HomeWirtschaft & FinanzenUnternehmen & VerbraucherUnternehmen

Wettlauf ins All: Die Raketenpläne von Jeff Bezos, Elon Musk und Richard Branson


Wettlauf ins All: Die Raketenpläne von Jeff Bezos, Elon Musk und Richard Branson

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Die "Unity 22"-Crew um den Milliardär Richard Branson (3. von rechts) für den Flug ins All am 11. Juli.
1 von 11
Quelle: Virgin Galactic

Die "Unity 22"-Crew um den Milliardär Richard Branson (3. von rechts) für den Flug ins All am 11. Juli.

Mit dem Spaceshuttle "VSS Unity" soll es für das sechsköpfige Team um Milliardär Richard Branson ins Weltall gehen.
2 von 11
Quelle: Virgin Galactic

Mit dem Spaceshuttle "VSS Unity" soll es für das sechsköpfige Team um Milliardär Richard Branson ins Weltall gehen.

Das Innere der "VSS Unity": Hier soll die Crew von Milliardär Branson sitzen.
3 von 11
Quelle: Virgin Galactic

Das Innere der "VSS Unity": Hier soll die Crew von Milliardär Branson sitzen.

Der Spaceport America im US-Bundesstaat New Mexiko: Von diesem Weltraumhafen will Virgin Galactic künftig Touristen ins All schicken.
4 von 11
Quelle: Virgin Galactic

Der Spaceport America im US-Bundesstaat New Mexiko: Von diesem Weltraumhafen will Virgin Galactic künftig Touristen ins All schicken.

Auch er will ins All: Amazon-Gründer Jeff Bezos beim Start einer "New Shepard"-Rakete in Texas im April 2021.
5 von 11
Quelle: Blue Origin

Auch er will ins All: Amazon-Gründer Jeff Bezos beim Start einer "New Shepard"-Rakete in Texas im April 2021.

Der jüngste Testlauf von Blue Origin: Mit einer solchen "New Shepard"-Rakete will Jeff Bezos am 20. Juli ins Weltall fliegen.
6 von 11
Quelle: Blue Origin

Der jüngste Testlauf von Blue Origin: Mit einer solchen "New Shepard"-Rakete will Jeff Bezos am 20. Juli ins Weltall fliegen.

Bei der Rückkehr zur Erde wird die bemannte Kapsel von drei Fallschirmen gebremst.
7 von 11
Quelle: Blue Origin

Bei der Rückkehr zur Erde wird die bemannte Kapsel von drei Fallschirmen gebremst.

Tesla-Chef Elon Musk stieg 2002 ins Weltraumgeschäft ein und gründete SpaceX. Auch er will touristische Reisen ins All ermöglichen.
8 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Tesla-Chef Elon Musk stieg 2002 ins Weltraumgeschäft ein und gründete SpaceX. Auch er will touristische Reisen ins All ermöglichen.

Mit SpaceX feiert Elon Musk regelmäßig Erfolge: So auch mit dem erfolgreichen Start des Raumschiffs "SN15" vom firmeneigenen Raumfahrtzentrum in Texas im Mai 2021.
9 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Mit SpaceX feiert Elon Musk regelmäßig Erfolge: So auch mit dem erfolgreichen Start des Raumschiffs "SN15" vom firmeneigenen Raumfahrtzentrum in Texas im Mai 2021.

Hoher Besuch: Der damalige US-Präsident Donald Trump gratuliert Musk im Mai 2020 zum erfolgreichen Start in Cape Canaveral im Bundesstaat Florida.
10 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Hoher Besuch: Der damalige US-Präsident Donald Trump gratuliert Musk im Mai 2020 zum erfolgreichen Start in Cape Canaveral im Bundesstaat Florida.

SpaceX beförderte im April 2021 bereits vier Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS.
11 von 11
Quelle: imago-images-bilder

SpaceX beförderte im April 2021 bereits vier Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website