Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

Dortmund: Forscher der TU erfinden nikotinfreien Tabak

Nervengift entfernt  

Forscher aus Dortmund erfinden nikotinfreien Tabak

17.09.2019, 18:12 Uhr | tme, t-online.de

Dortmund: Forscher der TU erfinden nikotinfreien Tabak. Zwei Forscher in einem Labor: Felix Stehle und Julia Schachtsiek haben an der TU Dortmund einen nikotinfreien Tabak entwickelt. (Quelle: Martina Hengesbach/TU Dortmund)

Zwei Forscher in einem Labor: Felix Stehle und Julia Schachtsiek haben an der TU Dortmund einen nikotinfreien Tabak entwickelt. (Quelle: Martina Hengesbach/TU Dortmund)

Zwei Wissenschaftler aus Dortmund haben einen Tabak entwickelt, der kein Nikotin enthält. Rauchern könnte es mit dem neuen Tabak leichter fallen, mit ihrer gesundheitsschädlichen Gewohnheit aufzuhören.

Drei Jahre haben Felix Stehle und Julia Schachtsiek mit Tabakpflanzen experimentiert, bis sie schließlich den entscheidenden Fortschritt machten. Die beiden Wissenschaftler der TU Dortmund haben es geschafft, eine Tabakpflanze zu züchten, die kein Nikotin enthält.

Das schädliche Nervengift Nikotin, das beim Rauchen in den Körper gelangt, ist in der neuen Tabakpflanze nur noch zu 0,04 Milligramm pro ein Gramm Tabak enthalten. Im Gegensatz zu herkömmlichem Tabak ist das eine Verringerung um den Faktor 400.

Stehle und Schachtsiek schafften es, den Nikotingehalt soweit zu verringern, indem sie die Gene der Tabakpflanze, die Nikotin produzieren, mit einer Genschere zerschnitten.

Beide Forscher sind Nicht-Raucher

Raucher in Deutschland können sich über die nach Aussage der TU Dortmund "weltweit einmalige Innovation" allerdings noch nicht freuen. Denn nach einer EU-Rechtsprechung ist der Anbau solcher nikotinfreier Tabakpflanzen in Europa verboten.

Die beiden Forscher sind übrigens nach eigener Aussage Nicht-Raucher. Stehle habe vor sieben Jahren aufgehört zu rauchen, während seine Kollegin nie mit dem schädlichen Dampfen angefangen hatte, heißt es in einer Mitteilung der TU Dortmund.


Nikotin, das beim Rauchen durch die Lunge in den Blutkreislauf gelangt, macht sehr stark abhängig. Eine herkömmliche Zigarette enthält etwa zehn bis 20 Milligramm des Gifts. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal