• Home
  • Leben
  • Familie
  • Freizeit
  • Haustiere
  • Katzen: So verstehen Sie Ihr Tier besser


Katzen: So verstehen Sie Ihr Tier besser

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schnurrende Katze: Schnurren bedeutet vieles: Zufriedenheit, Hunger, Angst, Schmerz. Die Umstände entscheiden: Liegt die Katze auf dem Schoß, ist sie zufrieden, beim Tierarzt hat sie eher Angst.
1 von 7
Quelle: rustycanuck/getty-images-bilder

Schnurrende Katze: Schnurren bedeutet vieles: Zufriedenheit, Hunger, Angst, Schmerz. Die Umstände entscheiden: Liegt die Katze auf dem Schoß, ist sie zufrieden, beim Tierarzt hat sie eher Angst.

Mauzende K√§tzchen: Mit dem typischen "Miau" wenden sich Katzen meist an den Menschen. Sie sind sehr klug und merken, dass Menschen √ľber Worte kommunizieren. Also passen sie sich an. Miaut die Katze mit hoher, heller Stimme, f√ľhlt sie sich schwach und braucht meist Aufmerksamkeit. M√∂chte sie etwas sehr dringend, kommt zum Miauen oft ein Gurren dazu.
2 von 7
Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder

Mauzende K√§tzchen: Mit dem typischen "Miau" wenden sich Katzen meist an den Menschen. Sie sind sehr klug und merken, dass Menschen √ľber Worte kommunizieren. Also passen sie sich an. Miaut die Katze mit hoher, heller Stimme, f√ľhlt sie sich schwach und braucht meist Aufmerksamkeit. M√∂chte sie etwas sehr dringend, kommt zum Miauen oft ein Gurren dazu.

Wenn die Katze nicht in, sondern neben ihre Katzentoilette uriniert: Da gibt es mehrere Ursachen. Die Katze könnte krank sein. Das Verhalten könne aber auch psychologische Ursachen haben. Die Katze protestiert etwa gegen eine Veränderung, der sie nicht zugestimmt hat. Ab zum Tierarzt! Ist die Katze körperlich gesund, sollte man nach dem störenden Grund suchen.
3 von 7
Quelle: Lightspruch/getty-images-bilder

Wenn die Katze nicht in, sondern neben ihre Katzentoilette uriniert: Da gibt es mehrere Ursachen. Die Katze könnte krank sein. Das Verhalten könne aber auch psychologische Ursachen haben. Die Katze protestiert etwa gegen eine Veränderung, der sie nicht zugestimmt hat. Ab zum Tierarzt! Ist die Katze körperlich gesund, sollte man nach dem störenden Grund suchen.

Die Katze zerkratzt M√∂bel: Katzen dr√ľcken damit aus: Dieser Bereich ist schon besetzt, und zwar von mir! Auch wenn es schwer f√§llt: Bleiben Sie konsequent. Am besten wird die Katze von klein auf vom Kratzen abgehalten ‚Äď mit Alternativen. An Kratzb√§umen k√∂nnen sie ihre Krallen abwetzen und √ľbersch√ľssige Energie loswerden.
4 von 7
Quelle: noreefly/getty-images-bilder

Die Katze zerkratzt M√∂bel: Katzen dr√ľcken damit aus: Dieser Bereich ist schon besetzt, und zwar von mir! Auch wenn es schwer f√§llt: Bleiben Sie konsequent. Am besten wird die Katze von klein auf vom Kratzen abgehalten ‚Äď mit Alternativen. An Kratzb√§umen k√∂nnen sie ihre Krallen abwetzen und √ľbersch√ľssige Energie loswerden.

Katze mit angelegten Ohren, waagerechtem Schwanz: Oft wackelt dabei auch die Spitze des Schwanzes hin und her, das Tier steht still und macht eventuell einen Buckel oder faucht. Vorsicht! Sie ist entweder ängstlich oder aggressiv, braucht zwingend Ruhe. Abwarten, bis sich die Ohren der Katze wieder aufstellen.
5 von 7
Quelle: GlobalP/getty-images-bilder

Katze mit angelegten Ohren, waagerechtem Schwanz: Oft wackelt dabei auch die Spitze des Schwanzes hin und her, das Tier steht still und macht eventuell einen Buckel oder faucht. Vorsicht! Sie ist entweder ängstlich oder aggressiv, braucht zwingend Ruhe. Abwarten, bis sich die Ohren der Katze wieder aufstellen.

Katze liegt auf R√ľcken oder Seite: Sie blinzelt dabei oder hat die Augen geschlossen. Zwischendurch putzt sie sich. Das ist ein Zeichen, dass es ihr gut geht, sie sich wohl f√ľhlt und entspannt.
6 von 7
Quelle: krblokhin/getty-images-bilder

Katze liegt auf R√ľcken oder Seite: Sie blinzelt dabei oder hat die Augen geschlossen. Zwischendurch putzt sie sich. Das ist ein Zeichen, dass es ihr gut geht, sie sich wohl f√ľhlt und entspannt.

Katze stolziert mit senkrechtem Schwanz: Oft ist gleichzeitig die Schwanzspitze abgeknickt. Dabei bewegt sie sich auf ihren Halter zu. Manchmal reibt die Katze auch ihren Kopf an den Beinen ihres Besitzers. So begr√ľ√üt die Katze ihren Halter und ist voll auf ihn konzentriert.
7 von 7
Quelle: Ardea/imago-images-bilder

Katze stolziert mit senkrechtem Schwanz: Oft ist gleichzeitig die Schwanzspitze abgeknickt. Dabei bewegt sie sich auf ihren Halter zu. Manchmal reibt die Katze auch ihren Kopf an den Beinen ihres Besitzers. So begr√ľ√üt die Katze ihren Halter und ist voll auf ihn konzentriert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website