• Home
  • Heim & Garten
  • Garten
  • Gartenpflanzen in der Klimakrise: Das sind zehn Gewinner


Gartenpflanzen in der Klimakrise: Das sind zehn Gewinner

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Rose (Rosa): Die Königin der Blumen gilt als grĂ¶ĂŸte Gewinnerin im Klimawandel, weil sie als sogenannter Tiefwurzler widerstandsfĂ€higer gegenĂŒber Trockenheit ist.
1 von 10
Quelle: Hanke/imago-images-bilder

Rose (Rosa): Die Königin der Blumen gilt als grĂ¶ĂŸte Gewinnerin im Klimawandel, weil sie als sogenannter Tiefwurzler widerstandsfĂ€higer gegenĂŒber Trockenheit ist.

Fetthenne (Sedum): Ihre dickfleischigen BlĂ€tter und StĂ€ngel können fĂŒr lĂ€ngere Zeit Feuchtigkeit speichern. Das macht die Fetthenne zu einer Trockenheitsspezialistin. Zudem gilt sie als bienenfreundlich, weil ihre BlĂŒten viele Honigsammlerinnen anziehen.
2 von 10
Quelle: Gottfried Czepluch/imago-images-bilder

Fetthenne (Sedum): Ihre dickfleischigen BlĂ€tter und StĂ€ngel können fĂŒr lĂ€ngere Zeit Feuchtigkeit speichern. Das macht die Fetthenne zu einer Trockenheitsspezialistin. Zudem gilt sie als bienenfreundlich, weil ihre BlĂŒten viele Honigsammlerinnen anziehen.

Echter Lavendel (Lavandula angustifolia): Der Halbstrauch mit seinen duftenden BlĂŒten bevorzugt einen sonnigen und möglichst windgeschĂŒtzten Standort. Deshalb kommt er mit Trockenheit gut klar.
3 von 10
Quelle: Gottfried Czepluch/imago-images-bilder

Echter Lavendel (Lavandula angustifolia): Der Halbstrauch mit seinen duftenden BlĂŒten bevorzugt einen sonnigen und möglichst windgeschĂŒtzten Standort. Deshalb kommt er mit Trockenheit gut klar.

Bergminze (Calamintha nepeta): Die ĂŒppig blĂŒhende und stark duftende Staude braucht nur wenig Pflege und gedeiht an sonnigen Standorten. Zudem ist die Bergminze insektenfreundlich und zieht Bienen und Hummeln magisch an.
4 von 10
Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder

Bergminze (Calamintha nepeta): Die ĂŒppig blĂŒhende und stark duftende Staude braucht nur wenig Pflege und gedeiht an sonnigen Standorten. Zudem ist die Bergminze insektenfreundlich und zieht Bienen und Hummeln magisch an.

Schwertlilie (Iris): Die Zwiebelblume gilt als trockenheits- sowie wĂ€rmeliebend und trotzt Hitzeperioden gut. Der Grund: Sie speichert vorausschauend im FrĂŒhling NĂ€hrstoffe sowie Wasser.
5 von 10
Quelle: Kickner/imago-images-bilder

Schwertlilie (Iris): Die Zwiebelblume gilt als trockenheits- sowie wĂ€rmeliebend und trotzt Hitzeperioden gut. Der Grund: Sie speichert vorausschauend im FrĂŒhling NĂ€hrstoffe sowie Wasser.

Riesen-Steppenkerze (Eremurus robustus): Die hoch emporwachsende, aufrechte Staude mit den schönen BlĂŒten ist in den rauen, kargen Hochlagen Vorderasiens zu Hause. Kein Wunder, dass sie lange Trockenperioden gut ĂŒbersteht.
6 von 10
Quelle: imagebroker/imago-images-bilder

Riesen-Steppenkerze (Eremurus robustus): Die hoch emporwachsende, aufrechte Staude mit den schönen BlĂŒten ist in den rauen, kargen Hochlagen Vorderasiens zu Hause. Kein Wunder, dass sie lange Trockenperioden gut ĂŒbersteht.

Rispenhortensie (Hydrangea paniculata): Sie gedeiht im Unterschied zu vielen anderen Hortensienarten auch bei Trockenheit und braucht weniger Feuchtigkeit als ihre Verwandten.
7 von 10
Quelle: Eibner/imago-images-bilder

Rispenhortensie (Hydrangea paniculata): Sie gedeiht im Unterschied zu vielen anderen Hortensienarten auch bei Trockenheit und braucht weniger Feuchtigkeit als ihre Verwandten.

Spanischer Mannstreu (Eryngium bourgatii): An ihrem ursprĂŒnglichen Standort in Spanien bevorzugt diese robuste Edeldistelart trockene BerghĂ€nge. Deshalb kommt sie auch im heimischen Garten mit Sonne und DĂŒrre gut klar.
8 von 10
Quelle: Liedle/imago-images-bilder

Spanischer Mannstreu (Eryngium bourgatii): An ihrem ursprĂŒnglichen Standort in Spanien bevorzugt diese robuste Edeldistelart trockene BerghĂ€nge. Deshalb kommt sie auch im heimischen Garten mit Sonne und DĂŒrre gut klar.

Königskerze (Verbascum): Die dekorative Gartenstaude trotzt Hitze und Trockenheit mit wollig behaarten BlÀttern und Pfahlwurzel. Mit letzterer kann sie in tiefere, wasserhaltige Bodenschichten vordringen.
9 von 10
Quelle: imagebroker/imago-images-bilder

Königskerze (Verbascum): Die dekorative Gartenstaude trotzt Hitze und Trockenheit mit wollig behaarten BlÀttern und Pfahlwurzel. Mit letzterer kann sie in tiefere, wasserhaltige Bodenschichten vordringen.

Blauraute (Perovskia): Die Staude ist robust und trockenheits- sowie hitzebestÀndig. Allerdings leidet der Halbstrauch bei WinternÀsse, die leicht in zu lehmigen Gartenböden entsteht.
10 von 10
Quelle: McPhoto/imago-images-bilder

Blauraute (Perovskia): Die Staude ist robust und trockenheits- sowie hitzebestÀndig. Allerdings leidet der Halbstrauch bei WinternÀsse, die leicht in zu lehmigen Gartenböden entsteht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website