t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalLeipzig

Sachsen: Am kältesten, bewohnten Ort in Deutschland ist es minus 25 Grad


Minus 25 Grad an Deutschlands kältestem bewohnten Ort

Von t-online, mtt

Aktualisiert am 14.12.2022Lesedauer: 2 Min.
Player wird geladen
Eisregen: Eine Region in Deutschland ist besonders von gefrierendem Regen und Blitzeis betroffen. (Quelle: t-online)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Deutschland friert. Für Sachsen ist Dauerfrost angesagt – und an einem speziellen Ort ist es ganz besonders eisig.

Deutschlands kältester bewohnter Ort liegt in Sachsen: Am Dienstagmorgen fiel die Temperatur in Kühnhaide auf unter minus 25 Grad am Boden.

Exakt minus 25,8 Grad maß die Meteomedia-Wetterstation im Ortsteil der Erzgebirgsstadt Marienberg um 7 Uhr in fünf Zentimetern Höhe. Sogar auf minus 25,9 Grad kam die Wetterstation eines örtlichen Amateur-Meteorologen. In zwei Metern Höhe lagen die gemessenen Temperaturen der beiden Stationen bei rund 21 Grad minus.

Strenger Frost in Teilen Sachsens vorausgesagt, minus acht Grad in Leipzig

Im Vergleich dazu erscheinen die vorhergesagten Temperaturen an anderen Orten beinahe mild: Für Sachsen kündigte der Deutsche Wetterdienst (DWD) nach einem kalten und teils glatten Dienstag mäßigen bis strengen Frost in der Nacht zu Mittwoch an.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Die Temperaturen fallen demnach auf bis zu minus 13 Grad, in Leipzig werden minus acht Grad am Mittwochmorgen prognostiziert. Damit ist die Wetterwarnstufe Eins erreicht: Der DWD gibt für Leipzig eine amtliche Warnung wegen Frostes heraus. In anderen Teilen Sachsens gilt sogar Warnstufe Zwei: Im nördlichen Sachsen sowie im Gebirge wird strenger Frost erwartet.

Ganz im Süden Deutschlands: Verkehrschaos erwartet

In den kommenden Tagen soll es Dauerfrost geben. Und auch in anderen Regionen Deutschlands bleibt es ungemütlich:

  • Praktisch in ganz Deutschland liegen die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Außer für Sachsen ist strenger Frost noch für das im südliche Brandenburg und das östliche Bayern vorhergesagt.
  • Im Süden Baden-Württembergs wird in der Nacht zu Mittwoch teils stundenlanger Eisregen erwartet.
  • In Südbayern herrscht dann ebenfalls Glättegefahr. Unter anderem für München warnt der DWD. "In der Folge sind massive Einschränkungen im Straßen- und Schienenverkehr zu erwarten. Zudem kann es zu Schäden an der Infrastruktur, wie zum Beispiel an Strommasten und -leitungen, kommen."

Darum ist es in Kühnhaide so kalt

So kalt wie voraussichtlich in Kühnhaide wieder wird es allerdings wohl an keinem anderen bewohnten Ort Deutschlands. Die Ursache dafür ist die besondere Lage im Schwarzwassertal: Es verengt sich taleinwärts so stark, dass es den Luftfluss nahezu ganz abriegelt. "In allen Himmelsrichtungen gibt es Berge, dadurch entsteht ein Kälteloch", heißt es auf der Internetseite kuehnhaide.de.

Die 500 Bewohner des Ortes müssen ganz schön was aushalten: In manchen Jahren gibt es den ersten Frost der Saison schon im August.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website