Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextBaerbock zur Kritik an Ukraine-PolitikSymbolbild fĂŒr einen TextUkrainischer Boxchampion Oleg Prudky ist totSymbolbild fĂŒr einen TextIndien schrĂ€nkt Zuckerexporte stark einSymbolbild fĂŒr einen TextBayer sticht Bayern und BVB bei Transfer ausSymbolbild fĂŒr einen TextIkea ruft ErdbeerkonfitĂŒre zurĂŒck Symbolbild fĂŒr einen TextBundesliga-Trainer: "War damals ganz unten"Symbolbild fĂŒr einen TextMord-Freispruch nach 28 JahrenSymbolbild fĂŒr einen TextGrönemeyer sagt JubilĂ€umstour abSymbolbild fĂŒr einen TextArzt missbrauchte 47 PatientinnenSymbolbild fĂŒr einen TextDresden-AnhĂ€nger stĂŒrmten MannschaftsbusSymbolbild fĂŒr einen Watson Teaser"GNTM"-Finalistin offenbart Probleme

Der 45. Weihnachtsmarkt im Essener Stadtteil Steele startet

Von dpa
04.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Weihnachtsmarkt
Zwei Besucherinnen eines Weihnachtsmarktes stoßen mit GlĂŒhwein an. (Quelle: Christoph Schmidt/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Als wohl erster von mehr als 300 WeihnachtsmĂ€rkten in Nordrhein-Westfalen öffnet der 45. Weihnachtsmarkt im Essener Stadtteil Steele bereits heute seine Pforten. Nach dem coronabedingten Ausfall im vergangenen Jahr, als bei der 44. Auflage lediglich Bauten wie die Weihnachtskrippe angeschaut werden konnten, locken wieder rund 70 StĂ€nde auf dem Kaiser-Otto-Platz und dem angrenzenden Grendplatz im Herzen des Essener SĂŒdens. Bis zum 30. Dezember können kleine und große Besucherinnen und Besucher montags bis samstags zwischen 11.00 und 20.00 Uhr dort Leckereien genießen, Geschenke kaufen oder dem Programm auf der WeihnachtsbĂŒhne lauschen.

Besonders beliebt bei den kleinen Besuchern sind die KinderfahrgeschĂ€fte. Essen und Trinken fĂŒr die Kids sind ebenso im Angebot wie Kasperltheater und Mitmachshows. Mit zahlreichen Live-Veranstaltungen auf der WeihnachtsmarktbĂŒhne sollen die Besucher unter freiem Himmel unterhalten werden. Unter anderem werden Musik-Stars wie Olaf Henning und Bernhard Brink erwartet.

Wegen der Corona-Lage gibt es in diesem Jahr einige kleinere EinschrĂ€nkungen. So gilt die sogenannte 3G-Regel, das heißt: Nur Geimpfte, Genesene und Getestete dĂŒrfen den Weihnachtsmarkt besuchen, und der Veranstalter muss dies stichprobenartig kontrollieren.

Eine zunĂ€chst angedachte Auflage, zumindest an Samstagen den BĂŒhnenbereich abzusperren, um den Einlass kontrollieren zu können, sei wieder verworfen worden, sagte der Vorsitzende des Initiativkreises City Steele, LĂ©on Finger, der dpa. Auf den beliebten Hubschrauberflug des Nikolauses muss allerdings in dieser Adventszeit verzichtet werden.

Am Totensonntag (21. November) öffnet der Weihnachtsmarkt erst um 18.00 Uhr (bis 21.00 Uhr), vom 24. bis 26. Dezember ist er geschlossen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Verwirrter Mann attackiert Polizisten und landet in Psychiatrie

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website