Erhöhter Cholesterinwert: Die besten Tipps dagegen

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Cholesterin ist lebensnotwendig fĂŒr den Körper
1 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Cholesterin ist eine FettsĂ€ure, die fĂŒr den Körper lebensnotwendig ist. Sie stabilisiert die ZellwĂ€nde und dient als Grundstoff fĂŒr Hormone. Sie wird in der Leber gebildet und kann dem Körper ĂŒber Fleisch zugefĂŒhrt werden. Ein Überschuss an Cholesterin kann allerdings zu Fettablagerungen an den GefĂ€ĂŸwĂ€nden fĂŒhren und so das Risiko fĂŒr Krankheiten erhöhen. Erfahren Sie im Folgenden mehr ĂŒber diese besondere FettsĂ€ure.

Ein erhöhter Cholesterinwert kann gefÀhrlich sein.
2 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Normalerweise drosselt der Körper die Eigenproduktion an Cholesterin, wenn zu viel davon ĂŒber die Nahrung aufgenommen wird. Bei manchen Menschen ist dieser Mechanismus jedoch gestört - sie haben einen erhöhten Cholesterinwert. Das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko steigt dadurch stark an.

Tierische Fette enthalten viel Cholesterin
3 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Ist Ihr Cholesterinwert erhöht, sollten Sie auf Produkte mit hohen tierischen Fettanteilen wie Fleisch, Innereien oder Schalen- und Krustentiere verzichten. Auch viel Zucker und frittierte Speisen erhöhen den Cholesterinspiegel im Blut. Zigaretten und Alkohol sind ebenso tabu, da sie das Risiko einer Arterienverstopfung zusÀtzlich erhöhen.

Greifen Sie lieber zu ballaststoffreichen Lebensmitteln.
4 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Greifen Sie stattdessen lieber zu fettarmen Lebensmitteln wie Fisch, Vollkornbrot, Reis oder NĂŒssen. Obst und GemĂŒse ergĂ€nzen den Speiseplan mit wertvollen Vitaminen. Auf diese Weise versorgen Sie Ihren Körper mit allen wichtigen Nahrungsbestandteilen ohne ihn zu belasten.

NĂŒsse senken den Cholesterinwert.
5 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

67 Gramm NĂŒsse pro Tag können laut Forschern den Cholesterinspiegel erheblich senken. Die darin enthaltenen Ballaststoffe binden einen Teil des Nahrungscholesterins im Dickdarm, so dass es auf natĂŒrlichem Wege den Körper wieder verlĂ€sst.

Lassen Sie sich regelmĂ€ĂŸig von einem Arzt untersuchen.
6 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Ein hoher Cholesterinspiegel kann auch erblich bedingt sein. Lassen Sie sich von einem Arzt untersuchen, falls in Ihrer Verwandtschaft FĂ€lle von hohem Cholesterin, Herzinfarkten oder SchlaganfĂ€llen bekannt sind. Die Krankenkasse ĂŒbernimmt die Kosten einer Untersuchung ab dem 35. Lebensjahr.

Trotz erhöhtem Cholesterinwert kann Ei gegessen werden.
7 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Trotz seines erhöhten Cholesterinspiegels kann ein Ei durchaus Bestandteil eines gesunden FrĂŒhstĂŒcks sein. Der Grund: Das Cholesterin befindet sich nur im Eigelb. Das Eiweiß kann ohne jegliche Bedenken verzehrt werden.

Bei erhöhten Cholesterinwerten sollte das Gewicht dem Ideal entsprechen.
8 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Zwar steht ein hoher Cholesterinwert nicht immer in direktem Zusammenhang mit Übergewicht, kann aber dadurch begĂŒnstigt werden. Deshalb ist hier eine Gewichtsreduktion vorteilhaft.

Sport kann auch Spaß machen.
9 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Auf cholesterinhaltige Lebensmittel zu verzichten reicht alleine nicht aus, um den Cholesterinspiegel sichtbar zu senken. Nur in Kombination mit einer ausgewogenen ErnÀhrung und Sport lassen sich Erfolge messen.

Ältere Menschen mĂŒssen besonders aufpassen.
10 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Ältere Menschen mĂŒssen besonders auf ihren Cholesterinspiegel achten, da das Risiko eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts bei ihnen schon erhöht ist. Ein tĂ€glicher Spaziergang und gesunde ErnĂ€hrung reichen jedoch meistens als Gegenmaßnahme aus.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website