Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenMode & Beauty

Die verrücktesten Sport-Events


Die verrücktesten Sport-Events

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Beim "Empire State Building Run Up" handelt es sich um ein Treppenlauf-Wettrennen. 1576 Stufen und 320 Höhenmeter müssen bis ins 86. Stockwerk des Empire State Buildings überwunden werden. Der Rekord liegt seit 1992 bei 9:33 Minuten. Seit 35 Jahren findet der Lauf im Februar statt.
1 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Beim "Empire State Building Run Up" handelt es sich um ein Treppenlauf-Wettrennen. 1576 Stufen und 320 Höhenmeter müssen bis ins 86. Stockwerk des Empire State Buildings überwunden werden. Der Rekord liegt seit 1992 bei 9:33 Minuten. Seit 35 Jahren findet der Lauf im Februar statt.

2012 gewann zum siebten Mal in Folge der Deutsche Thomas Dold.
2 von 11
Quelle: dpa-bilder

2012 gewann zum siebten Mal in Folge der Deutsche Thomas Dold. Er brauchte 10:28 Minuten für die 86 Stockwerke.

Das "All-American Soap Box Derby" in Akron, Ohio, ist quasi das Mekka aller Fans von Seifenkistenrennen. Am 21. Juli 2012 findet der nächste Wettkampf statt.
3 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Das "All-American Soap Box Derby" in Akron, Ohio, ist quasi das Mekka aller Fans von Seifenkistenrennen. Am 21. Juli 2012 findet der nächste Wettkampf statt.

Beim "Bo-Taoshi" handelt es sich um eine japanische Sportart nach dem aus Videospielen bekannten "Capture the Flag"-Wettkampfprinzip. Ein Team aus 150 Spielern muss einen Pfahl (Pol genannt) halten, während es gleichzeitig den des Gegners recht brachial erobern (umkippen) muss.
4 von 11
Quelle: Screenshot Youtube

Beim "Bo-Taoshi" handelt es sich um eine japanische Sportart nach dem aus Videospielen bekannten "Capture the Flag"-Wettkampfprinzip. Ein Team aus 150 Spielern muss einen Pfahl (Pol genannt) halten, während es gleichzeitig den des Gegners recht brachial erobern (umkippen) muss.

Die Weltmeisterschaft im Frauentragen findet dieses Jahr am 6. Juli statt. Hierbei muss ein Mann mit seiner Partnerin auf dem Rücken möglichst schnell einen diabolischen Parcours überwinden – inklusive Wassergraben.
5 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Die Weltmeisterschaft im Frauentragen findet dieses Jahr am 6. Juli in Finnland statt. Hierbei muss ein Mann mit seiner Partnerin auf dem Rücken möglichst schnell einen diabolischen Parcours überwinden – inklusive Wassergraben.

Bei der "Wattolümpiade" in Brunsbüttel wird's am 29. Juli so richtig dreckig zugehen. Im knietiefen Elbschlick stehen klassische Disziplinen wie Fuß-, Hand- und Volleyball an. Aber auch ausgefallene Wettkämpfe wie etwa das aus dem ostfriesischen Greetiel stammende "Schlickschlittenrennen".
6 von 11
Quelle: Reuters-bilder

Bei der "Wattolümpiade" in Brunsbüttel wird's am 29. Juli so richtig dreckig zugehen. Im knietiefen Elbschlick stehen klassische Disziplinen wie Fuß-, Hand- und Volleyball an. Aber auch ausgefallene Wettkämpfe wie etwa das aus dem ostfriesischen Greetiel stammende "Schlickschlittenrennen".

Der "Bog Snorkelling Triathlon" im winzigen Ort Llanwrtyd Wells in England stellt die Teilnehmer nicht nur auf eine sportliche Probe. Denn nach 12 Kilometern Laufen durch die schlammige Landschaft müssen die Athleten durch einen faulig stinkenden Moorgraben schnorcheln. Anschließend stehen noch 30 Kilometer mit dem Mountainbike durchs britische Hochmoor an.
7 von 11
Quelle: dpa-bilder

Der "Bog Snorkelling Triathlon" im winzigen Ort Llanwrtyd Wells in England stellt die Teilnehmer nicht nur auf eine sportliche Probe. Denn nach 12 Kilometern Laufen durch die schlammige Landschaft müssen die Athleten durch einen faulig stinkenden Moorgraben schnorcheln. Anschließend stehen noch 30 Kilometer mit dem Mountainbike durchs britische Hochmoor an.

"Calcio Storico" gilt als der härteste Mannschaftssport der Welt, der alljährlich im Juni in einem brutalen und vor allem blutigen Turnier in Florenz gipfelt. Der Vorläufer des Fußballs erinnert stark an Rugby, erlaubt ist jedoch fast alles – vor allem das Prügeln.
8 von 11
Quelle: imago-images-bilder

"Calcio Storico" gilt als der härteste Mannschaftssport der Welt, der alljährlich im Juni in einem brutalen und vor allem blutigen Turnier in Florenz gipfelt. Der Vorläufer des Fußballs erinnert stark an Rugby, erlaubt ist jedoch fast alles – vor allem das Prügeln.

Das "Red Bull Air Race" ist mittlerweile weltweit bekannt und liefert spektakuläre Luftakrobatik. Ziel ist es, einen mit Pylonen abgesteckten Kurs mit 350 PS starken Propellermaschinen möglichst schnell abzufliegen und dabei vorgegebene Manöver zu absolvieren. 2013 startet die nächste Saison.
9 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Das "Red Bull Air Race" ist mittlerweile weltweit bekannt und liefert spektakuläre Luftakrobatik. Ziel ist es, einen mit Pylonen abgesteckten Kurs mit 350 PS starken Propellermaschinen möglichst schnell abzufliegen und dabei vorgegebene Manöver zu absolvieren. 2013 startet die nächste Saison.

Beim "Gumball 3000"-Straßenrennen trifft sich alljährlich die Crème de la Crème der Protz-Maschinen zum Show-Rennen der Superlative. Knapp 3000 Meilen müssen auf öffentlichen Straßen zurückgelegt werden. Am 25. Mai startet das nächste Rennen – dieses Mal quer durch die USA.
10 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Beim "Gumball 3000"-Straßenrennen trifft sich alljährlich die Crème de la Crème der Protz-Maschinen zum Show-Rennen der Superlative. Knapp 3000 Meilen müssen auf öffentlichen Straßen zurückgelegt werden. Am 25. Mai startet das nächste Rennen – dieses Mal quer durch die USA.

"Der weiße Ring – Das Rennen" gilt als das längste Skirennen der Welt und wird am 14. Januar im Skigebiet Lech am Arlberg in Österreich abgehalten. Knapp 22 Pistenkilometer müssen über 12 Etappen hinweg überwunden werden. Prominenz geht auch an den Start, darunter Jan Ullrich.
11 von 11
Quelle: Lech Zürs Tourismus

"Der weiße Ring – Das Rennen" gilt als das längste Skirennen der Welt und wird am 14. Januar im Skigebiet Lech am Arlberg in Österreich abgehalten. Knapp 22 Pistenkilometer müssen über 12 Etappen hinweg überwunden werden. Prominenz geht auch an den Start, darunter Jan Ullrich.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website