• Home
  • Regional
  • Dortmund
  • Dortmunder Rettungshubschrauber nun mit Seilwinde im Einsatz


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFaeser: Diese Gruppe soll früher in RenteSymbolbild für einen TextSpritpreise sinken weiterSymbolbild für einen TextIlse Aigner duscht kürzerSymbolbild für einen TextDreister Gaffer behindert die PolizeiSymbolbild für einen TextÜberfall: Ajax-Kapitän verfolgt RäuberSymbolbild für einen TextAngriff in Chemnitz: Zwei ToteSymbolbild für einen TextHersteller ruft Bratwurst zurückSymbolbild für einen TextNeues Mercedes-SUV ist daSymbolbild für einen TextRTL kürzt neue "Sommerhaus"-StaffelSymbolbild für einen TextFünfjährige treibt mit Schwimmring ab – totSymbolbild für einen Text19-Jähriger erstochen – Bruder im VisierSymbolbild für einen Watson TeaserBoris Becker: Geldgeber spricht KlartextSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Dortmunder Rettungshubschrauber nun mit Seilwinde im Einsatz

Von dpa
15.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Rettungshubschrauber
Ein Rettungshubschrauber setzt zur Landung an. (Quelle: Matthias Balk/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Um Verunglückte auch in schwierigem Terrain aus der Luft bergen zu können, ist ein Dortmunder Rettungshubschrauber künftig mit einer fest installierten Seilwinde im Einsatz. Damit sei "Christoph Dortmund" der erste zivile Rettungshubschrauber in NRW, der mit so einer Rettungswinde ausgestattet sei, teilte die Organisation DRF Luftrettung am Sonntag in Filderstadt mit.

Der an Bord befindliche Notfallsanitäter bedient die Winde, der Notarzt und die Trage werden runtergelassen. "Wir können verunglückte Sportler im Sauerland retten, sind aber auch bei Katastrophen wie einer Flut in der Lage, Menschen schnell zu helfen", erklärte Hubschrauberpilot Markus Sandmann die Vorzüge der Winde.

Piloten, Notfallsanitäter und Notärzte der Luftrettungsstation Dortmund wurden in den vergangenen Monaten geschult, ein Abschlusstraining gab es im Sauerland. "Nach einer Auswertung von Einsätzen aus den vergangenen Jahren kommen wir zu dem Schluss, dass bis zu zwei Prozent der von uns versorgten Patienten positiv von einem Rettungshubschrauber mit Rettungswinde profitieren können", sagte Marc Ramspott, technischer Leiter Bergwacht des Landesverbandes Westfalen-Lippe vom Deutschen Roten Kreuz (DRK).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Damit wird die Außenwelt mundtot gemacht"
Von Thomas Terhorst
Filderstadt

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website