Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Überfalls auf jungen Syrer in Straßenbahn: Mann vor Gericht

Erfurt  

Überfalls auf jungen Syrer in Straßenbahn: Mann vor Gericht

21.10.2021, 01:39 Uhr | dpa

Überfalls auf jungen Syrer in Straßenbahn: Mann vor Gericht. Justitia

Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Nachdem ein Mann einen jungen Syrer in einer Straßenbahn in Erfurt rassistisch beleidigt und brutal angegriffen haben soll, muss er sich ab heute vor dem Landgericht in Erfurt verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem mittlerweile 41-jährigen Deutschen unter anderem gefährliche Körperverletzung, versuchte Nötigung, Beleidigung und Sachbeschädigung vor.

Er soll den damals 17-Jährigen Ende April wiederholt ins Gesicht geschlagen und getreten sowie ihn rassistisch beleidigt haben. Zudem hat er laut Staatsanwaltschaft das Handy des Jugendlichen zerstört und den Straßenbahnfahrer zur Weiterfahrt genötigt. Der Mann ist laut Anklagebehörde vorbestraft und sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Zum Tatzeitpunkt habe er unter Bewährung gestanden.

Für den Prozess sind zunächst vier Verhandlungstermine bis kommenden Dienstag (26. Oktober) angedacht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: