HomeLeben

Lebensmittel: Weniger drin bei gleichem Preis


Lebensmittel: Weniger drin bei gleichem Preis

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Weniger drin, gleicher Preis: So mogeln die Hersteller.
1 von 6
Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH)

Auch die Mars GmbH verschleierte eine Preiserhöhung von 16 Prozent, indem sie beim "Twix Knusperkeks" die Füllmenge von 58 Gramm auf 50 Gramm reduzierte, aber das Produkt zum gleichen Preis verkauft.

Weniger drin, gleicher Preis: So mogeln die Hersteller.
2 von 6
Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH)

Versteckte Preiserhöhung um 14 Prozent auch beim "Snickers" Schokoriegel von der Mars GmbH. Hier wurde die Füllmenge von 57 Gramm auf 50 Gramm reduziert. Der Riegel wird aber im Handel zum gleichen Preis verkauft.

Weniger drin, gleicher Preis: So mogeln die Hersteller.
3 von 6
Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH)

Bei den "Multi-Vitamin Waldfrucht Bonbons" von Vivil stellten die Verbraucherschützer eine Preiserhöhung von 25 Prozent fest. Statt 100 Gramm sind bei gleichem Preis nur noch 80 Gramm in der Tüte.

Weniger drin, gleicher Preis: So mogeln die Hersteller.
4 von 6
Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH)

Laut der Verbraucherzentrale Hamburg erhöhen einige Hersteller zudem die Füllmenge, um Schwellenpreise wie 0,99 Euro zu überschreiten. Ein Beispiel sind die Fruchtgummis "Tropi Frutti" von Haribo. Diese werden in größerer Füllmenge angeboten, aber zu einem noch höheren Preis verkauft. Die Fruchtgummis kosten so 11,4 Prozent mehr.

Weniger drin, gleicher Preis: So mogeln die Hersteller.
5 von 6
Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH)

Kein aktuelles Beispiel, aber auch diese Variante gibt es - weniger drin, gleicher Preis: Die Packung der Senseo Kaffeepads "Typ Cappuccino" des Herstellers Sara Lee enthält zwar noch acht Pads, doch statt 100 Gramm befinden sich nur noch 92 Gramm im Pad. Verschlechtert hat sich auch die Rezeptur: Statt Kaffee bekommt der Verbraucher jetzt die doppelte Menge Zucker, 50 Prozent mehr ungesunde gehärtete Fette sowie fünf Zusatzstoffe (E-Nummern).

Weniger drin, gleicher Preis: So mogeln die Hersteller.
6 von 6
Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH)

Ebenfalls betroffen sind die "Jacobs Espresso Sticks" von Kraft Foods. Auch hier wurde bei gleichbleibendem Preis, die Menge an Kaffee in den Sticks reduziert. Hierbei handelt es sich um eine Preiserhöhung von rund 11 Prozent.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website