• Home
  • Regional
  • Dortmund
  • Dortmund zeigt Flagge: 1.000 Regenbogenflaggen in der City


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAlpenrand: Höchste Unwetter-WarnstufeSymbolbild für einen TextWeltgrößte Schokofabrik stoppt ProduktionSymbolbild für einen TextUSA: Nächstes umstrittenes UrteilSymbolbild für einen TextBürgertest-Chaos bricht in Berlin ausSymbolbild für einen Text"Hartz und herzlich"-Liebling ist totSymbolbild für einen TextUnion Berlin tätigt KönigstransferSymbolbild für einen TextMelnyk verteidigt NationalistenführerSymbolbild für einen TextSchalke-Transfer geplatztSymbolbild für einen TextHollywoodstar fordert Viagra-VerbotSymbolbild für ein VideoWimbledon: "Das ist nicht romantisch"Symbolbild für einen TextNorddeutschland: 13-jährige Amy vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

1.000 Regenbogenflaggen wehen in Dortmund

Von t-online
Aktualisiert am 20.08.2020Lesedauer: 1 Min.
Eine Regenbogenflagge weht im Wind (Symbolbild): Die Stadt Dortmund wird mehrere Hundert davon zeigen.
Eine Regenbogenflagge weht im Wind (Symbolbild): Die Stadt Dortmund wird mehrere Hundert davon zeigen. (Quelle: Ralph Peters/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Dortmund wehen für mehrere Tage Hunderte von Regenbogenflaggen. Grund dafür ist eine besondere Aktion, die auch den Florianturm in buntem Licht erstrahlen lässt.

Die Stadt Dortmund solidarisiert sich mit der LSBTIQ-Community und hängt rund tausend Regenbogenflaggen in der Innenstadt auf. Der Termin wurde bewusst rund um den Christopher Street Day (CSD) gelegt, der in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht gefeiert werden kann.


Der etwas andere CSD: Bunte Fahrraddemo in Hamburg

Flagge zeigen: die CSD-Fahrraddemo in Hamburg.
CSD in Corona-Zeiten.
+2

Die Aktion #DortmundZeigtFlagge findet vom 21. bis 30. August statt. "Bürger*innen, Organisationen und die Stadt Dortmund solidarisch mit der LSBTIQ*-Community (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*, Inter* und andere queere Menschen)", teilt die Stadt mit. Auch der Florianturm wird in Regenbogenfarben angestrahlt.

Veranstalter der Aktion ist "Slado", der Dachverband für Schwulen-, Lesben-, Bisexuellen- und Transidentenvereine und -initiativen in Dortmund. "Slado" ist auch der Organisator des CSD.

Schon jetzt habe die Aktion viel Zuspruch bekommen, teilten die Veranstalter mit. Es werde ein wichtiges und an vielen Stellen sichtbares Signal gesendet. Und zwar, "dass die Anliegen queerer Menschen weiterhin wichtig sind".

Auch Oberbürgermeister Ullrich Sierau bekennt sich dazu: "Dortmund zeigt mir dieser Aktion einmal mehr, wie wichtig Vielfalt und Solidarität in unserer Stadt sind." Die bunten Flaggen werden unter anderem am Westfalenpark, am Dortmunder Zoo, an den Städtischen Kliniken und den AWO-Gebäuden zu sehen sein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Nacktes Eichhörnchen bekommt endlich Haare

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website