• Home
  • Panorama
  • Menschen
  • Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht haben geheiratet


Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht haben geheiratet

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Das Traumpaar der Linken hat sich nach Jahren wilder Ehe endlich getraut: Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine haben im Dezember 2014 heimlich geheiratet.
1 von 9
Quelle: dpa-bilder

Das Traumpaar der Linken hat sich nach Jahren wilder Ehe endlich getraut: Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine haben im Dezember 2014 heimlich geheiratet.

Die beiden Politiker sind seit 2011 ein Paar. Beim Landesparteitag der saarländischen Linken bestätigte Lafontaine entsprechende Gerüchte.
2 von 9
Quelle: imago / Becker Bredel

Die beiden Politiker sind seit 2011 ein Paar. Beim Landesparteitag der saarländischen Linken bestätigte Lafontaine entsprechende Gerüchte.

Für beide ist es keineswegs die erste Ehe: Wagenknecht war bis 2013 mit dem Filmproduzenten Ralph Niemeyer verheiratet - Lafontaine hatte zuvor bereits dreimal den Bund fürs Leben geschlossen.
3 von 9
Quelle: imago / Becker Bredel

Für beide ist es keineswegs die erste Ehe: Wagenknecht war bis 2013 mit dem Filmproduzenten Ralph Niemeyer verheiratet - Lafontaine hatte zuvor bereits dreimal den Bund fürs Leben geschlossen.

Ein Bild aus den neunziger Jahren: Der Saarländer war erst mit Ingrid Bachert liiert, danach mit der Künstlerin Margret Müller. Aus dieser Ehe stammt sein Sohn Frederic.
4 von 9
Quelle: dpa-bilder

Ein Bild aus den neunziger Jahren: Der Saarländer war erst mit Ingrid Bachert liiert, danach mit der Künstlerin Margret Müller. Aus dieser Ehe stammt sein Sohn Frederic.

Zu dieser Zeit flirtete Lafontaine bereits - wie hier auf dem Bundespresseball 1990 - mit der Volkswirtin Christa Müller.
5 von 9
Quelle: imago-images-bilder

Zu dieser Zeit flirtete Lafontaine bereits - wie hier auf dem Bundespresseball 1990 - mit der Volkswirtin Christa Müller.

1993 heiraten die beiden. Müller steht Lafontaine während seiner turbulenten politischen Karriere zur Seite: Sie unterstützt ihn als Ministerpräsident des Saarlands, SPD-Vorsitzender und Finanzminister im Kabinett Schröder.
6 von 9
Quelle: imago-images-bilder

1993 heiraten die beiden. Müller steht Lafontaine während seiner turbulenten politischen Karriere zur Seite: Sie unterstützt ihn als Ministerpräsident des Saarlands, SPD-Vorsitzender und Finanzminister im Kabinett Schröder.

Berühmte Aufnahme vom März 1999: Der Privatmann Lafontaine mit seinem Sohn Carl-Maurice auf dem Balkon. Der Politiker hatte völlig überraschend alle seine politischen Ämter niedergelegt - ein ungeheurer Affront gegen die SPD und Kanzler Schröder.
7 von 9
Quelle: dpa-bilder

Berühmte Aufnahme vom März 1999: Der Privatmann Lafontaine mit seinem Sohn Carl-Maurice auf dem Balkon. Der Politiker hatte völlig überraschend alle seine politischen Ämter niedergelegt - ein ungeheurer Affront gegen die SPD und Kanzler Schröder.

Sahra Wagenknecht war bei Lafontaines Rücktritt gerade erst 30 Jahre alt - und stand noch am Anfang ihrer politischen Karriere.
8 von 9
Quelle: imago / Eis

Sahra Wagenknecht war bei Lafontaines Rücktritt gerade erst 30 Jahre alt - und stand noch am Anfang ihrer politischen Karriere.

Als sich Lafontaine von der SPD abwendet und der Linken immer weiter annähert, lernt er auch Wagenknecht näher kennen. Schon bald wird die politische Newcomerin von dem erfahrenen Haudegen protegiert und aufgebaut.
9 von 9
Quelle: imago-images-bilder

Als sich Lafontaine von der SPD abwendet und der Linken immer weiter annähert, lernt er auch Wagenknecht näher kennen. Schon bald wird die politische Newcomerin von dem erfahrenen Haudegen protegiert und aufgebaut.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website