t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDortmund

Kreisliga in Dortmund: Angreifer erleidet Horror-Beinbruch – Spielabbruch


Dortmund
Horror-Beinbruch bei Kreisliga-Spiel – Partie abgebrochen

Von t-online, pb

11.03.2024Lesedauer: 1 Min.
Zweikampf in der Kreisliga (Symbolfoto): In Dortmund kam es am Sonntag auf dem Platz zu einer schweren Verletzung.Vergrößern des BildesZweikampf in der Kreisliga (Symbolfoto): In Dortmund kam es am Sonntag auf dem Platz zu einer schweren Verletzung. (Quelle: Piero Nigro/imago)
Auf WhatsApp teilen

Dramatische Szenen am Sonntag in der Kreisliga in Dortmund: Ein Spieler verletzt sich schwer – die anderen wollen daraufhin nicht mehr weiterspielen.

Erschreckender Vorfall beim Kreisligaspiel zweier Dortmunder Vereine am Sonntag: Das Spiel zwischen dem SuS Derne und dem FC Roj II in der B3 wurde am Sonntagnachmittag noch in der ersten Halbzeit abgebrochen, nachdem sich ein Angreifer von Roj bei einem Zweikampf das Schienbein gebrochen hatte.

Das berichten die "Ruhrnachrichten", in deren Livestream der Partie der Vorfall zu sehen ist: In der 37. Spielminute versucht der Roj-Stürmer Feyaz Yildiz einen langen Ball noch zu erreichen – und prallt im Strafraum dann mit dem Derner Torwart zusammen.

In dem Livestream der Zeitung ist daraufhin zu sehen, wie beide am Boden liegen bleiben und das linke Bein des Roj-Angreifers schräg absteht. Auch das schmerzerfüllte Gesicht und seine lauten Schreie sind in dem Livestream zu sehen.

Die beiden Kapitäne der Kreisliga-Klubs hätten den Schiedsrichter daraufhin gebeten, das Spiel abzubrechen, heißt es in dem Bericht der Zeitung. Dazu kam es dann auch. Rettungswagen brachten die beiden Spieler ins Krankenhaus. Wann das Spiel nachgeholt werden wird, blieb zunächst unklar.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website