Sie sind hier: Home > Angebote > Shopping-Events >

Fünf Problemlöser fürs Homeoffice

Anzeige

Effizienter arbeiten  

Fünf Problemlöser fürs Homeoffice

19.01.2021, 10:29 Uhr

. Woman working at home (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein ergonomischer Schreibtisch, ein externer Monitor und Tageslicht sind die wichtigsten Voraussetzungen für das effiziente Arbeiten im Homeoffice. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Was als Ausnahmesituation begann, wurde zum Alltag: Im Lockdown-Modus ist auch die Arbeit von zu Hause zum Standard geworden, bringt aber einige Probleme mit sich, die sich mit dem richtigen Zubehör schnell aus der Welt schaffen lassen.

Augen schonen mit dem richtigen Monitor

Home office (Quelle: Thinkstock)Wenn die Augen am Notebook ermüden, ist es mit der Konzentration schnell vorbei. (Quelle: Thinkstock)

Wer täglich acht Stunden nur mit dem kleinen Notebook-Bildschirm arbeitet, stellt zum Feierabend schnell fest, dass die Augen sehr müde geworden sind. Ein externer Bildschirm sorgt für Übersicht und hilft auch der Produktivität auf die Sprünge. Achten Sie beim Kauf unbedingt auf die Bildschirmtechnologie – IPS ist für alles außer Gaming die beste Wahl, da hier die Farbtreue und der Blickwinkel auf den Bildschirm am besten sind. Gute Monitore besitzen zudem noch eine Technologie für ein flimmerfreies Bild, verbinden und laden das Notebook mit nur einem Kabel und sind höhenverstellbar.

ANZEIGE
Büro-Monitor Eizo EV2785

Ja, knapp 900 Euro sind wirklich viel Geld für einen Monitor, aber darunter findet sich kein gleichwertiges Paket aus Qualität und Ergonomie. Mit 27 Zoll Größe und 4K-Auflösung passen alle wichtigen Fenster gut lesbar nebeneinander, er lässt sich höhenverstellen und das Notebook ist mit nur einem Kabel angeschlossen und wird geladen. Das Bild ist hervorragend und über eine spezielle Steuerung der Hintergrundbeleuchtung flimmerfrei.


Haltung bewahren

Man Working On Computer At Standing Desk (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)Ein höhenverstellbarer Schreibtisch erlaubt das Arbeiten im Stehen und beugt Rückenproblemen vor. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Natürlich kann man auch am Esszimmertisch, in der Küche oder auf der Couch arbeiten, allerdings bietet sich psychologisch und ergonomisch ein fester Arbeitsplatz in der Wohnung an. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch hilft beim Wechsel zwischen sitzendem und stehendem Arbeiten. Rücken und Bandscheiben freuen sich über die Abwechslung. Ein passender Hocker unterstützt hierbei.  

ANZEIGE
Höhenverstellbarer Schreibtisch WRK21

Die Höhe des Schreibtischs lässt sich auf Knopfdruck stufenlos zwischen 70 bis 120 Zentimetern verstellen und per Memoryfunktion speichern. Die Arbeitsfläche gibt es in Größen bis 180 cm Breite und 80 cm Tiefe, 140x60 Zentimeter sind dabei ein guter Mittelweg für die meisten Menschen. Gestell und Arbeitsplatte sind in mehreren Farbvarianten erhältlich.

ANZEIGE
Steh-/Sitzhocker WRK21

Der Hocker lässt sich auf das Arbeiten im Stehen und Sitzen anpassen und soll etwas Bewegung in den Büroalltag bringen. Der Rücken wird durch die dynamische Sitzhaltung trainiert, was gesundheitlichen Problemen vorbeugt.


Das richtige Headset

Guy in a formal shirt with airpods uses a laptop (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)Ein kabelloses Headset sorgt für mehr Bewegungsfreiheit und Flexibilität in Telefonaten und Videocalls. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer viel mit Kollegen telefoniert oder an Meetings teilnimmt, freut sich über ein passendes Headset. Besonders, wenn man nicht allein zu Hause ist, schont ein Headset die Nerven der Mitbewohner und bietet eine bessere Sprachqualität als das im Notebook integrierte Mikrofon. Achten Sie auf den Komfort, damit am Ende des Tages Kopf und Ohren nicht wehtun.

ANZEIGE
Apple AirPods 2

Es ist eher ungewöhnlich bei einem Apple-Produkt, aber hier wartet tatsächlich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis: Die Airpods der zweiten Generation besitzen ein ausgezeichnetes Mikrofon und einen für die Preisklasse sehr guten Klang. Die Kopfhörerlassen sich mit jedem Bluetooth-Gerät nutzen – also auch Android-Smartphones oder Windows-Computern.


Dicke Luft vermeiden

Calm young man relax in chair at home workplace (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)Luftbefeuchter sorgen für das richtige Arbeitsklima. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Arbeitsweg und die Mittagsrunde fehlen im Homeoffice. Ein Luftbefeuchter kann zumindest dafür sorgen, dass die Luft etwas angenehmer und frischer wird. Trockene Heizungsluft geht auf die Augen und verursacht Kopfschmerzen, empfohlen wird eine Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent. Vermeiden Sie beim Kauf eines Luftbefeuchters unbedingt Geräte mit Ultraschalltechnologie, da diese zur Verbreitung von Keimen beitragen.

ANZEIGE
Philips HU4814/10 Luftbefeuchter

Dank NanoCloud-Technologie werden bis zu 99 Prozent weniger Bakterien verbreitet als bei Befeuchtern mit Ultraschall-Technologie. Der HU4814 eignet sich für Räume bis 40 m2 und lässt sich dank EasyClean-Design schnell reinigen.

Wenn Sie noch mehr Tipps zum Thema Homeoffice möchten, Lesen Sie auch den Artikel „5 Regeln fürs Überleben im Homeoffice“ auf Giga.de


Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal