Sie sind hier: Home > Finanzen >

Corona-Krise

...

Diesen Firmen droht in der Corona-Krise die Pleite

zurück zum Artikel
Bild 1 von 12
Sig Sauer: Der deutsche Waffenhersteller ist pleite. Der Standort in Eckernförde muss geschlossen werden. 125 Mitarbeiter verlieren ihre Arbeit. Grund für die Schließung sei das ausbleibende Geschäft in der Corona-Lage, aber auch die Tatsache, dass sich Sig Sauer bei Großaufträgen, zum Beispiel beim neuen Sturmgewehr der Bundeswehr, nicht gegen die Konkurrenz habe durchsetzen können, sagte Geschäftsführer Tim Castagne gegenüber der "Bild"-Zeitung.  (Quelle: dpa/Carsten Rehder)
Carsten Rehder

Sig Sauer: Der deutsche Waffenhersteller ist pleite. Der Standort in Eckernförde muss geschlossen werden. 125 Mitarbeiter verlieren ihre Arbeit. Grund für die Schließung sei das ausbleibende Geschäft in der Corona-Lage, aber auch die Tatsache, dass sich Sig Sauer bei Großaufträgen, zum Beispiel beim neuen Sturmgewehr der Bundeswehr, nicht gegen die Konkurrenz habe durchsetzen können, sagte Geschäftsführer Tim Castagne gegenüber der "Bild"-Zeitung. Sig Sauer ist laut "Bild" Deutschlands ältester Waffenhersteller. Das Unternehmen gehört seit dem Jahr 2000 zur L&O Holding, zu der auch die US-Schwester Sig Sauer in Newington in New Hampshire gehört.

Anzeige

Sig Sauer: Der deutsche Waffenhersteller ist pleite. Der Standort in Eckernförde muss geschlossen werden. 125 Mitarbeiter verlieren ihre Arbeit. Grund für die Schließung sei das ausbleibende Geschäft in der Corona-Lage, aber auch die Tatsache, dass sich Sig Sauer bei Großaufträgen, zum Beispiel beim neuen Sturmgewehr der Bundeswehr, nicht gegen die Konkurrenz habe durchsetzen können, sagte Geschäftsführer Tim Castagne gegenüber der "Bild"-Zeitung. Sig Sauer ist laut "Bild" Deutschlands ältester Waffenhersteller. Das Unternehmen gehört seit dem Jahr 2000 zur L&O Holding, zu der auch die US-Schwester Sig Sauer in Newington in New Hampshire gehört.




shopping-portal