• Home
  • Heim & Garten
  • Garten
  • Pflanzen
  • Krokusse: Blütenpracht für Frühling und Herbst


Krokusse: Blütenpracht für Frühling und Herbst

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Frühjahrskrokus (Crocus albiflorus): Einmal aufgeblüht, sichert die Sprossenknolle des Krokus die Verbreitung von Tochterzwiebeln im Garten und somit die Blüte im nachfolgenden Frühjahr.
1 von 8
Quelle: Michael Schick/imago-images-bilder

Frühjahrskrokus (Crocus albiflorus): Einmal aufgeblüht, sichert die Sprossenknolle des Krokus die Verbreitung von Tochterzwiebeln im Garten und somit die Blüte im nachfolgenden Frühjahr.

Frühjahrskrokus (Crocus albiflorus): Die Frühblüher passen gut zu Schneeglöckchen.
2 von 8
Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder

Frühjahrskrokus (Crocus albiflorus): Die Frühblüher passen gut zu Schneeglöckchen.

Crocus vernus (neapolitanus): Er ist der klassische Frühlingskrokus, der in vielen Gärten gepflanzt wird.
3 von 8
Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder

Crocus vernus (neapolitanus): Er ist der klassische Frühlingskrokus, der in vielen Gärten gepflanzt wird.

Kleiner Krokus (Crocus chrysanthus): Er kommt ursprünglich auf dem Balkan, in Südost-Rumänien sowie in der Türkei vor und blüht in Gelb bis Orange sowie in Weiß.
4 von 8
Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder

Kleiner Krokus (Crocus chrysanthus): Er kommt ursprünglich auf dem Balkan, in Südost-Rumänien sowie in der Türkei vor und blüht in Gelb bis Orange sowie in Weiß.

Kleiner Krokus (Crocus chrysanthus): Er wird auch Balkan-Krokus genannt. Er liebt sonnige, sommertrockene Standorte mit durchlässigem Boden.
5 von 8
Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder

Kleiner Krokus (Crocus chrysanthus): Er wird auch Balkan-Krokus genannt. Er liebt sonnige, sommertrockene Standorte mit durchlässigem Boden.

Elfenfrokus (Crocus tommasinianus): Er zeigt zarte Blüten und eignet sich für frühjahrshelle Stellen unter Gehölzen sowie für kühle, schattigere Standorte. Der Elfenkrokus bildet rasch große, eindrucksvolle Blütenteppiche.
6 von 8
Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder

Elfenfrokus (Crocus tommasinianus): Er zeigt zarte Blüten und eignet sich für frühjahrshelle Stellen unter Gehölzen sowie für kühle, schattigere Standorte. Der Elfenkrokus bildet rasch große, eindrucksvolle Blütenteppiche.

Safrankrokus (Crocus sativus): Er blüht im Herbst und ist wegen seiner Blütenstempel berühmt. Zur Safranernte angebaut wird er hauptsächlich im Iran, in Kaschmir und im europäischen Mittelmeerraum. Die Blume schätzt im Garten einen sehr warmen, sonnigen Standort und durchlässige, sandig-humose Erde.
7 von 8
Quelle: AFLO/imago-images-bilder

Safrankrokus (Crocus sativus): Er blüht im Herbst und ist wegen seiner Blütenstempel berühmt. Zur Safranernte angebaut wird er hauptsächlich im Iran, in Kaschmir und im europäischen Mittelmeerraum. Die Blume schätzt im Garten einen sehr warmen, sonnigen Standort und durchlässige, sandig-humose Erde.

Herbst-Pracht-Krokus (Crocus speciosus): Er eignet sich gut für Blumenrabatte oder den Steingarten.
8 von 8
Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder

Herbst-Pracht-Krokus (Crocus speciosus): Er eignet sich gut für Blumenrabatte oder den Steingarten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website