• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Internet
  • Drei Tipps f├╝r die Fritzbox, die nicht jeder kennt


Drei Tipps f├╝r die Fritzbox, die nicht jeder kennt

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Wer eine Fritzbox besitzt kann mehr tun als nur im Internet surfen. Viele aktuelle Ger├Ąte k├Ânnen Sie beispielsweise auch als Heimserver nutzen. Drei weitere n├╝tzliche Einstellungen zeigen wir Ihnen hier:
1 von 10
Quelle: AVM/T-Online-bilder

Wer eine Fritzbox besitzt kann mehr tun als nur im Internet surfen. Viele aktuelle Ger├Ąte k├Ânnen Sie beispielsweise auch als Heimserver nutzen. Drei weitere n├╝tzliche Einstellungen zeigen wir Ihnen hier:

Wenn Sie einen externen Speicher mit USB 3.0 in Ihre Fritzbox gesteckt haben, lohnt es sich zu pr├╝fen, ob der Anschluss auch in den Power Mode geschaltet ist. Denn nur dann k├Ânnen Sie die schnelleren Daten├╝bertragungsraten verwenden. ├ľffnen Sie dazu zuerst die Einstellungen Ihrer Fritzbox. Tippen Sie daf├╝r in die Adresszeile 192.168.178.1 oder "http://fritz.box".
2 von 10
Quelle: Screenshot

Wenn Sie einen externen Speicher mit USB 3.0 in Ihre Fritzbox gesteckt haben, lohnt es sich zu pr├╝fen, ob der Anschluss auch in den Power Mode geschaltet ist. Denn nur dann k├Ânnen Sie die schnelleren Daten├╝bertragungsraten verwenden. ├ľffnen Sie dazu zuerst die Einstellungen Ihrer Fritzbox. Tippen Sie daf├╝r in die Adresszeile 192.168.178.1 oder "http://fritz.box".

Klicken Sie nun links auf "Heimnetz" und dann auf "USB-Ger├Ąte".
3 von 10
Quelle: Screenshot

Klicken Sie nun links auf "Heimnetz" und dann auf "USB-Ger├Ąte".

Hier k├Ânnen Sie nun die USB-Anschl├╝sse entsprechend umschalten.
4 von 10
Quelle: Screenshot

Hier k├Ânnen Sie nun die USB-Anschl├╝sse entsprechend umschalten.

Wenn Sie die Fritzbox als Medienserver nutzen, k├Ânnen Sie mithilfe Ihres Routers auch Internetradio auf Ihre UPnP-f├Ąhigen und das Fritzfon streamen. Dazu m├╝ssen Sie zuerst die Medienserver-Funktion der Fritzbox aktivieren. Klicken Sie links im Men├╝ auf "Heimnetz", dann auf "Mediaserver". Hier w├Ąhlen Sie die Option "Medienserver aktiv" und k├Ânnen einen Namen vergeben.
5 von 10
Quelle: Screenshot

Wenn Sie die Fritzbox als Medienserver nutzen, k├Ânnen Sie mithilfe Ihres Routers auch Internetradio auf Ihre UPnP-f├Ąhigen und das Fritzfon streamen. Dazu m├╝ssen Sie zuerst die Medienserver-Funktion der Fritzbox aktivieren. Klicken Sie links im Men├╝ auf "Heimnetz", dann auf "Mediaserver". Hier w├Ąhlen Sie die Option "Medienserver aktiv" und k├Ânnen einen Namen vergeben.

Um das Internetradio als Medienquelle zu nutzen, klicken Sie im gleichen Men├╝ auf den Reiter "Internetradio". W├Ąhlen Sie nun eine der Radiostationen aus der ausklappbaren Liste.
6 von 10
Quelle: Screenshot

Um das Internetradio als Medienquelle zu nutzen, klicken Sie im gleichen Men├╝ auf den Reiter "Internetradio". W├Ąhlen Sie nun eine der Radiostationen aus der ausklappbaren Liste.

Falls Ihre gew├╝nschte Radiostation in der Liste fehlt, klicken Sie auf "Andere Internetradio-Station". Hier geben Sie nun Name und Internetadresse des Senders ein. Um diese zu finden geben Sie beispielsweise in eine Suchmaschine die Begriffe "Internetadresse" und den Namen des gew├╝nschten Radiosenders ein.
7 von 10
Quelle: Screenshot

Falls Ihre gew├╝nschte Radiostation in der Liste fehlt, klicken Sie auf "Andere Internetradio-Station". Hier geben Sie nun Name und Internetadresse des Senders ein. Um diese zu finden geben Sie beispielsweise in eine Suchmaschine die Begriffe "Internetadresse" und den Namen des gew├╝nschten Radiosenders ein.

Unter dem Reiter "Podcast" k├Ânnen Sie auf die gleiche Weise Podcasts ausw├Ąhlen.
8 von 10
Quelle: Screenshot

Unter dem Reiter "Podcast" k├Ânnen Sie auf die gleiche Weise Podcasts ausw├Ąhlen.

Wer eine Fritzbox besitzt, kann sich den Wecker sparen. Denn die Router kommen mit einer Weckfunktion per Telefon. Das ist beispielsweise n├╝tzlich, wenn Sie Nutzer in verschiedenen Zimmern zur gleichen Zeit wecken wollen. Um den Weckruf zu nutzen, muss Ihr Telefon per DECT angeschlossen sein. Den Weckruf aktivieren Sie im Men├╝ "Telefonie", dann "Weckruf".
9 von 10
Quelle: Screenshot

Wer eine Fritzbox besitzt, kann sich den Wecker sparen. Denn die Router kommen mit einer Weckfunktion per Telefon. Das ist beispielsweise n├╝tzlich, wenn Sie Nutzer in verschiedenen Zimmern zur gleichen Zeit wecken wollen. Um den Weckruf zu nutzen, muss Ihr Telefon per DECT angeschlossen sein. Den Weckruf aktivieren Sie im Men├╝ "Telefonie", dann "Weckruf".

Aktivieren Wie Sie nun "Weckruf aktivieren" und geben Sie die gew├╝nschte Uhrzeit ein. Als n├Ąchstes w├Ąhlen Sie im Ausklappmen├╝ die Telefone, die beim Weckruf klingeln sollen. Au├čerdem k├Ânnen Sie auch einen Text eingeben, der dann auf dem Bildschirm des Ger├Ąts angezeigt werden sollen. Anschlie├čend bestimmen Sie, ob und wann der Weckruf wiederholt werden soll und klicken dann auf "├ťbernehmen".
10 von 10
Quelle: Screenshot

Aktivieren Wie Sie nun "Weckruf aktivieren" und geben Sie die gew├╝nschte Uhrzeit ein. Als n├Ąchstes w├Ąhlen Sie im Ausklappmen├╝ die Telefone, die beim Weckruf klingeln sollen. Au├čerdem k├Ânnen Sie auch einen Text eingeben, der dann auf dem Bildschirm des Ger├Ąts angezeigt werden sollen. Anschlie├čend bestimmen Sie, ob und wann der Weckruf wiederholt werden soll und klicken dann auf "├ťbernehmen".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website