Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaKriminalität

Maddie: Die Chronologie der 13 Jahre langen Suche


Maddie: Die Chronologie der 13 Jahre langen Suche

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
13 Jahre nach dem Verschwinden Madeleine McCanns wird nun gegen einen Deutschen wegen Mordes ermittelt. Es ist die neueste Entwicklung im tragischen Fall Maddie.
1 von 13
Quelle: File/ap-bilder

Vor Jahren verschwand die kleine Maddie im Urlaub. Zwischenzeitlich gerieten auch ihre Eltern in Verdacht. Und noch immer ist der Fall nicht aufgeklärt.

3. Mai 2007: Madeleine verschwindet aus einer Ferienwohnung im portugiesischen Praia da Luz. Ihre Eltern, ein britisches Ärzte-Paar, hatten sie und ihre zwei Geschwister zu Bett gebracht und sich aus der Unterkunft entfernt, um unweit zu Abend zu essen.
2 von 13
Quelle: dpa-bilder

3. Mai 2007: Madeleine verschwindet aus einer Ferienwohnung im portugiesischen Praia da Luz. Ihre Eltern, ein britisches Ärzte-Paar, hatten sie und ihre zwei Geschwister zu Bett gebracht und sich aus der Unterkunft entfernt, um unweit der Anlage zu Abend zu essen. Als sie zurückkommen, ist "Maddie" verschwunden.

7. Mai 2007: Madeleines Eltern, Kate und Gerry McCann, wenden sich an das britische Fernsehen und flehen mögliche Entführer an, ihr Kind freizulassen. Es ist der Start einer beispiellosen Medienkampagne auf der Suche nach dem vermissten Kind.
3 von 13
Quelle: Reuters-bilder

7. Mai 2007: Kate und Gerry McCann, wenden sich an das britische Fernsehen und flehen mögliche Entführer an, ihr Kind freizulassen. Es ist der Start einer beispiellosen Medienkampagne auf der Suche nach dem vermissten Kind.

12. August 2007: Sportler wie DFB-Nationaltorhüter Jens Lehmann beteiligen sich an der Suchkampagne. Ein Bündnis mehrerer Prominenter setzt insgesamt vier Millionen Euro als Belohnung für sachdienliche Hinweise aus.
4 von 13
Quelle: Paul Marriott/imago-images-bilder

12. August 2007: Sportler wie DFB-Nationaltorhüter Jens Lehmann beteiligen sich an der Suchkampagne. Ein Bündnis mehrerer Prominenter setzt insgesamt vier Millionen Euro als Belohnung für sachdienliche Hinweise aus.

August 2007: Leichenspürhunde schlagen im Ferienkomplex der McCanns in Praia da Luz an. Die Spur gehört jedoch vermutlich nicht zu Maddie. Die Polizei vermutet dennoch, dass sie in der Nähe der Wohnung gestorben sei.
5 von 13
Quelle: Reuters-bilder

August 2007: Leichenspürhunde schlagen im Ferienkomplex der McCanns in Praia da Luz an. Die Spur gehört jedoch vermutlich nicht zu Maddie. Die Polizei vermutet dennoch, dass sie in der Nähe der Wohnung gestorben sei.

September 2007: Die portugiesische Polizei stuft Kate und Gerry McCann als Verdächtige ein. Sie geht davon aus, dass es zu einem "Unglücksfall" gekommen sei und die Eltern die Leiche ihres Kindes entsorgt haben.
6 von 13
Quelle: dpa-bilder

September 2007: Die portugiesische Polizei stuft Kate und Gerry McCann als Verdächtige ein. Sie geht davon aus, dass es zu einem "Unglücksfall" gekommen sei und die Eltern die Leiche ihres Kindes entsorgt haben.

Juli 2008: Die portugiesische Polizei stellt die Ermittlungen ein. Es gäbe keine Hinweise auf ein Verbrechen, so die Behörde.
7 von 13
Quelle: Granata Images/imago-images-bilder

Juli 2008: Die portugiesische Polizei stellt die Ermittlungen ein. Es gäbe keine Hinweise auf ein Verbrechen, so die Behörde.

