HomeDigitalInternet & SicherheitInternet

Google Maps: Fünf praktische Alltagstipps


Google Maps: Fünf praktische Alltagstipps

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Happy young woman using smartphone in the city model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY BSZF01361
1 von 15
Quelle: Westend61/imago-images-bilder

Parkplatz merken, Reisebegleiter wiederfinden, Karten ohne Datenverbindung sehen: Diese Tipps für die beliebte Karten-App Google Maps werden Ihnen im Alltag und auf Reisen das Leben deutlich erleichtern.

Tipp 1: Daten sparen mit Offline-FunktionWer im Ausland kein Datenvolumen hat und unterwegs trotzden Google Maps nutzen möchte, kann "Offline-Karten" nutzen. Damit werden bestimmte Kartenausschnitte einfach auf dem Handy gespeichert. Um dies zu aktivieren, tippen Sie zunächst auf das Menüsymbol im oberen linken Bildschirm.
2 von 15

Tipp 1: Daten sparen mit Offline-FunktionWer im Ausland kein Datenvolumen hat und unterwegs trotzden Google Maps nutzen möchte, kann "Offline-Karten" nutzen. Damit werden bestimmte Kartenausschnitte einfach auf dem Handy gespeichert. Um dies zu aktivieren, tippen Sie zunächst auf das Menüsymbol im oberen linken Bildschirm.

Im Hauptmenü wählen Sie dann den Punkt "Offlinekarten" aus.
3 von 15

Im Hauptmenü wählen Sie dann den Punkt "Offlinekarten" aus.

Anschließend wird man aufgefordert, einen Kartenausschnitt auszuwählen.
4 von 15

Anschließend wird man aufgefordert, einen Kartenausschnitt auszuwählen.

Alles, was innerhalb des blauen Rahmens liegt, wird als Offlinekarte gespeichert. Der Ausschnitt kann beliebig bewegt werden. Außerdem lässt er sich über die üblichen Zoom-Gesten auch vergrößern oder verkleinern. Im unteren Bildschirmbereich ist zu sehen, wie viel Speicherplatz die Karte benötigt. Man kann übrigens mehrere Offlinekarten anlegen.
5 von 15

Alles, was innerhalb des blauen Rahmens liegt, wird als Offlinekarte gespeichert. Der Ausschnitt kann beliebig bewegt werden. Außerdem lässt er sich über die üblichen Zoom-Gesten auch vergrößern oder verkleinern. Im unteren Bildschirmbereich ist zu sehen, wie viel Speicherplatz die Karte benötigt. Man kann übrigens mehrere Offlinekarten anlegen.

Tipp 2: Öffentliche Verkehrsmittel nutzenGoogle Maps zeigt alternativ zu einer Route auf der Straße auch den kürzesten Weg via öffentlicher Verkehrsmittel. Dazu zunächst einfach ein Ziel wählen und unten links auf "Route" tippen.
6 von 15

Tipp 2: Öffentliche Verkehrsmittel nutzenGoogle Maps zeigt alternativ zu einer Route auf der Straße auch den kürzesten Weg via öffentlicher Verkehrsmittel. Dazu zunächst einfach ein Ziel wählen und unten links auf "Route" tippen.

Anschließend tippt man auf das Zug-Symbol. Google Maps zeigt nun an, welche ÖPNV-Route am schnellsten zum Ziel führt – und wie man zur jeweiligen Haltestelle kommt.
7 von 15

Anschließend tippt man auf das Zug-Symbol. Google Maps zeigt nun an, welche ÖPNV-Route am schnellsten zum Ziel führt – und wie man zur jeweiligen Haltestelle kommt.

