t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
Such IconE-Mail IconMenĂŒ Icon



HomePolitikAusland

Demonstranten feiern Urteil gegen Auslieferung von Julian Assange in London


Demonstranten feiern Urteil gegen Auslieferung von Julian Assange in London

Jubel ĂŒber das Assange-Urteil: In London feiern UnterstĂŒtzer des Wikileaks-GrĂŒnders die Entscheidung, dass der 49-JĂ€hrige nicht an die USA ausgeliefert werden darf.
1 von 8
Quelle: Frank Augstein/ap-bilder

Jubel ĂŒber das Assange-Urteil: In London feiern UnterstĂŒtzer des Wikileaks-GrĂŒnders die Entscheidung, dass der 49-JĂ€hrige nicht an die USA ausgeliefert werden darf.

Wegweisendes Urteil in London: Der Strafgerichtshof Old Bailey befand, dass mit einer Auslieferung von Julian Assange eine erhebliche Gefahr bestĂŒnden hĂ€tte, dass sich Julian Assange im GefĂ€ngnis das Leben nehmen könnte.
2 von 8
Quelle: Henry Nicholls/Reuters-bilder

Wegweisendes Urteil in London: Der Strafgerichtshof Old Bailey befand, dass mit einer Auslieferung von Julian Assange eine erhebliche Gefahr bestĂŒnden hĂ€tte, dass sich Julian Assange im GefĂ€ngnis das Leben nehmen könnte.

Erleichterung fĂŒr Assanges UnterstĂŒtzer: Der Polit-Aktivist John Rees spricht vor dem GebĂ€ude des Strafgerichtshofs in London.
3 von 8
Quelle: Kirsty Wigglesworth/ap-bilder

Erleichterung fĂŒr Assanges UnterstĂŒtzer: Der Polit-Aktivist John Rees spricht vor dem GebĂ€ude des Strafgerichtshofs in London.

"Wahrheit ist kein Verbrechen", steht auf einem Transparent: Bei den UnterstĂŒtzern des Wikileaks-GrĂŒnders löste das Urteil am Montag Begeisterung aus.
4 von 8
Quelle: Henry Nicholls/Reuters-bilder

"Wahrheit ist kein Verbrechen", steht auf einem Transparent: Bei den UnterstĂŒtzern des Wikileaks-GrĂŒnders löste das Urteil am Montag Begeisterung aus.

Urteil stĂ€rkt Assange: Mehrere Hundert UnterstĂŒtzer des Wikileaks-GrĂŒnders hatten sich am Montag vor dem Strafgerichtshof Old Bailey in der britischen Hauptstadt versammelt.
5 von 8
Quelle: Kirsty Wigglesworth/ap-bilder

Urteil stĂ€rkt Assange: Mehrere Hundert UnterstĂŒtzer des Wikileaks-GrĂŒnders hatten sich am Montag vor dem Strafgerichtshof Old Bailey in der britischen Hauptstadt versammelt.

Julian Assange (Archivbild vom 19. Mai 2017): Der 49-JĂ€hrige saß zuletzt eineinhalb Jahre im HochsicherheitsgefĂ€ngnis Belmarsh. In dieser Zeit verschlechterte sich sein Gesundheitszustand gravierend.
6 von 8
Quelle: Frank Augstein/ap-bilder

Julian Assange (Archivbild vom 19. Mai 2017): Der 49-JĂ€hrige saß zuletzt eineinhalb Jahre im HochsicherheitsgefĂ€ngnis Belmarsh. In dieser Zeit verschlechterte sich sein Gesundheitszustand gravierend.

Jahrelanger Rechtsstreit: Zum Urteilsspruch am Montag in London waren auch Stella Moris (Mitte), Verlobte von Wikileaks-GrĂŒnder Julian Assange, und Wikileaks-Sprecher Kristinn Hrafnsson (li.) gekommen.
7 von 8
Quelle: Yui Mok/PA Wire/dpa-bilder

Jahrelanger Rechtsstreit: Zum Urteilsspruch am Montag in London waren auch Stella Moris (Mitte), Verlobte von Wikileaks-GrĂŒnder Julian Assange, und Wikileaks-Sprecher Kristinn Hrafnsson (li.) gekommen.

"Kriegsverbrecher einsperren" und "Assange freilassen" steht auf Transparenten einer Demonstrantin: Wikileaks hatte vor rund zehn Jahren mit der Veröffentlichung Hunderttausender geheimer Papiere u.a. Kriegsverbrechen im Irak und in Afghanistan ans Licht gebracht.
8 von 8
Quelle: Kirsty Wigglesworth/ap-bilder

"Kriegsverbrecher einsperren" und "Assange freilassen" steht auf Transparenten einer Demonstrantin: Wikileaks hatte vor rund zehn Jahren mit der Veröffentlichung Hunderttausender geheimer Papiere u.a. Kriegsverbrechen im Irak und in Afghanistan ans Licht gebracht.




TelekomCo2 Neutrale Website