Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeWirtschaft & FinanzenGeld & VorsorgeGeldanlage

Gesundheit für Ihr Portfolio | Warum es sich lohnt, in die Healthcare-Branche zu investieren


Loading...

Warum es sich lohnt, in die Healthcare-Branche zu investieren

Aktualisiert am 28.10.2022Lesedauer: 6 Min.
Portfolio und Gesundheit – wie das zusammenpasst, erfahren Sie hier.
Portfolio und Gesundheit – wie das zusammenpasst, erfahren Sie hier. (Quelle: Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wer heute finanziell für die Zukunft vorsorgen und sein Vermögen vermehren möchte, sollte sein Geld investieren. Besonders langfristige Trends wie das Thema Gesundheit können ein stabiler Kern für Ihr Portfolio sein. Warum das so ist und wie Sie Ihr Portfolio auch in schwankenden Märkten stabil halten können, erfahren Sie hier.

Die Welt ist im stetigen und raschen Wandel. Wer langfristig erfolgreich anlegen will, muss sich ein Portfolio bauen, dass mit den Schwankungen unserer Zeit umgehen kann und gleichzeitig Ertragschancen bietet. Eine recht einfache Möglichkeit, die Ihrem Portfolio die entsprechende Stabilität ermöglichen kann, ist die sogenannte "Core-Satellite-Strategie". Dabei bildet eine breit gestreute Kernanlage die Basis des Portfolios. Zusätzlich enthält das Portfolio kleinere Anteile risikoreicherer Satellitenfonds.

Der Vorteil bei dieser Kombination liegt darin, dass Sie so das Risiko Ihrer Anlagen streuen. Der größere Kern kann – besonders bei fallenden Märkten – für Stabilität sorgen. Die Satellitenfonds bieten Ihnen dagegen vor allem dann, wenn es den Märkten gut geht, die Chance auf zusätzliche Erträge. Bei einem solchen Portfolio eignen sich vor allem Mischfonds, wie der JPMorgan Funds – Global Healthcare Fund (ISIN LU0880062913) als Kernanlage. Er verfügt über eine breite Streuung, da er über die vier Gesundheitssektoren Pharma, Biotech, Medizintechnik und Gesundheitsdienstleistungen investiert. Zudem kann er in unterschiedlichen Marktphasen flexibel agieren und kombiniert unterschiedliche Anlageklassen, wie Anleihen und Aktien.

(Quelle: J.P.Morgan Asset Management)

Gesundheit – ein Trendthema mit Zukunft

Wenn Sie sich nun auf die Suche nach entsprechenden Kernanlagen machen, die Ihrem Portfolio die gewünschte Stabilität bieten können, sollten Sie einen Blick in Richtung Megatrend "Gesundheit" wagen. Da er aufgrund seiner vielfältigen Themen, wie Forschung und Entwicklung, Technologie und auch Dienstleistung sehr breit gefächert ist, verfügt er über sehr großes Wachstumspotenzial.

Was ist ein Megatrend?

Bei einem Megatrend handelt es sich nicht um gehypte und schnelllebige One-Hit-Wonder, sondern um langfristige Entwicklungen, die einen grundlegenden Wandel in der Gesellschaft anstoßen und so Bestehendes verdrängen. Megatrends zeichnen sich vor allem durch die vielfältigen Themen aus, die sie unter sich vereinen und somit ein enormes Wachstumspotenzial bieten.

Demografischer Wandel als Chance

Das Thema "Gesundheit", ist eng mit dem demografischen Wandel verknüpft: Vor 100 Jahren betrug das Durchschnittsalter der Bevölkerung nur etwa dreißig Jahre. Dank des medizinischen Fortschritts werden wir heute global durchschnittlich 71,5 Jahre alt und immer mehr Menschen feiern sogar ihren hundertsten Geburtstag.

Es lohnt sich, auf die Gesundheit zu achten!
Es lohnt sich, auf die Gesundheit zu achten! (Quelle: Getty Images)

Aufgrund des gestiegenen Durchschnittsalters ist auch die langfristige Nachfrage nach Medikamenten und medizinischen Dienstleistungen deutlich höher und wird auch in Zukunft noch steigen. Insgesamt lagen die Krankheitskosten in Deutschland im Jahr 2015 bei 338,2 Milliarden Euro und damit je Einwohner bei 4.140 Euro. Fast die Hälfte der gesamten Krankheitskosten wurde 2015 für über 65-Jährige verwendet. Ihr Anteil an der Bevölkerung lag jedoch nur bei 21 Prozent (1).

