Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit >

Internet

...

Einkaufen im Internet: So sicher sind die verschiedenen Bezahlverfahren

zurück zum Artikel
Bild 5 von 8
Die Nachnahme ist teuer und auch nur eingeschränkt sicher. (Quelle: imago images/Westend61)
Westend61

Der Einkauf per Nachnahme ist eines der ältesten Bezahlverfahren überhaupt, er existiert seit Mitte des 19. Jahrhunderts. Hier zahlen Sie die Ware in dem Moment, in dem die Sendung in Empfang nehmen. Neben den Versandkosten fallen dafür auch Zusatzgebühren an, in Deutschland in der Regel zwischen drei und acht Euro.

Das Verfahren ist eingeschränkt sicher: Theoretisch müssten Sie das Paket vor dem Bezahlen öffnen, um den Inhalt zu kontrollieren. Das geht jedoch meist nicht, da Paketboten das Paket erst nach Erhalt des Geldes aushändigen dürfen. So sehen Sie erst nach dem Bezahlen, ob Sie die richtige Ware erhalten haben und in welchem Zustand sie ist.

Anzeige

Der Einkauf per Nachnahme ist eines der ältesten Bezahlverfahren überhaupt, er existiert seit Mitte des 19. Jahrhunderts. Hier zahlen Sie die Ware in dem Moment, in dem die Sendung in Empfang nehmen. Neben den Versandkosten fallen dafür auch Zusatzgebühren an, in Deutschland in der Regel zwischen drei und acht Euro.

Das Verfahren ist eingeschränkt sicher: Theoretisch müssten Sie das Paket vor dem Bezahlen öffnen, um den Inhalt zu kontrollieren. Das geht jedoch meist nicht, da Paketboten das Paket erst nach Erhalt des Geldes aushändigen dürfen. So sehen Sie erst nach dem Bezahlen, ob Sie die richtige Ware erhalten haben und in welchem Zustand sie ist.




shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: