Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen >

Corona-Krise

...

Diese Firmen sind in der Corona-Krise in Schieflage geraten

zurück zum Artikel
Bild 4 von 12
Appelrath Cüpper: Der durch die Corona-Krise ins Wanken gekommene Damenmode-Filialist ist gerettet. Das 1882 gegründete Unternehmen hat das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung zum Jahresende abgeschlossen. Alle 16 Filialen werden fortgeführt. Auch der weit überwiegende Teil der 900 Arbeitsplätze bleibe erhalten, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens. Neuer Besitzer von Appelrath Cüpper ist der österreichische Textilhändler Peter Graf. (Quelle: imago images/Revierfoto)
Revierfoto

Appelrath Cüpper: Der durch die Corona-Krise ins Wanken gekommene Damenmode-Filialist ist gerettet. Das 1882 gegründete Unternehmen hat das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung zum Jahresende abgeschlossen. Alle 16 Filialen werden fortgeführt. Auch der weit überwiegende Teil der 900 Arbeitsplätze bleibe erhalten, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens. Neuer Besitzer von Appelrath Cüpper ist der österreichische Textilhändler Peter Graf. Das Unternehmen hatte im April 2020 beim Amtsgericht Köln eine Insolvenz in Eigenverwaltung beantragen müssen, nachdem die Umsätze infolge der Pandemie eingebrochen waren.

Anzeige

Appelrath Cüpper: Der durch die Corona-Krise ins Wanken gekommene Damenmode-Filialist ist gerettet. Das 1882 gegründete Unternehmen hat das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung zum Jahresende abgeschlossen. Alle 16 Filialen werden fortgeführt. Auch der weit überwiegende Teil der 900 Arbeitsplätze bleibe erhalten, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens. Neuer Besitzer von Appelrath Cüpper ist der österreichische Textilhändler Peter Graf. Das Unternehmen hatte im April 2020 beim Amtsgericht Köln eine Insolvenz in Eigenverwaltung beantragen müssen, nachdem die Umsätze infolge der Pandemie eingebrochen waren.




shopping-portal