HomeHeim & GartenZimmerpflanzen

Farn als Zimmer- und Gartenpflanze


Farn als Zimmer- und Gartenpflanze

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Frauenhaarfarn
1 von 8
Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder

Der Frauenhaarfarn darf nie austrocknen. Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist Pflicht. Zugluft muss man auf jeden Fall vermeiden.

Hasenpfotenfarn
2 von 8
Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder

Der Hasenpfotenfarn verträgt sogar Sonne.

Goldtüpfelfarn
3 von 8
Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder

Der Goldtüpfelfarn steht gerne hell bis halbschattig.

Geweihfarn
4 von 8
Quelle: ARCO IMAGES/imago-images-bilder

Beim Gießen des Geweihfarns muss man aufpassen. Die Blätter dürfen nicht nass werden und auch nicht besprüht werden.

Schwertfarn
5 von 8
Quelle: Redeleit/imago-images-bilder

Der Schwertfarn mag einen halbschattigen Platz und gleichmäßige Feuchtigkeit.

Saumfarn (Pteris Argyrea)
6 von 8
Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder

Der Saumfarn braucht eine hohe Luftfeuchtigkeit.

Asplenium trichomanes
7 von 8
Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder

Auch draußen gedeihen Farne natürlich gut. Der Braune Streifenfarn wächst in Mauerfugen und Steingärten.

Hirschzungenfarn
8 von 8
Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder

Der Hirschzungenfarm wächst gerne im Garten und kann dort auch überwintern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website