t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenAktuelles

Babyentwicklung


Babyentwicklung

Wie sich Babys im Laufe der Zeit entwickeln
1 von 7
Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder

Mutter mit Baby im Arm: Wenn Eltern ihr Baby endlich in den Armen halten, gibt es eine Reihe von Fragen, die sie sich über die zukünftige Entwicklung ihres Nachwuchses stellen. Deshalb verraten wir Ihnen, wie sich Ihr Baby in den ersten Monaten stufenweise entwickelt und worauf Sie dabei achten sollten.

Wann Babys ihre Köpfchen kontrollieren können
2 von 7
Quelle: Photocase/imago-images-bilder

Neugeborenes Baby: Bei der Geburt haben Babys nur sehr wenig Kontrolle über ihren Kopf und den Nacken, weshalb Sie den Kopf Ihres Babys in den ersten sechs bis acht Wochen stützen sollten. Ab dem zweiten Monat beginnt Ihr Kind langsam selbst die Kontrolle über den eigenen Kopf zu entdecken. Mit sechs Monaten kann Ihr Baby dann den Kopf problemlos alleine aufrecht halten.

Der angeborene Greifreflex bei Ihrem Baby
3 von 7
Quelle: Westend61/imago-images-bilder

Greifendes Baby: Neugeborene haben einen angeborenen Greifreflex. Dennoch dauert es aber fast ein Jahr, bis sie die Koordination entwickelt haben, Dinge hochzunehmen, festzuhalten oder gar zu werfen. Mit drei Monaten fangen Babys an, diese Fähigkeit intensiv zu trainieren.

Krabbeln und Robben – So schnell wird Ihr Baby mobil
4 von 7
Quelle: Westend61/imago-images-bilder

Krabbelnder Junge: Die meisten Babys lernen zwischen dem sechsten und dem zehnten Monat krabbeln, wobei nicht alle Kinder wirklich krabbeln. Viele schieben sich auch auf dem Bauch vorwärts oder rutschen auf ihrem Popo über den Boden. Ob Ihr Kind nun krabbelt oder robbt ist völlig egal, wichtig ist nur, dass Ihr Kind überhaupt mobil wird und den Drang hat, sich fortzubewegen.

Babys erkunden die Welt um sie herum
5 von 7
Quelle: CHROMORANGE/imago-images-bilder

Zehn Monate altes Mädchen spielt: Laut Untersuchungen können Babys schon im Mutterleib die Stimmen ihrer Eltern hören und erinnern. Nach der Geburt entwickeln sie ein Gefühl für Worte und Satzgefüge, um herauszufinden, was ihnen ihre Eltern sagen wollen. Sie benutzen ihre ganze Beobachtungsgabe, um die komplizierteren Zusammenhänge der körperlichen und emotionalen Welt zu erkunden. Liebe, Vertrauen und Zeit spielen dabei eine sehr wichtige Rolle.

Mit dem ersten Zahn beginnt auch die Zahnpflege bei Babys und Kleinkindern
6 von 7
Quelle: BE&W/imago-images-bilder

Baby zeigt seine Zähne: Zwischen dem dritten und zwölften Monat bekommen Babys ihre Milchzähnchen. Meist sieht man diese ersten Zähne etwa im sechsten Monat. In dieser Zeit bekommt das Baby normalerweise auch zum ersten Mal feste Nahrung. Achten Sie darauf, dass das Zähneputzen bereits mit dem ersten Zahn beginnt. Dabei können Sie selbstverständlich auch Kinderzahnpasta nutzen.

Die ersten Schritte machen Babys ab dem achten Monat
7 von 7
Quelle: Westend61/imago-images-bilder

Kleiner Junge mit seinem Vater: Im Laufe des ersten Lebensjahres gewinnt Ihr Baby allmählich an Kraft und beginnt, seine Bewegungen zu koordinieren, um neue Dinge zu erforschen. Am Anfang lernt es Sitzen, Krabbeln oder Robben. Mit ungefähr acht Monaten kann Ihr Baby sich selbst hochziehen und auf den Beinen stehen. Von da an ist es vor allem eine Frage des Vertrauens und der Balance, bis Ihr Baby die ersten Schritte wagt. Setzen Sie Ihr Kind dabei nicht unter Druck und geben Sie ihm genug Zeit.


t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website