Mit der richtigen Pflege zu gesunden Fingernägeln

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Die richtige Nagelpflege
1 von 9
Quelle: iprogressman/getty-images-bilder

Für die regelmäßige Nagelpflege gibt es zahlreiche Utensilien und hilfreiche Hausmittel. Wir stellen Ihnen in dieser Fotoshow die wichtigsten Handgriffe für gepflegte Fingernägel vor.

Brüchige Nägel
2 von 9
Quelle: MichalLudwiczak/getty-images-bilder

Wenn Ihre Fingernägel bereits eingerissen oder brüchig sind, kann das viele Ursachen haben. Sie sollten Ihre Nägel dann zunächst mit einem Nagelknipser kurz schneiden. Auch wenn es etwas Geduld erfordert: Nur so und mit der richtigen Pflege können sie gesund und schön nachwachsen.

Hände eincremen
3 von 9
Quelle: petrunjela/getty-images-bilder

Für die Fingernägel gibt es spezielle Nagelcremes, die Feuchtigkeit spenden und so für eine weiche Nagelhaut sorgen sollen. Es hilft aber auch schon, die Hände und Nägel gründlich mit einer Handcreme zu pflegen. Cremen Sie die Hände am besten vor dem Schlafengehen ein und ziehen Sie gegebenenfalls spezielle Baumwollhandschuhe an. So kann die Creme gut einziehen und die Nagelhaut sieht am nächsten Morgen schon um einiges gepflegter aus.

Mit Nagelöl kräftigen
4 von 9
Quelle: robertprzybysz/getty-images-bilder

Auch Nagelöle können brüchigen Fingernägeln zu neuer Kraft verhelfen. Dabei muss es aber nicht einmal ein teures Produkt aus der Drogerie sein. Beträufeln Sie Ihre Fingernägel regelmäßig mit Olivenöl, um weiche Nägel zu härten. Alternativ können Sie auch ein- bis zweimal wöchentlich Ihre Fingernägel in einer Schale mit lauwarmem Olivenöl baden.

Das passende Nageldesign
5 von 9
Quelle: czekma13/getty-images-bilder

Für viele gehört zur richtigen Nagelpflege das passende Nageldesign. Ob schlichter Nagellack, auffällige Nailart oder künstliche Nägel aus dem Nagelstudio: Ihrer Fantasie werden bei der Gestaltung Ihrer Fingernägel praktisch keine Grenzen gesetzt.

Präparate für gesunde Nägel
6 von 9
Quelle: Doucefleur/getty-images-bilder

Spezielle Präparate und Tabletten häufen sich in Drogerien und versprechen unter anderem gesunde Nägel. Bevor Sie jedoch zusätzliche Vitamine und Spurenelemente in dieser Form zuführen, sollten Sie einen eventuellen Mangel mit Ihrem Hausarzt abklären. Meist ist eine Ernährungsumstellung gegen brüchige Nägel die bessere Lösung.

Nägel und Nagelhaut nicht kauen!
7 von 9
Quelle: AndreyPopov/getty-images-bilder

In keinem Fall sollten Sie Ihre Nägel oder die Nagelhaut abkauen! Bei eingerissenen Stellen greifen Sie lieber direkt zur Nagelschere, um Verletzungen und Entzündungen zu vermeiden. Chronischem Nägelkauen kann Stress zugrunde liegen. Ist Nägelkauen seit der Kindheit ein Problem, kann eine Verhaltenstherapie beim Abgewöhnen helfen und die Ursachen aufdecken.

Arbeitshandschuhe tragen
8 von 9
Quelle: iprogressman/getty-images-bilder

Um Ihre Fingernägel nicht übermäßig zu strapazieren, tragen Sie bei Hausarbeiten wie zum Beispiel Geschirrspülen grundsätzlich Arbeitshandschuhe. Der ständige Kontakt mit dem Wasser trocknet nämlich die Haut aus und macht die Nägel weich und damit anfällig für Risse.

Fußnägel nicht vernachlässigen
9 von 9
Quelle: robertprzybysz/getty-images-bilder

Denken Sie daran, dass Sie auch Ihre Fußnägel nicht vernachlässigen. Auch wenn die Füße fast das ganze Jahr über in Schuhen stecken, sollten Sie regelmäßig zurückgeschnitten und gepflegt werden, um Beschwerden wie Nagelpilz vorzubeugen. Probieren Sie es aus: Mit einem schönen Nagellack wirken die Füße gleich viel gepflegter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website