeblich beeinflusst.

Bandmaschine Revox B-77
3 von 20
Quelle: /Hersteller-bilder

Bandmaschinen von Revox boten ein ĂŒberzeugendes Klangbild und waren Ă€ußerst beliebt, insbesondere die Revox A-77 stand in sehr vielen Wohnzimmern. Der Nachfolger B-77 (hier im Bild) wurde zwar nicht so hĂ€ufig verkauft, war aber technisch bedeutend besser. Die Revox-Modelle waren einfach zu bedienen und nicht so reparaturanfĂ€llig wie viele Konkurrenzmodelle.

Technics DJ-Plattenspieler
4 von 20
Quelle: Panasonic/Hersteller-bilder

Der Plattenspieler Technics SL-1210 MK2 und seine Nachfolger waren insbesondere bei DJs sehr beliebt und sind nach wie vor massenhaft im Einsatz. Viele der Eigenschaften wie Robustheit und die Stoßunempfindlichkeit sind bei Profis unverzichtbar. Der SL-1210 MK2 ist das am lĂ€ngsten produzierte Elektronik-Konsumprodukt der Welt. Mit einem hochwertigen Tonabnehmer ausgestattet, macht er aufgrund seines schicken Aussehens auch im Wohnzimmer eine gute Figur.

B & O Plattenspieler
5 von 20
Quelle: /Hersteller-bilder

Glaubenskriege gab es schon im Analog-Zeitalter, einer davon dreht sich um die richtige Tonarmtechnik: So standen gekrĂŒmmte gegen gerade Tonarme – beide Konstruktionen hatten Vor- und Nachteile. Der Tangential-Tonarm versprach, die Vorteile beider Techniken zu vereinen. Einer der auffĂ€lligsten Plattenspieler mit Tangential-Tonarm war das Modell von Bang & Olufsen.

Nakamichi Dragon
6 von 20
Quelle: /T-Online-bilder

Hersteller der besten Tapedecks weltweit war wohl Nakamichi. Das bekannteste Meisterwerk der Edel-Schmiede dĂŒrfte das Nakamichi Dragon sein, das ab 1983 produziert wurde und knapp ĂŒber 4000 Mark kostete. FunktionsfĂ€hige GerĂ€te werden auf dem Gebrauchtmarkt immer noch fĂŒr vierstellige EurobetrĂ€ge gehandelt.

Grundig Audiorama
7 von 20
Quelle: Grundig Intermedia GmbH

Die Lautsprecherserie Grundig Audiorama (ab 1970) gehörten zwar nicht zu den klangbesten, aber sicher zu den auffÀlligsten. Wohl jeder "Zeitzeuge" von damals ist diesen Kugelboxen begegnet, die auf dem Boden standen oder von der Decke herabhingen.

Kopfhörer AKG K141
8 von 20
Quelle: AKG/Hersteller-bilder

Der Kopfhörer AKG K141 wird seit ĂŒber 30 Jahren hergestellt. Weltweit gehört er zu den meistverwendeten Kopfhörern. Im Laufe der Jahrzehnte wurde die Bauweise nur minimal angepasst, etwa durch die steckbare Kabelverbindung. Zwischenzeitlich wollte der österreichische Herstellers die Produktion einstellen, hat es sich aber mittlerweile anders ĂŒberlegt und mit dem K121 Studio sogar ein kleineres Schwestermodell im Programm.

Sony KV-1310
9 von 20
Quelle: /Hersteller-bilder

Der Sony KV-1310 von 1968 ist der erste Trinitron-Fernseher. Zur damaligen Zeit war die Fernsehwelt in weiten Teilen noch schwarz-weiß. Andere Farbfernseher waren noch bis weit in die Siebzigerjahre mit Lochmasken ausgestattet, bei denen die Farbpunkte im Dreieck angeordnet waren (Delta-Anordnung). Diese Technik wurde spĂ€ter durch vertikal angeordnete Bildpunkte abgelöst, erreichte damit aber noch immer nicht die Helligkeit und Kontrasthöhe der Trinitron-Röhren.

VHS-Videorecorder
10 von 20
Quelle: /Hersteller-bilder

Der VHS-Videorecorder war zwar gegenĂŒber Betamax und Video 2000 technisch unterlegen, hat sich letztendlich aber am Markt durchgesetzt und war ĂŒber mehr als zwei Jahrzehnte erfolgreich. Selbst das weiterentwickelte und kompatible S-VHS konnte VHS nicht ablösen. Erst mit der Erfindung der DVD verschwand der Videorecorder nach und nach aus den Wohnzimmern.

Leica M1
11 von 20
Quelle: Rama/Wikipedia

Die Leica M3 ist das erste Modell der legendĂ€ren M-Serie (ab 1954). Die Kameras waren die ersten Kleinbildkamareas und stehen fĂŒr der Beginn der Kleinbild-Fotografie. Leica stellt nach wie vor Analog-Kameras der M-Serie her (M7 und MP). Die Leica M9 ist das aktuellste Modell, das zwar auf gleicher Technik basiert, aber digitale Fotos macht.