Innovationen, so weit das Auge reicht

Neue Technologien und innovative Forschung sind ebenfalls Themenbereiche mit hohem Potenzial:

Neue Technologien: Sie ermöglichen uns erhebliche Vorteile sowohl für Patienten als auch Ärzte und Pflegepersonal. Wir haben alle in den letzten Jahren gesehen, was es heißt, mit Apps und mobilen Geräten Zugang zu unseren eigenen medizinischen Daten zu haben. Und auch die Telemedizin hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt und führt so gerade in ländlichen Gebieten zu einer effizienteren Versorgung und breiteren Verfügbarkeit von medizinischer Expertise.

Auch Diabetiker profitieren von der technischen Weiterentwicklung im medizinischen Bereich: Durch die digitale Messung von Diabeteswerten müssen sie sich nicht mehr ständig „in den Finger piksen“, um ihren Blutzuckerspiegel zu ermitteln.
Auch Diabetiker profitieren von der technischen Weiterentwicklung im medizinischen Bereich: Durch die digitale Messung von Diabeteswerten müssen sie sich nicht mehr ständig „in den Finger piksen“, um ihren Blutzuckerspiegel zu ermitteln. (Quelle: Getty Images)

Aber auch Entwicklungen, die vor einigen Jahren noch wie Science Fiction klangen, sind dank neuer Technologien greifbar geworden. Egal, ob Zahnkronen, Hörgeräte, chirurgische Instrumente oder Tabletten – der 3D-Drucker ist längst in der Medizin angekommen. Sogar das Drucken von Organen und menschlichen Stammzellen wird aktuell erforscht.

Auch chirurgische Eingriffe, die durch Roboter durchgeführt werden, gehören längst zum Alltag in deutschen Kliniken. Und auch der Bereich Künstliche Intelligenz übt einen enormen Einfluss auf den Gesundheitssektor aus. Algorithmen, Bilderkennungstechnologie, natürliche Sprachverarbeitung und andere KI-Technologien könnten unsere Gesundheitsversorgung effizienter machen, die Entwicklung neuer Medikamente beschleunigen und sogar bei der Diagnose von Krankheiten helfen. Das Potenzial ist dabei noch längst nicht ausgeschöpft: Waren es 2020 noch 4,9 Milliarden US-Dollar, wird dem Einsatz von KI im Gesundheitswesen bis 2026 ein Wachstum auf 45,2 Milliarden US-Dollar prognostiziert (2).

Innovative Forschung: Auch hier ist die Geschwindigkeit, in der die Wissenschaftler signifikante Fortschritte bei Entwicklungen, die den Lebensstandard verbessern und die Lebensdauer verlängern sollen, enorm. Forschende Unternehmen arbeiten derzeit an 434 Arzneimittelprojekten gegen mehr als 145 Krankheiten mit dem Ziel einer Zulassung bis Ende 2023.

Gleichzeitig bedeuten innovative Arzneimittel auch eine Senkung der Gesundheitskosten: Beispielsweise könnten die amerikanischen Gesundheitsdienste 367 Milliarden US-Dollar einsparen, wenn ein neues Medikament entwickelt würde, das den Ausbruch von Alzheimer um nur fünf Jahre verzögert. Allerdings dauert die Markteinführung eines neuen Medikaments in Deutschland im Durchschnitt zehn bis fünfzehn Jahre. Deshalb sind eine ausgewiesene Branchenerfahrung sowie ein tiefer Markteinblick ausschlaggebend für einen Anlageerfolg, um gezielt die erfolgversprechendsten Unternehmen selektieren zu können.

Es wird deutlich, wie viel Potenzial ein Megatrend, wie "Gesundheit" Ihnen bieten kann. Als Kernanlage in Ihr Portfolio integriert, bietet Ihnen ein breit gestreuter Mischfonds, wie der JPMorgan Funds – Global Healthcare Fund (ISIN LU0880062913) eine optimale Basis für ein Portfolio, der Ihnen auch in schwierigen Märkten ausreichend Stabilität bieten kann.

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Ströer Content Group Sales GmbH in Zusammenarbeit mit J.P. Morgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Frankfurt Branch Taunustor 1, 60310 Frankfurt am Main erstellt.

Dies ist eine Marketing-Kommunikation. Bitte lesen Sie den Prospekt des OGAW und das KIID, bevor Sie eine endgültige Anlageentscheidung treffen.

"Der Wert, Preis und die Rendite von Anlagen können Schwankungen unterliegen, die u. a. auf den jeweiligen Marktbedingungen und Steuerabkommen beruhen."

