t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
Such IconE-Mail IconMenĂŒ Icon



HomeLebenAktuelles

Das kleine Skidorf Jungholz


Das kleine Skidorf Jungholz

Bereits im Mittelalter, genauer gesagt im Jahr 1342, wurde das kleine Hochtal samt Einwohnern und Wirtshaus von einem AllgÀuer Landedelmann an einen wohlhabenden Tiroler aus dem nahen Tannheimer Tal verkauft.
1 von 8
Quelle: Skiliftgesellschaft Jungholz/SRT-bilder

Bereits im Mittelalter, genauer gesagt im Jahr 1342, wurde das kleine Hochtal samt Einwohnern und Wirtshaus von einem AllgÀuer Landedelmann an einen wohlhabenden Tiroler aus dem nahen Tannheimer Tal verkauft.

Jungholz, das nur sieben Quadratkilometer kleine StĂŒck Tirol im AllgĂ€u, ist eine deutsch-österreichische KuriositĂ€t: ein Zipfel Tirols ohne Durchgangsverkehr, der vom Freistaat Bayern eingeschlossen wird.
2 von 8
Quelle: Stepmap

Jungholz, das nur sieben Quadratkilometer kleine StĂŒck Tirol im AllgĂ€u, ist eine deutsch-österreichische KuriositĂ€t: ein Zipfel Tirols ohne Durchgangsverkehr, der vom Freistaat Bayern eingeschlossen wird.

Idyllisches Skigebiet Jungholz
3 von 8
Quelle: Skiliftgesellschaft Jungholz/SRT-bilder

Der Ort hat zwei Postleitzahlen, seine österreichischen SchĂŒler drĂŒcken im AllgĂ€u die Schulbank, nur die deutsche Telefonvorwahl wurde 2006 abgeschaltet.

Das gemĂŒtliche Skidorf galt lange als Zinssteuerfluchtburg. Seit Europa immer enger zusammen wĂ€chst, ist dem Ort dieser Vorteil weitgehend abhanden gekommen. So konzentriert es sich jetzt nur noch auf seine touristische Gastgeberrolle.
4 von 8
Quelle: Skiliftgesellschaft Jungholz/SRT-bilder

Das gemĂŒtliche Skidorf galt lange als Zinssteuerfluchtburg. Seit Europa immer enger zusammen wĂ€chst, ist dem Ort dieser Vorteil weitgehend abhanden gekommen. So konzentriert es sich jetzt nur noch auf seine touristische Gastgeberrolle.

Und so haben die Jungholzer in den vergangenen Jahren krÀftig investiert: im Dorf in eine hochwertige Hotellerie, am Berg in eine flÀchendeckende Kunstschneeanlage, in zwei moderne Sesselbahnen und ein "N'Ice Bear"-Kinderland.
5 von 8
Quelle: Skiliftgesellschaft Jungholz/SRT-bilder

Und so haben die Jungholzer in den vergangenen Jahren krÀftig investiert: im Dorf in eine hochwertige Hotellerie, am Berg in eine flÀchendeckende Kunstschneeanlage, in zwei moderne Sesselbahnen und ein Kinderland.

Im "N'Ice Bear"-Kinderland finden die Kleinen zwei Zauberteppiche und diverse Lernpisten, dazu eine HĂŒpfburg, Spiel-Iglu, Tierpfad mit FörsterhĂ€uschen sowie WĂ€rmeraum und Spielecke.
6 von 8
Quelle: Skiliftgesellschaft Jungholz/SRT-bilder

Im "N'Ice Bear"-Kinderland finden die Kleinen zwei Zauberteppiche und diverse Lernpisten, dazu eine HĂŒpfburg, Spiel-Iglu, Tierpfad mit FörsterhĂ€uschen sowie WĂ€rmeraum und Spielecke.

Insgesamt bietet Jungholz zehn Abfahrtskilometer und ein Dutzend leichter bis mittelschwerer Pisten. Wer mehr Abwechslung sucht, der kauft sich den Großraumskipass "Vitales Land" und darf damit auch am Oberjoch sowie in zahlreichen anderen AllgĂ€uer und Tiroler Skigebieten wedeln.
7 von 8
Quelle: Skiliftgesellschaft Jungholz/SRT-bilder

Insgesamt bietet Jungholz zehn Abfahrtskilometer und ein Dutzend leichter bis mittelschwerer Pisten. Wer mehr Abwechslung sucht, der kauft sich den Großraumskipass "Vitales Land" und darf damit auch am Oberjoch sowie in zahlreichen anderen AllgĂ€uer und Tiroler Skigebieten wedeln.

Mit der Bischlag-Sesselbahn geradewegs zur "Sonneninsel": So nennt sich eine hĂŒbsche Ruheoase mit LiegestĂŒhlen und Strandkörben im Schnee. Sogar WLAN gibt es da oben, falls man den Lieben daheim ein Foto schicken will, damit sie richtig neidisch werden.
8 von 8
Quelle: Skiliftgesellschaft Jungholz/SRT-bilder

Mit der Bischlag-Sesselbahn geradewegs zur "Sonneninsel": So nennt sich eine hĂŒbsche Ruheoase mit LiegestĂŒhlen und Strandkörben im Schnee. Sogar WLAN gibt es da oben, falls man den Lieben daheim ein Foto schicken will, damit sie richtig neidisch werden.




TelekomCo2 Neutrale Website