• Home
  • Regional
  • Dortmund
  • Dortmund: Faultierbaby entzückt den Zoo


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrankfurt verliert Topstar vor SupercupSymbolbild für einen Text"Dittsche" hält Trauerrede für Uwe SeelerSymbolbild für einen TextEisbär attackiert TouristinSymbolbild für einen TextRB Leipzig holt wieder Salzburg-StarSymbolbild für einen TextBittere Diagnose nach WeltrekordSymbolbild für einen TextUrteil: Kennzeichenscanner sind illegalSymbolbild für ein VideoTreibstofflager brennt: Zwei ExplosionenSymbolbild für einen TextPietro Lombardi hat abgenommenSymbolbild für einen TextSpree fließt rückwärtsSymbolbild für einen TextBeliebte iPhone-Funktion kehrt zurückSymbolbild für einen TextWarnung vor Rammstein-KonzertSymbolbild für einen Watson TeaserSerien-Star klagt über Sex-SzenenSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Faultierbaby entzückt den Dortmunder Zoo

Von dpa, nhe

Aktualisiert am 05.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Das Faultier-Baby mit seiner Mutter Hexe bei einem Mittagsschlaf: Das Tier zeigt sich nun erstmals den Besuchern des Zoos.
Das Faultier-Baby mit seiner Mutter "Hexe" bei einem Mittagsschlaf: Das Tier zeigt sich nun erstmals den Besuchern des Zoos. (Quelle: Marcel Stawinoga/Zoo Dortmund)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Endlich zeigt sich der Nachwuchs bei den Faultieren im Zoo Dortmund. Besucher können das Tierbaby nun bestaunen.

Gut zwei Monate nach seiner Geburt ist nun ein Faultierbaby im Dortmunder Zoo zu sehen. Das Jungtier sei Ende April zur Welt gekommen und habe noch keinen Namen, sagte eine Stadtsprecherin am Dienstag. Auch das Geschlecht habe man noch nicht ausmachen können, weil das Kleine sich mit der Bauchseite stets fest an seine Mutter "Hexe" klammere.

Um Mutter und Kind etwas Zeit und Ruhe zu geben, hatte der Zoo die beiden für die Geburt und die ersten Lebenswochen zunächst in einem Gehege hinter den Kulissen untergebracht. Jetzt können die beiden Faultiere von den Besuchern hinter Glas bestaunt werden.

Das Jungtier werde wohl noch weitere sieben bis acht Monate fest an die Mutter geklammert bleiben – wie üblich für heranwachsende Faultiere. Für "Hexe" sei es ihr zwölfter Nachwuchs, sie verhalte sich routiniert. Auch Vater "Flori" ist mit den beiden zusammen, was nicht selbstverständlich ist. Sie leben im Tamandua-Haus des Zoos.

Faultiere sind laut Dortmunder Zoo normalerweise Einzelgänger und kommen nur zur Paarung zusammen. "Hexe" und "Flori" verstehen sich aber auch als Eltern gut.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Polizei erschießt mit Messer bewaffneten 16-Jährigen in Dortmund
Von Dietmar Nolte

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website