• Home
  • Gesundheit
  • Schwangerschaft
  • Schwangerschaftsgymnastik: Welche Übungen sind sinnvoll?


Schwangerschaftsgymnastik: Welche Übungen sind sinnvoll?

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Auch während der Schwangerschaft sollten Sie sich fit halten
1 von 9
Quelle: Wavebreakmedia Ltd/Thinkstock by Getty-Images-bilder

Auch während der Schwangerschaft sollten Sie sich fit halten. Wir zeigen Ihnen ein paar Übungen.

Diese Yogapose ist gut für Ihre Rückenmuskulatur
2 von 9
Quelle: Ryan McVay/Thinkstock by Getty-Images-bilder

Knien Sie sich auf den Boden. Positionieren Sie Ihre Hände hinter Ihren Po. Drücken Sie nun Ihr Becken und Ihren Rücken durch, sodass Ihr Po von den Knien abhebt. Ihr Oberkörper sollte eine Linie bilden. Diese Position ist ideal für Ihre Rückenmuskulatur.

Legen Sie sich mit angewinkelten Beinen auf den Boden und spannen Sie Ihre Beckenbodenmuskulatur an.
3 von 9
Quelle: Jupiterimages/getty-images-bilder

Legen Sie sich mit angewinkelten Beinen auf den Boden. Spannen Sie nun Ihre Beckenbodenmuskulatur wie beim Anhalten des Urinstrahls an. Halten Sie die Spannung für mehrere Sekunden.

Ein hüftbreiter Stand ist bei Kniebeugen wichtig
4 von 9
Quelle: Jupiterimages/getty-images-bilder

Stehen Sie im hüftbreiten Stand auf der Matte. Führen Sie nun langsam Kniebeugen durch. Atmen Sie beim Heruntergehen langsam aus. Atmen Sie tief ein, sobald Sie sich wieder in die Ausgangsposition begeben.

Legen Sie sich mit angewinkelten Beinen auf den Rücken. Heben Sie nun Ihr Becken und spannen Sie dabei Ihren Bauch, Ihren Rücken sowie Ihren Po an.
5 von 9
Quelle: Ryan McVay/getty-images-bilder

Legen Sie sich mit angewinkelten Beinen auf den Rücken. Stellen Sie Ihre Füße dich an ihrem Po nebeneinander, sodass Ihre Fußsohlen komplett den Boden berühren. Heben Sie nun Ihr Becken und spannen Sie dabei Ihren Bauch, Ihren Rücken sowie Ihren Po an. Ihr Oberkörper sollte zusammen mit Ihren Oberschenkeln eine gerade Linie bilden.

Begeben Sie sich in den Vierfüßlerstand. Heben Sie nun ein Bein strecken es nach hinten weg.
6 von 9
Quelle: Ryan McVay/getty-images-bilder

Begeben Sie sich in den Vierfüßlerstand. Achten Sie auch bei dieser Übung wieder darauf, dass Ihre Knie parallel zu Ihrer Hüfte und Ihre Hände parallel zu Ihren Schultern auf der Matte stehen. Heben Sie nun ein Bein strecken es nach hinten weg.

Zum Entspannen, legen Sie sich ausgestreckt auf den Boden
7 von 9
Quelle: Wavebreakmedia Ltd/Thinkstock by Getty-Images-bilder

Zum Entspannen, legen Sie sich ausgestreckt auf den Boden. Ihr Partner hebt Ihre Beine an den Füßen durch und bewegt Ihre Beine langsam kreisförmig im Uhrzeigersinn. Anschließend gegen den Uhrzeigersinn.

Bei dieser Übung dehnen Sie auch Ihre Beinmuskulatur
8 von 9
Quelle: Wavebreakmedia Ltd/Thinkstock by Getty-Images-bilder

Legen Sie sich auf den Boden und winkeln Sie ein Bein an. Ihr Partner hält Ihren Knöchel fest und drückt diesen sanft in Richtung Bauch. Bei dieser Übung dehnen Sie auch Ihre Beinmuskulatur

Begeben Sie sich in den Schneidersitz und atmen Sie tief ein und aus
9 von 9
Quelle: Jupiterimages/Thinkstock by Getty-Images-bilder

Begeben Sie sich in den Schneidersitz und atmen Sie tief ein und aus. Diese Übung dient vor allem der Entspannung und sollte nach dem Training stattfinden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website