HomeDigitalInternet & SicherheitInternet

Vorsicht vor diesen Phishing-Nachrichten


Vorsicht vor diesen Phishing-Nachrichten

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Das Phishing-Radar der Verbraucherzentrale informiert regelmäßig über neue Betrugs-E-Mails. t-online zeigt die aktuellen Fälle.
1 von 10
Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder

Das Phishing-Radar der Verbraucherzentrale informiert regelmäßig über neue Betrugs-E-Mails. t-online zeigt die aktuellen Fälle.

Aktuell sind mehrere Phishing-Mails im Namen der Sparkasse im Umlauf. Um einer dauerhaften Sperrung des Kontos zu entgehen, werden die Empfänger aufgefordert, über einen Link ihre personenbezogenen Daten zu aktualisieren.
2 von 10
Quelle: verbraucherzentrale.de

Aktuell sind mehrere Phishing-Mails im Namen der Sparkasse im Umlauf. Um einer dauerhaften Sperrung des Kontos zu entgehen, werden die Empfänger aufgefordert, über einen Link ihre personenbezogenen Daten zu aktualisieren.

Auch in dieser Variante werden die Empfänger zur Aktualisierung der Daten aufgefordert.
3 von 10
Quelle: verbraucherzentrale.de

Auch in dieser Variante werden die Empfänger zur Aktualisierung der Daten aufgefordert.

Die Verbraucherzentrale empfiehlt, die Nachrichten unbeantwortet zu löschen.
4 von 10
Quelle: verbraucherzentrale.de

Die Verbraucherzentrale empfiehlt, die Nachrichten unbeantwortet zu löschen.

Neben Volksbankkunden erhalten momentan auch Kunden der Sparkasse betrügerische Nachrichten.
5 von 10
Quelle: verbraucherzentrale.de

Neben Volksbankkunden erhalten momentan auch Kunden der Sparkasse betrügerische Nachrichten.

Häufig versenden Kriminelle Betrugsnachrichten im Namen von bekannten Firmen. Aktuell sind angebliche E-Mails von Amazon im Umlauf.
6 von 10
Quelle: verbraucherzentrale.de

Häufig versenden Kriminelle Betrugsnachrichten im Namen von bekannten Firmen. Aktuell sind angebliche E-Mails von Amazon im Umlauf.

Oft wirken die E-Mails täuschend echt. Auch diese E-Mail im Namen von Amazon Prime ist für viele Nutzer nicht sofort von einer echten E-Mail zu unterscheiden.
7 von 10
Quelle: verbraucherzentrale.de

Oft wirken die E-Mails täuschend echt. Auch diese E-Mail im Namen von Amazon Prime ist für viele Nutzer nicht sofort von einer echten E-Mail zu unterscheiden.

Häufig nehmen Kriminelle auch Bankkunden ins Visier, wie aktuell mit dieser Nachricht, die im Namen der Volksbank verschickt wird.
8 von 10
Quelle: verbraucherzentrale.de

Häufig nehmen Kriminelle auch Bankkunden ins Visier, wie aktuell mit dieser Nachricht, die im Namen der Volksbank verschickt wird.

Für gewöhnlich sollen Kunden schnell auf die E-Mails reagieren, weil beispielsweise ein Dienst umgestellt wird und ansonsten nicht mehr nutzbar wäre.
9 von 10
Quelle: verbraucherzentrale.de

Für gewöhnlich sollen Kunden schnell auf die E-Mails reagieren, weil beispielsweise ein Dienst umgestellt wird und ansonsten nicht mehr nutzbar wäre.

Bei dieser Nachricht, die vermeintlich von der Postbank stammen soll, werden die Nutzer dazu aufgefordert, einem neuen Sicherheitssystem zuzustimmen, indem sie ihre Daten über einen Link eingeben. Dass es sich dabei um einen Phishing-Versuch handelt, ist unter anderem an der unpersönlichen Anrede zu erkennen.
10 von 10
Quelle: verbraucherzentrale.de

Bei dieser Nachricht, die vermeintlich von der Postbank stammen soll, werden die Nutzer dazu aufgefordert, einem neuen Sicherheitssystem zuzustimmen, indem sie ihre Daten über einen Link eingeben. Dass es sich dabei um einen Phishing-Versuch handelt, ist unter anderem an der unpersönlichen Anrede zu erkennen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website