Canon A1
12 von 20
Quelle: Canon/Hersteller-bilder

Die Spiegelreflexkamera Canon A1 war technisch ihrer Zeit weit voraus und zudem Ă€ußerst robust. Sie war die erste Kamera mit Vollautomatik und zeigte die automatisch gewĂ€hlte Blendenzahl und Belichtungszeit im Sucher an. Die Canon A1 wurde zwischen 1978 und 1985 hergestellt.

Nikon-Kameras F3 und F4
13 von 20
Quelle: Nikon/Hersteller-bilder

Die Nikon-Kameras F3 und F4 waren fĂŒr den professionellen Einsatz gedacht. Die Nikon F3 war Ă€ußerst beliebt und gehörte zur Standard-Ausstattung vieler Pressefotografen. Die weiterentwickelte Nikon F4 konnte nicht an den Erfolg der F3 anknĂŒpfen. Sie war allerdings die technisch beste Kleinbild-Spiegelreflexkamera, die es seinerzeit gab.

Polaroid
14 von 20
Quelle: /dpa-bilder

Eine der bekanntesten Technik-Legenden ist sicherlich die Polaroid-Sofortbildkamera. Millionen nahmen die hohen Papierkosten und die falschen Farben gerne in Kauf, um schon nach wenigen Minuten das fertige Foto in den HĂ€nden halten zu können. Einzigartig ist auch der weiße Rahmen um jedes Foto, durch den ein Polaroid-Bild sofort erkennbar ist.

Walkman
15 von 20
Quelle: /dpa-bilder

Der Walkman war die Erfindung, unterwegs Musik zu hören, ohne einen schweres GerĂ€t mit eingebautem Lautsprecher schleppen zu mĂŒssen. 1978 kam der erste Sony Walkman auf den Markt, erst 2010 beendete Sony die Produktion des Kassetten-Walkman. Auf diese Art Musik zu hören, hat sich weltweit durchgesetzt – Musikfans nehmen dafĂŒr mittlerweile MP3-Player oder Handy.

Computer Commodore C64
16 von 20
Quelle: Bill Bertram

Unter Computern gibt es einige herausragende Modelle mit großer Bedeutung. Der Commodore 64 (C64) von 1982 dĂŒrfte davon der bekannteste sein. Er ist nicht nur der meistverkaufte Computer aller Zeiten, sondern war fĂŒr zahllose Nutzer auch der erste, den sie besaßen. Die technischen Daten: 1 Megahertz Prozessortakt, 64 Kilobyte Arbeitsspeicher, die dem C64 den Namen gaben, und keine Festplatte.

Nintendo Game Boy
17 von 20

Der Nintendo Game Boy war 1989 der Beginn der Spiele-Konsolen. Er wurde ĂŒber 100 Millionen mal verkauft, obwohl das Spieleangebot anfangs nur aus einem einzigen Spiel bestand, dem Klötzchendrehspiel Tetris. SpĂ€ter kamen weitere Spiele wie Donkey-Kong hinzu, die bereits als Arcade-Spiele auf Spielhallenautomaten eingesetzt wurden. Der Game Boy hatte mehrere Nachfolger, auch andere Hersteller produzierten spĂ€ter verschiedene tragbare Spiele-Konsolen.

HP Deskjet 500
18 von 20
Quelle: HP/Hersteller-bilder

Der HP Deskjet 500 war 1990 der erste Tintenstrahldrucker fĂŒr den Massenmarkt. Zwar gab es bereits zuvor Tintenstrahler, aber erst mit diesem Modell begann der Siegeszug der Tintendrucktechnik. Bis dahin standen fast ausschließlich Nadeldrucker auf den Schreibtischen der heimischen Arbeitszimmer. Tintenstrahler waren leiser und boten ein deutlich besseres Druckbild.

Motorola-Klapphandys
19 von 20
Quelle: /Hersteller-bilder

Das Motorola StarTAC (l.) aus dem Jahr 1996 war das erste Klapphandy ĂŒberhaupt und dadurch wesentlich handlicher als die klobigen Barrenmodelle damaliger Zeit. Das StarTAC war weltweit Ă€ußerst erfolgreich und wurde ĂŒber 60 Millionen mal verkauft. Motorola verlor jedoch in den Folgejahren am Handymarkt an Bedeutung. Erst 2004 konnte der Hersteller mit dem RAZR, ebenfalls ein Klapphandy, an den damaligen Erfolg anknĂŒpfen.

Smartphone Nokia Communicator 9210
20 von 20
Quelle: Nokia/Hersteller-bilder

Der Nokia Communicator 9210 war das erste Mobiltelefon, das mehr war als nur ein einfaches GerĂ€t zum Telefonieren. Es war eine Art mobiles BĂŒro – erst spĂ€ter etablierte sich der Begriff "Smartphone". Das 9210 war in der GeschĂ€ftswelt sehr erfolgreich und hatte mehrere Nachfolgemodelle bis hin zum Nokia E7.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website