HomeLebenFamilieFreizeitHaustiere

Acht gute Gründe für die Liebe zur Katze


Acht gute Gründe für die Liebe zur Katze

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Katzen passen sich an: Obwohl sie untereinander fast nur über Geruchsstoffe kommunizieren, schnurren und maunzen sie in menschlicher Nähe – vermutlich für eine bessere Akzeptanz.
1 von 8
Quelle: 101cats/getty-images-bilder

Katzen passen sich an: Obwohl sie untereinander fast nur über Geruchsstoffe kommunizieren, schnurren und maunzen sie in menschlicher Nähe – vermutlich für eine bessere Akzeptanz.

Forscher haben herausgefunden, dass "Menschenliebe" bei Katzen über Gene erblich ist. Sind Kater und Kätzin Menschenfreunde, ist es ihr Nachwuchs auch.
2 von 8
Quelle: anurakpong/getty-images-bilder

Forscher haben herausgefunden, dass "Menschenliebe" bei Katzen über Gene erblich ist. Sind Kater und Katze Menschenfreunde, ist es ihr Nachwuchs auch.

Heute schon mit der Katze geschmust? Dem Drang, das Fell der Katze zu streicheln, können wir nur schwer widerstehen.
3 von 8
Quelle: npdesignde/getty-images-bilder

Heute schon mit der Katze geschmust? Dem Drang, das Fell der Katze zu streicheln, können wir nur schwer widerstehen.

Katzen wollen mit Menschen spielen. Das ist wie das Gassi-Gehen mit einem Hund.
4 von 8
Quelle: LElik83/getty-images-bilder

Katzen wollen mit Menschen spielen. Das ist wie das Gassi-Gehen mit einem Hund.

Katze wird gestreichelt: Katzen danken dem Menschen die Zuneigung mit lautem Schnurren.
5 von 8
Quelle: NiseriN/getty-images-bilder

Katze wird gestreichelt: Katzen danken dem Menschen die Zuneigung mit lautem Schnurren.

Katzen werden in Alten- und Pflegeheimen zu sozialen Zwecken eingesetzt: Alten Menschen geht es oft besser, wenn sie sich um ein Tier kümmern können.
6 von 8
Quelle: thodonal/getty-images-bilder

Katzen werden in Alten- und Pflegeheimen zu sozialen Zwecken eingesetzt: Alten Menschen geht es oft besser, wenn sie sich um ein Tier kümmern können.

Hauskatzen wiegen mit vier Kilo so viel wie ein Baby. Dazu kommen große Kulleraugen, Stupsnase und Pausbacken. Das ergibt ein Katzenleben lang das perfekte Kindchenschema.
7 von 8
Quelle: PhenomArtlover/getty-images-bilder

Hauskatzen wiegen mit vier Kilo so viel wie ein Baby. Dazu kommen große Kulleraugen, Stupsnase und Pausbacken. Das ergibt ein Katzenleben lang das perfekte Kindchenschema.

Bei vielen Menschen – vor allem Frauen – lösen Katzen Studien zufolge einen Schub des Fürsorgehormons Oxytocin aus.
8 von 8
Quelle: Gregor Fischer/dpa-bilder

Bei vielen Menschen – vor allem Frauen – lösen Katzen Studien zufolge einen Schub des Fürsorgehormons Oxytocin aus.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website