• Home
  • Nachhaltigkeit
  • Klima & Umwelt
  • Polarstern erkundet abgebrochenen Rieseneisberg


Polarstern erkundet abgebrochenen Rieseneisberg

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
TerraSAR-X Satellitenaufnahme der Polarstern im Spalt zwischen Brunt-Schelfeis und Eisberg A74 im antarktischen Weddellmeer.
1 von 7
Quelle: TerraSAR-X / Alfred-Wegener-Institut

TerraSAR-X Satellitenaufnahme der Polarstern im Spalt zwischen Brunt-Schelfeis und Eisberg A74 im antarktischen Weddellmeer.

Leben auf dem Antarktischen Meeresboden, wo der gigantische Eisberg A74 k√ľrzlich kalbte: Hier ein Wurm der eine Spur im Sand hinterl√§sst.
2 von 7
Quelle: Ocean Floor Observation and Bathymetry System / Alfred-Wegener-Institut

Leben auf dem Antarktischen Meeresboden, wo der gigantische Eisberg A74 k√ľrzlich kalbte: Hier ein Wurm der eine Spur im Sand hinterl√§sst.

Eine Seeanemone mit einem Durchbesser von rund zehn Zentimeter hängt an einem kleinen Stein.
3 von 7
Quelle: Ocean Floor Observation and Bathymetry System/ Alfred-Wegener-Institut

Eine Seeanemone mit einem Durchbesser von rund zehn Zentimeter hängt an einem kleinen Stein.

Die roten Punkte sind Laser, die im Abstand von 50 Zentimetern angeordnet sind, was auf einen Durchmesser von mehr als 30 Zentimetern bei dieser Anemone hinweist.
4 von 7
Quelle: Ocean Floor Observation and Bathymetry System/ Alfred-Wegener-Institut

Die roten Punkte sind Laser, die im Abstand von 50 Zentimetern angeordnet sind, was auf einen Durchmesser von mehr als 30 Zentimetern bei dieser Anemone hinweist.

An diesem Stein nähren sich verschiedene Tiere.
5 von 7
Quelle: Ocean Floor Observation and Bathymetry System / Alfred-Wegener-Institut

An diesem Stein nähren sich verschiedene Tiere.

Ein Schwamm von fast 30 cm Durchmesser auf einem kleinen Stein am Meeresboden. Auch Weichkorallen und andere Filterfresser nutzen die Steine als Substrat, um darauf zu wachsen.
6 von 7
Quelle: Ocean Floor Observation and Bathymetry System / Alfred-Wegener-Institut

Ein Schwamm von fast 30 cm Durchmesser auf einem kleinen Stein am Meeresboden. Auch Weichkorallen und andere Filterfresser nutzen die Steine als Substrat, um darauf zu wachsen.

Polarstern in der "Fuchsbau" getauften schmalsten Stelle zwischen Eisberg A74 (rechts) und Brunt-Schelfeis (links).
7 von 7
Quelle: Ralph Timmermann / Alfred-Wegener-Institut

Polarstern in der "Fuchsbau" getauften schmalsten Stelle zwischen Eisberg A74 (rechts) und Brunt-Schelfeis (links).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website