Wichtige Hinweise:

Bei diesem Dokument handelt es sich um Werbematerial. Die hierin enthaltenen Informationen stellen jedoch weder eine Beratung noch eine konkrete Anlageempfehlung dar. Die Nutzung der Informationen liegt in der alleinigen Verantwortung des Lesers. Sämtliche Prognosen, Zahlen, Einschätzungen und Aussagen zu Finanzmarkttrends oder Anlagetechniken und -strategien sind, sofern nichts anderes angegeben ist, diejenigen von J.P. Morgan Asset Management zum Erstellungsdatum des Dokuments. J.P. Morgan Asset Management erachtet sie zum Zeitpunkt der Erstellung als korrekt, übernimmt jedoch keine Gewährleistung für deren Vollständigkeit und Richtigkeit. Die Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. J.P. Morgan Asset Management nutzt auch Research-Ergebnisse von Dritten; die sich daraus ergebenden Erkenntnisse werden als zusätzliche Informationen bereitgestellt, spiegeln aber nicht unbedingt die Ansichten von J.P. Morgan Asset Management wider. Der Wert, Preis und die Rendite von Anlagen können Schwankungen unterliegen, die u. a. auf den jeweiligen Marktbedingungen und Steuerabkommen beruhen. Währungsschwankungen können sich nachteilig auf den Wert, Preis und die Rendite eines Produkts bzw. der zugrundeliegenden Fremdwährungsanlage auswirken. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die aktuelle und zukünftige Wertentwicklung. Das Eintreffen von Prognosen kann nicht gewährleistet werden. Auch für das Erreichen des angestrebten Anlageziels eines Anlageprodukts kann keine Gewähr übernommen werden. J.P. Morgan Asset Management ist der Markenname für das Vermögensverwaltungsgeschäft von JPMorgan Chase & Co. und seiner verbundenen Unternehmen weltweit. Telefonanrufe bei J.P. Morgan Asset Management können aus rechtlichen Gründen sowie zu Schulungs- und Sicherheitszwecken aufgezeichnet werden. Soweit gesetzlich erlaubt, werden Informationen und Daten aus der Korrespondenz mit Ihnen in Übereinstimmung mit der EMEA-Datenschutzrichtlinie von J.P. Morgan Asset Management erfasst, gespeichert und verarbeitet. Die EMEA-Datenschutzrichtlinie finden Sie auf folgender Website: www.jpmorgan.com/emea-privacy-policy. Da das Produkt in der für Sie geltenden Gerichtsbarkeit möglicherweise nicht oder nur eingeschränkt zugelassen ist, liegt es in Ihrer Verantwortung sicherzustellen, dass die jeweiligen Gesetze und Vorschriften bei einer Anlage in das Produkt vollständig eingehalten werden. Es wird Ihnen empfohlen, sich vor einer Investition in Bezug auf alle rechtlichen, aufsichtsrechtlichen und steuerrechtlichen Auswirkungen einer Anlage in das Produkt beraten zu lassen. Fondsanteile und andere Beteiligungen dürfen US-Personen weder direkt noch indirekt angeboten oder verkauft werden. Bei sämtlichen Transaktionen sollten Sie sich auf die jeweils aktuelle Fassung des Verkaufsprospekts, der Wesentlichen Anlegerinformationen (Key Investor Information Document – KIID) sowie lokaler Angebotsunterlagen stützen. Diese Unterlagen sind ebenso wie die Jahres- und Halbjahresberichte sowie die Satzungen der in Luxemburg domizilierten Produkte von J.P. Morgan Asset Management und die Informationen über die nachhaltigkeitsrelevanten Aspekte bei der deutschen Informationsstelle, JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Frankfurt Branch, Taunustor 1, D-60310 Frankfurt oder unter http://www.jpmorganassetmanagement.de oder bei Ihrem Finanzvermittler kostenlos auf Deutsch erhältlich. Eine Zusammenfassung der Anlegerrechte ist auf Deutsch abrufbar unter https://am.jpmorgan.com/de/anlegerrechte.

J.P. Morgan Asset Management kann beschließen, den Vertrieb der kollektiven Investments zu widerrufen.

Herausgeber in Deutschland: JPMorgan Asset Management (Europe) S.à r.l., Frankfurt Branch, Taunustor 1 D-60310 Frankfurt am Main.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • (1) Quelle: Statistisches Bundesamt, Destatis 2020. Zahlen exemplarisch für das Jahr der letzten Erhebung (2015).
  • (2) Quelle: https://de.statista.com/themen/8222/kuenstliche-intelligenz-im-gesundheitswesen
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website