Mai 2011: Vier Jahre nach dem Verschwinden ihrer Tochter veröffentlicht Kate McCann ein Buch über die Suche nach Maddie. Vorausgegangen waren vergebliche Versuche, ihr mithilfe privater Ermittler auf die Spur zu kommen. Zudem befindet sich die Familie in einer Schlammschlacht mit dem früheren portugiesischen Chefermittler, der seinerseits ein Buch geschrieben hat, in dem er den Eltern schwere Vorwürfe macht.
8 von 13
Quelle: CordonPress/imago-images-bilder

Mai 2011: Vier Jahre nach dem Verschwinden ihrer Tochter veröffentlicht Kate McCann ein Buch über die Suche nach "Maddie". Vorausgegangen waren vergebliche Versuche, ihr mithilfe privater Ermittler auf die Spur zu kommen. Zudem befindet sich die Familie in einer Schlammschlacht mit dem früheren portugiesischen Chefermittler, der seinerseits ein Buch geschrieben hat, in dem er den Eltern schwere Vorwürfe macht.

April 2012: Die britische Polizei erklärt nach Wiederaufnahme der Ermittlungen: Madeleine McCann ist möglicherweise noch am Leben. Experten erstellen ein Foto, wie das Mädchen aussehen könnte.
9 von 13
Quelle: Metropolitan Police, Teri Blythe/dpa-bilder

April 2012: Die britische Polizei erklärt nach Wiederaufnahme der Ermittlungen: Madeleine McCann ist möglicherweise noch am Leben. Experten erstellen ein Foto, wie das Mädchen aussehen könnte.

Oktober 2013: Die portugiesische Polizei nimmt die Ermittlungen wieder auf. Bis Juni 2014 durchkämmen Beamte die Umgebung des Ferienkomplex' in Praia da Luz – ohne Ergebnis.
10 von 13
Quelle: GlobalImagens/imago-images-bilder

Oktober 2013: Die portugiesische Polizei nimmt die Ermittlungen wieder auf. Bis Juni 2014 durchkämmen Beamte die Umgebung des Ferienkomplex' in Praia da Luz – ohne Ergebnis.

22. Februar 2020: Ermittler von Scotland Yard befragen eine britische Auswanderin in Praia da Luz zu ihrem deutschen Ex-Freund. Kurz darauf fordern die Beamten zusätzliche Finanzmittel für die Suche nach Maddie an.
11 von 13
Quelle: Reuters-bilder

22. Februar 2020: Ermittler von Scotland Yard befragen eine britische Auswanderin in Praia da Luz zu ihrem deutschen Ex-Freund. Kurz darauf fordern die Beamten zusätzliche Finanzmittel für die Suche nach "Maddie" an.

3. Juni 2020: Das Bundeskriminalamt gibt bekannt, dass ein 43-jähriger Deutscher des Mordes an Madeleine McCann verdächtigt wird. Der in Haft sitzende Sexualstraftäter lebte 2007 unweit der Ferienwohnung in Praia da Luz, aus der die damals Dreijährige verschwand.
12 von 13
Quelle: Reuters-bilder

3. Juni 2020: Das Bundeskriminalamt gibt bekannt, dass ein 43-jähriger Deutscher des Mordes an Madeleine McCann verdächtigt wird. Der in Haft sitzende Sexualstraftäter lebte 2007 unweit der Ferienwohnung in Praia da Luz, aus der die damals Dreijährige verschwand.

Juli 2020: Die Polizei durchsucht eine Kleingartenparzelle in Hannover. Bagger graben die Parzelle um und suchen nach Spuren.
13 von 13
Quelle: Peter Steffen/dpa-bilder

Juli 2020: Die Polizei durchsucht eine Kleingartenparzelle in Hannover. Bagger graben die Parzelle um und suchen nach Spuren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website