Tipp 3: Den eigenen Standort für andere freigebenWer gemeinsam mit Freunden oder Familie im Urlaub oder auf einem Ausflug ist, wird diese Funktion gut brauchen können: alle können ihren Standort etwa beim Stadtbummel gegenseitig auf Google Maps sehen. Um dies zu aktivieren tippt man im Hauptmenü auf "Standortfreigabe".
8 von 15

Tipp 3: Den eigenen Standort für andere freigebenWer gemeinsam mit Freunden oder Familie im Urlaub oder auf einem Ausflug ist, wird diese Funktion gut brauchen können: alle können ihren Standort etwa beim Stadtbummel gegenseitig auf Google Maps sehen. Um dies zu aktivieren tippt man im Hauptmenü auf "Standortfreigabe".

Anschließend darf man wählen, wie lange man den Standort teilen möchte – und mit wem. Hier muss die Gmail-Adresse der Mitreisenden angegeben werden, mit der sich diese bei Google Maps angemeldet haben. Ohne Anmeldung funktioniert dieses Feature leider nicht.
9 von 15

Anschließend darf man wählen, wie lange man den Standort teilen möchte – und mit wem. Hier muss die Gmail-Adresse der Mitreisenden angegeben werden, mit der sich diese bei Google Maps angemeldet haben. Ohne Anmeldung funktioniert dieses Feature leider nicht.

Tipp 4: Den Parkplatz merkenDamit man nicht vergisst, wo in der fremden Stadt man sein Auto gelassen hat, kann man den Parkplatz bei Google Maps hinterlegen. Dazu tippt man direkt nach dem Aussteigen aus dem Auto auf den eigenen Standort.
10 von 15

Tipp 4: Den Parkplatz merkenDamit man nicht vergisst, wo in der fremden Stadt man sein Auto gelassen hat, kann man den Parkplatz bei Google Maps hinterlegen. Dazu tippt man direkt nach dem Aussteigen aus dem Auto auf den eigenen Standort.

Hier dann auf "Als Parkplatz speichern" tippen
11 von 15

Hier dann auf "Als Parkplatz speichern" tippen

Wählt man den gespeicherten Parkplatz danach direkt nocheinmal an, können noch weitere Informationen gespeichert werden – etwa die Parkplatz- und Parkdeck-Nummer im Parkhaus oder die Dauer, wie lange die Parkuhr noch läuft.
12 von 15

Wählt man den gespeicherten Parkplatz danach direkt nocheinmal an, können noch weitere Informationen gespeichert werden – etwa die Parkplatz- und Parkdeck-Nummer im Parkhaus oder die Dauer, wie lange die Parkuhr noch läuft.

Tipp 5: Ausflugsziele findenGoogle Maps ist besser – und vor allem aktueller – als die meisten Reiseführer. Egal ob man Apotheke, Geldautomat, Shopping-Mall, Museum oder Park sucht: Google Maps zeigt sie. Dazu unten links auf "Erkunden" tippen. Anschließend wählt man im Themen-Menü "Mehr" aus, Hier kann man nach zahllosen verschiedenen Dingen suchen.
13 von 15

Tipp 5: Ausflugsziele findenGoogle Maps ist besser – und vor allem aktueller – als die meisten Reiseführer. Egal ob man Apotheke, Geldautomat, Shopping-Mall, Museum oder Park sucht: Google Maps zeigt sie. Dazu unten links auf "Erkunden" tippen. Anschließend wählt man im Themen-Menü "Mehr" aus, Hier kann man nach zahllosen verschiedenen Dingen suchen.

Hat man ein Ziel ausgewählt, gibt es zahllose weitere Möglichkeiten. So können etwa für viele Museen direkt Eintrittskarten gebucht werden.
14 von 15

Hat man ein Ziel ausgewählt, gibt es zahllose weitere Möglichkeiten. So können etwa für viele Museen direkt Eintrittskarten gebucht werden.

Scrollt man weiter nach unten, kann man zudem schauen, wann der beste Zeitpunkt für den Besuch ist.
15 von 15

Scrollt man weiter nach unten, kann man zudem schauen, wann der beste Zeitpunkt für den Besuch ist.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website