Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

Zoo Dortmund: Nashorn-Baby fordert Mutter zum Kampf heraus

Action im Zoo Dortmund  

Nashorn-Jungtier fordert Mutter zum Kampf heraus

15.01.2020, 10:08 Uhr | t-online.de

Zoo Dortmund: Nashorn-Baby fordert Mutter zum Kampf heraus. Nashorn-Jungtier aus dem Dortmunder Zoo: Fast 17 Monate hat es gedauert, bis der kleine Bulle zur Welt kam. (Quelle: Zoo Dortmund)

Nashorn-Jungtier aus dem Dortmunder Zoo: Fast 17 Monate hat es gedauert, bis der kleine Bulle zur Welt kam. (Quelle: Zoo Dortmund)

Vergangene Woche ist das Jungtier zur Welt gekommen und schon jetzt kaum zu bändigen: Das Nashorn-Baby aus dem Zoo Dortmund fordert seine Mutter zum Kampf heraus.

Kleine Kämpfe und Rangeleien liegen an der Tagesordnung von Nashörnern. Und da Übung bekanntlich den Meister macht, versucht sich das erst vergangene Woche geborene Jungtier aus dem Dortmunder Zoo schon jetzt darin.

Der Kleine hat seine Mutter Shakina zu einem spielerischen Kampf herausgefordert, indem er seine Stirn – die Stelle, wo irgendwann sein Horn wachsen wird – gegen das Horn seiner Mutter drückt.

Das Nashorn-Jungtier fordert seine Mutter zum Kampf heraus

Das Nashorn-Jungtier fordert seine Mutter zum Kampf heraus Das Nashorn-Jungtier, das letzte Woche Mittwoch zur Welt kam, macht sich gut und ist, wie wir Euch ja bereits schrieben, sehr aktiv, flitzt und tobt viel durch den Stall. Anbei ein Video, auf dem Ihr seht, wie der Kleine seine Mutter Shakina zum spielerischen Kampf herausfordert, indem er sein Horn, oder die Stelle, an der einmal ein Horn sein wird, gegen das Horn von Shakina drückt. Shakina bleibt dabei natürlich ganz entspannt und cool. Sie macht ihre Sache ohnehin super. Obwohl es für sie erst das zweite Jungtier ist, verhält sie sich bisher sehr routiniert. Und das Kalb hat mittlerweile auch erstmals Kot abgesetzt, was selbstverständlich ein gutes Zeichen ist. Kleine Kämpfe, oder besser gesagt Rangeleien, wie der junge Mann sie bereits zu üben scheint, sind unter „befreundeten“, also sich kennenden, ausgewachsenen Breitmaulnashörnern üblich. Oft geht es dann zum Beispiel darum, wer zuerst am Gras fressen darf, oder wer generell das Sagen hat. Habt bitte Verständnis dafür, dass das Nashornhaus zunächst für einige Tage geschlossen bleibt, um Mutter und Kind etwas Ruhe und Zeit für sich zu geben. Wir haben aber am Eingang des Nashornhauses einen Bildschirm aufgestellt, auf den wir Live-Bilder von Shakina und ihrem Jungtier aus dem Stall übertragen. Amari, den Vater des Kleinen, könnt Ihr wie üblich auf der Bullenanlage links vom Haus sehen und Jasira und Natala auf der Anlage rechts. Allerdings haben alle Nashörner zu dieser Jahreszeit für gewöhnlich Zugang zu ihren Innenbereichen, sodass sie sich in diese zurückziehen können, wenn es einmal zu ungemütlich wird. Sobald das Haus wieder geöffnet ist, informieren wir Euch. Vielen Dank an unseren Tierpfleger Marvin Lück für die beiden schönen Videos, die wir Euch hintereinander geschnitten haben. #Zoo #Dortmund #Nashorn #Geburt #Baby #Kalb #Breitmaulnashorn #Shakina ZooBorns Rhinos in Europe #ZooDortmund Videos: Marvin Lück Videoschnitt und Text: Marcel Stawinoga/Der Zoolotse

Gepostet von Zoo Dortmund am Dienstag, 14. Januar 2020

Mutter Shakina bleibt sehr entspannt und nimmt ihre Mutterrolle ernst. Sie verhält sich laut Mitteilung des Zoos sehr routiniert, und das, obwohl der Kleine erst ihr zweites Jungtier ist. Dem jungen Bullen geht es, wie man sieht, hervorragend. Er hat "mittlerweile auch erstmals Kot abgesetzt, was selbstverständlich auch ein gutes Zeichen ist", heißt es weiter. 

Vorerst bleibt das Kalb aber noch hinter verschlossenen Türen. Mutter und Kind sollen sich etwas Ruhe und Zeit gönnen. Am Eingang des Nashornhauses steht aber ein Bildschirm, auf dem Shakina und ihr Junges live verfolgt werden können. Vater Amari ist wie gewohnt auf der Bullenanlage.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal