Sie sind hier: Home > Panorama >

Kriminalität

...

Paranoide Schizophrenie: Wenn Täter nicht wissen, was sie tun

zurück zum Artikel
Bild 3 von 8
In Offenburg stirbt am 16. August 2018 ein 52-jähriger Arzt in seiner  Praxis an den mehr als 30 Messerstichen eines Angreifers. Der 27-jährige Somalier war im Glauben, der Arzt hätte ihn bei einer Blutentnahme vergiftet. Das Umfeld des Mannes hatte mitbekommen, wie der Mann sich in seinen Wahn hineinsteigerte, aber keine Möglichkeit zum Eingreifen gesehen.  (Quelle: dpa/Benedikt Spether )
Benedikt Spether

In Offenburg stirbt am 16. August 2018 ein 52-jähriger Arzt in seiner Praxis an den mehr als 30 Messerstichen eines Angreifers. Der 27-jährige Somalier war im Glauben, der Arzt hätte ihn bei einer Blutentnahme vergiftet. Das Umfeld des Mannes hatte mitbekommen, wie der Mann sich in seinen Wahn hineinsteigerte, aber keine Möglichkeit zum Eingreifen gesehen. 

Anzeige

In Offenburg stirbt am 16. August 2018 ein 52-jähriger Arzt in seiner Praxis an den mehr als 30 Messerstichen eines Angreifers. Der 27-jährige Somalier war im Glauben, der Arzt hätte ihn bei einer Blutentnahme vergiftet. Das Umfeld des Mannes hatte mitbekommen, wie der Mann sich in seinen Wahn hineinsteigerte, aber keine Möglichkeit zum Eingreifen gesehen. 




shopping-portal