Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Beziehung >

Partnerschaft

...

Verhütungsmethoden im Überblick

zurück zum Artikel
Bild 3 von 8
Speziell für Frauen existieren zahlreiche non-hormonelle Verhütungsmittel, um eine Schwangerschaft zu vermeiden. Eine Form ist das Diaphragma. Diese aus Silikon oder Latex gefertigte Kappe wird etwa ein bis zwei Stunden vor dem Geschlechtsverkehr vor die Gebärmutter gesetzt, um das Eindringen von Spermien zu verhindern. Laut Pearl-Index – dem Beurteilungsmaß für die Sicherheit von Verhütungsmitteln – gilt es nicht als eher unsicher. (Quelle: Getty Images/ Stockbyte)
Stockbyte

Speziell für Frauen existieren zahlreiche non-hormonelle Verhütungsmittel, um eine Schwangerschaft zu vermeiden. Eine Form ist das Diaphragma. Diese aus Silikon oder Latex gefertigte Kappe wird etwa ein bis zwei Stunden vor dem Geschlechtsverkehr vor die Gebärmutter gesetzt, um das Eindringen von Spermien zu verhindern. Laut Pearl-Index – dem Beurteilungsmaß für die Sicherheit von Verhütungsmitteln – gilt es nicht als eher unsicher. Der Index liegt bei 12. Das heißt, bis zu 120 Frauen von 1.000 werden trotz des Diaphragmas schwanger.

Anzeige

Speziell für Frauen existieren zahlreiche non-hormonelle Verhütungsmittel, um eine Schwangerschaft zu vermeiden. Eine Form ist das Diaphragma. Diese aus Silikon oder Latex gefertigte Kappe wird etwa ein bis zwei Stunden vor dem Geschlechtsverkehr vor die Gebärmutter gesetzt, um das Eindringen von Spermien zu verhindern. Laut Pearl-Index – dem Beurteilungsmaß für die Sicherheit von Verhütungsmitteln – gilt es nicht als eher unsicher. Der Index liegt bei 12. Das heißt, bis zu 120 Frauen von 1.000 werden trotz des Diaphragmas schwanger.




shopping-portal