• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Geld & Vorsorge
  • Geldanlage
  • Depot eröffnen in drei Schritten


Depot eröffnen in drei Schritten

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Sie sind bereit, Ihr Geld zu investieren, statt es auf Girokonto oder Sparbuch zu parken? Das nötige Wissen haben Sie sich auch draufgeschafft? Dann fehlt jetzt nur noch eins: ein Depot für Wertpapiere. Am besten eignen sich dafür Direktbanken im Internet wie die DKB, ING oder Comdirect. Beispielhaft zeigen wir Ihnen im Folgenden anhand der Consorsbank, wie Sie in wenigen Schritten ein Depot eröffnen.
1 von 7
Quelle: ipopba/Thinkstock by Getty-Images-bilder

Sie sind bereit, Ihr Geld zu investieren, statt es auf Girokonto oder Sparbuch zu parken? Das nötige Wissen haben Sie sich auch draufgeschafft? Dann fehlt jetzt nur noch eins: ein Depot für Wertpapiere. Am besten eignen sich dafür Direktbanken im Internet wie die DKB, ING oder Comdirect. Beispielhaft zeigen wir Ihnen im Folgenden anhand der Consorsbank, wie Sie in wenigen Schritten ein Depot eröffnen.

Schritt 1: Depot beantragen. Sie können den Antrag für ein Depot direkt auf der Website Ihres Anbieters ausfüllen. Dafür müssen Sie zunächst ein paar generelle Fragen beantworten – etwa ob Sie bereits Kunde bei der Bank sind.
2 von 7
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Schritt 1: Depot beantragen. Sie können den Antrag für ein Depot direkt auf der Website Ihres Anbieters ausfüllen. Dafür müssen Sie zunächst ein paar generelle Fragen beantworten – etwa ob Sie bereits Kunde bei der Bank sind.

Dann geht es weiter mit persönlichen Daten wie Anschrift, Geburtstag, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer. Außerdem möchte die Bank von Ihnen wissen, ob Sie schon einmal mit Aktien gehandelt haben und welche Risiken Sie eingehen wollen. Mit diesen Fragen will der Gesetzgeber verhindern, dass unerfahrene Anleger ungeeignete Produkte kaufen.
3 von 7
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Dann geht es weiter mit persönlichen Daten wie Anschrift, Geburtstag, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer. Außerdem möchte die Bank von Ihnen wissen, ob Sie schon einmal mit Aktien gehandelt haben und welche Risiken Sie eingehen wollen. Mit diesen Fragen will der Gesetzgeber verhindern, dass unerfahrene Anleger ungeeignete Produkte kaufen.

Nach verschiedenen rechtlichen Hinweisen – etwa zur Einlagensicherung und zum Datenschutz – müssen Sie nur noch auf den Button "Konto eröffnen" drücken – und schon haben Sie den ersten Schritt geschafft.
4 von 7
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Nach verschiedenen rechtlichen Hinweisen – etwa zur Einlagensicherung und zum Datenschutz – müssen Sie nur noch auf den Button "Konto eröffnen" drücken – und schon haben Sie den ersten Schritt geschafft.

Schritt 2: Identität feststellen lassen. Nun muss die Bank sicher sein, dass der Antrag tatsächlich von Ihnen stammt. Das läuft über das sogenannte Post-Ident-Verfahren. Dafür drucken Sie den Antrag aus, unterschreiben ihn und gehen mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass in die nächste Postfiliale. Ein Mitarbeiter bestätigt dort Ihre Identität und schickt die Unterlagen an Ihre Bank.
5 von 7
Quelle: photothek/imago-images-bilder

Schritt 2: Identität feststellen lassen. Nun muss die Bank sicher sein, dass der Antrag tatsächlich von Ihnen stammt. Das läuft über das sogenannte Post-Ident-Verfahren. Dafür drucken Sie den Antrag aus, unterschreiben ihn und gehen mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass in die nächste Postfiliale. Ein Mitarbeiter bestätigt dort Ihre Identität und schickt die Unterlagen an Ihre Bank.

Alternativ ist es bei manchen Banken auch möglich, seine Identität per E-Ident oder Video-Ident bestätigen zu lassen. Für die E-Ident benötigen Sie ein Smartphone mit NFC-Funktion, die den Austausch von Daten über kurze Strecken möglich macht, und einen Personalausweis mit PIN. Beim Video-Ident-Verfahren zeigen Sie Ihrem Kundenbetreuer im Videochat Ihren gültigen Ausweis.
6 von 7
Quelle: ArisSu/Thinkstock by Getty-Images-bilder

Alternativ ist es bei manchen Banken auch möglich, seine Identität per E-Ident oder Video-Ident bestätigen zu lassen. Für die E-Ident benötigen Sie ein Smartphone mit NFC-Funktion, die den Austausch von Daten über kurze Strecken möglich macht, und einen Personalausweis mit PIN. Beim Video-Ident-Verfahren zeigen Sie Ihrem Kundenbetreuer im Videochat Ihren gültigen Ausweis.

Schritt 3: Depot aktivieren. Nun müssen Sie nur noch darauf warten, dass Ihnen die Bank die Unterlagen für die Aktivierung des Depots per Post schickt. Die Zugangsdaten erhalten Sie aus Sicherheitsgründen in einem separaten Brief. Haben Sie beides bekommen, folgen Sie einfach den Anweisungen in den Schreiben – und schon haben Sie Ihr Depot eröffnet.
7 von 7
Quelle: Westend61/imago-images-bilder

Schritt 3: Depot aktivieren. Nun müssen Sie nur noch darauf warten, dass Ihnen die Bank die Unterlagen für die Aktivierung des Depots per Post schickt. Die Zugangsdaten erhalten Sie aus Sicherheitsgründen in einem separaten Brief. Haben Sie beides bekommen, folgen Sie einfach den Anweisungen in den Schreiben – und schon haben Sie Ihr Depot eröffnet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website