Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

Dortmund: Streit um Dönerpreise eskaliert – drei Verletzte

Waffe gezogen  

Streit um Dönerpreise in Dortmund eskaliert – drei Verletzte

22.09.2021, 14:27 Uhr | dpa

Dortmund: Streit um Dönerpreise eskaliert – drei Verletzte. Eine Dönerbude (Symbolbild): In Dortmund haben sich mehrere Männer über die Döner-Preise gestritten. (Quelle: imago images/Felix Jason)

Eine Dönerbude (Symbolbild): In Dortmund haben sich mehrere Männer über die Döner-Preise gestritten. (Quelle: Felix Jason/imago images)

In Dortmund sind zwei Dönerbuden-Inhaber aufeinander losgegangen – offenbar, weil sie sich über die Preise uneinig waren. Bei dem Streit wurden drei Männer verletzt.

Bei einem Streit um Dönerpreise zwischen zwei Imbissbuden-Besitzern in Dortmund sind drei Menschen verletzt worden. Einer der Inhaber, ein 57 Jahre alter Mann, wollte mit zwei anderen Dortmundern einen 40-Jährigen zur Rede stellen, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Sie griffen ihn dabei körperlich an. Der 40 Jahre alte Dönerbuden-Besitzer zückte laut Zeugenaussagen eine Schusswaffe und schlug dem 57-Jährigen zusammen mit einem seiner Begleiter auf den Kopf. Alle drei wurden leicht verletzt.

Vor Ort entdeckten Beamte zwar Schreckschusspistolen, aber zunächst keine Waffe. Wieso sich die Besitzer, deren Dönerbuden laut Polizeiangaben wohl an derselben Straße liegen, am Dienstag um die Kebabpreise gestritten hatten, war noch unklar.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: