HomeLebenFamilieFreizeitHaustiere

Diese Lebensmittel sind für Hunde tabu


Diese Lebensmittel sind für Hunde tabu

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Giftige Lebensmittel für Hunde: Einige für den Menschen harmlose Lebensmittel können für Hunde schwer verdaulich oder sogar giftig sein.
1 von 14
Quelle: humonia/getty-images-bilder

Einige für den Menschen harmlose Lebensmittel können für Hunde schwer verdaulich oder sogar giftig sein.

Der im Kakao enthaltene Stoff Theobromin kann von Hunden nur sehr schwer verdaut werden. Kleinere Hunde, die große Mengen Schokolade gefressen haben, können an den Folgen sogar sterben. Daher sollten Sie derartige Naschereien nie offen herumliegen lassen.
2 von 14
Quelle: ArmadilloStock/getty-images-bilder

Der im Kakao enthaltene Stoff Theobromin kann von Hunden nur sehr schwer verdaut werden. Kleinere Hunde, die große Mengen Schokolade gefressen haben, können an den Folgen sogar sterben. Daher sollten Sie derartige Naschereien nie offen herumliegen lassen.

Xylit ist für Hunde gefährlich: Der Süßstoff Xylit kommt vor allem in zuckerfreien Süßigkeiten, Bonbons und Kaugummi vor und kann bei Hunden zu einem lebensgefährlichen Blutzuckerabfall führen.
3 von 14
Quelle: Sadeugra/getty-images-bilder

Der Süßstoff Xylit kommt vor allem in zuckerfreien Süßigkeiten, Bonbons und Kaugummi vor und kann bei Hunden zu einem lebensgefährlichen Blutzuckerabfall führen.

Weintrauben sind nichts für Hunde: Schon zehn Gramm verzehrter Trauben pro Kilogramm Körpergewicht können bei Hunden Erbrechen, Bauchkrämpfe und Durchfall auslösen.
4 von 14
Quelle: Irantzu_Arbaizagoitia/getty-images-bilder

Schon zehn Gramm verzehrter Trauben pro Kilogramm Körpergewicht können bei Hunden Erbrechen, Bauchkrämpfe und Durchfall auslösen.

Avocados sind gefährlich für Hunde: Sie enthalten Persin, das für Menschen zwar ungefährlich, für Hunde jedoch schädlich ist. Das Toxin kann bei den Tieren zu Herzmuskelschäden führen.
5 von 14
Quelle: tashka2000/getty-images-bilder

Avocados enthalten Persin, das für Menschen zwar ungefährlich, für Hunde jedoch schädlich ist. Das Toxin kann bei den Tieren zu Herzmuskelschäden führen.

Macadamianüsse sind giftig für Hunde: Schon vier Macadamianüsse lösen bei einem mittelgroßen Hund mit 15 Kilogramm Körpergewicht ernste Vergiftungssymptome aus.
6 von 14
Quelle: pinkomelet/getty-images-bilder

Schon vier Macadamianüsse lösen bei einem mittelgroßen Hund mit 15 Kilogramm Körpergewicht ernste Vergiftungssymptome aus.

Hunde vertragen keine Zwiebeln: Zwiebeln enthalten Schwefelverbindungen, die die roten Blutkörperchen der Hunde zerstören und eine lebensbedrohliche Blutarmut hervorrufen können.
7 von 14
Quelle: vvuls/getty-images-bilder

Zwiebeln enthalten Schwefelverbindungen, die die roten Blutkörperchen der Hunde zerstören und eine lebensbedrohliche Blutarmut hervorrufen können.

Hunde vertragen keine Tomaten: In verschiedenen Nachtschattengewächsen wie Auberginen, Paprika und Tomaten ist Solanin enthalten, das bei Hunden zu Brechdurchfall führen kann.
8 von 14
Quelle: jbosley58/getty-images-bilder

In verschiedenen Nachtschattengewächsen wie Auberginen, Paprika und Tomaten ist Solanin enthalten, das bei Hunden zu Brechdurchfall führen kann.

Hunde sollten kein Steinobst fressen: Kirschen, Pfirsiche oder Pflaumen enthalten Kerne, die beim Verschlucken die Darmschleimhaut der Hunde verletzen oder im schlimmsten Fall zu einem Darmverschluss führen können.
9 von 14
Quelle: chendongshan/getty-images-bilder

Kirschen, Pfirsiche oder Pflaumen enthalten Kerne, die beim Verschlucken die Darmschleimhaut der Hunde verletzen oder im schlimmsten Fall zu einem Darmverschluss führen können.

Rohes Schweinefleisch ist für Hunde gefährlich
10 von 14
Quelle: Veronika Dvořáková/getty-images-bilder

Unbehandeltes Schweinefleisch kann das Aujeszky-Virus enthalten, dass zu einer tollwutähnlichen Erkrankung führen kann, die sogenannte Pseudowut. Sie endet fast immer tödlich.

Viele Hunde leiden an Laktoseintoleranz und vertragen Milch und Käse nicht. Symptome für die Milchzuckerunverträglichkeit können Erbrechen, Blähungen und Durchfall sein.
11 von 14
Quelle: Cmannphoto/getty-images-bilder

Viele Hunde leiden an Laktoseintoleranz und vertragen Milch und Käse nicht. Symptome für die Milchzuckerunverträglichkeit können Erbrechen, Blähungen und Durchfall sein.

Grillfleisch ist nichts für Hunde: Auch wenn es allzu verlockend riecht: Spareribs, Bratwurst oder Steak vom Grill sind für Hunde tabu. Das meist stark gewürzte Fleisch reizt den Hundemagen.
12 von 14
Quelle: Marcin Kuc/getty-images-bilder

Auch wenn es allzu verlockend riecht: Spareribs, Bratwurst oder Steak vom Grill sind für Hunde tabu. Das meist stark gewürzte Fleisch reizt den Hundemagen.

Keine Hühnerknochen für Hunde: Hohle Knochen in gekochtem Zustand wie Hühnerknochen sind für Hunde besonders gefährlich. Sie können leicht splittern und das Tier beim Verschlucken verletzen.
13 von 14
Quelle: undefined/getty-images-bilder

Hohle Knochen in gekochtem Zustand wie Hühnerknochen sind für Hunde besonders gefährlich. Sie können leicht splittern und das Tier beim Verschlucken verletzen.

Auch Getränke wie Kaffee sind für Hunde tabu. Das enthaltene Methylxanthin wirkt sich auf das Nervensystem des Hundes aus und kann unter Umständen sogar zum Tod führen.
14 von 14
Quelle: Valeriya Anufriyeva/getty-images-bilder

Auch Getränke wie Kaffee sind für Hunde tabu. Das enthaltene Methylxanthin wirkt sich auf das Nervensystem des Hundes aus und kann unter Umständen sogar zum Tod führen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website