t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalLeipzig

Leipziger Thomaskirche - Historische Glocken im neuen Glanz


Kirche
Leipziger Thomaskirche - Historische Glocken im neuen Glanz

Von dpa
28.05.2024Lesedauer: 2 Min.
Glocken der Thomaskirche werden restauriert und vermessenVergrößern des BildesIm Glockenstuhl der Thomaskirche Leipzig begutachtet Christina Neubacher, Diplomrestauratorin, ein freigelegtes Wappen der Stadt Leipzig auf der Hilliger-Glocke von 1574. (Quelle: Hendrik Schmidt/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die historischen Glocken der Thomaskirche haben Jahrhunderte überdauert. Jetzt wurden sie mit neuester Technologie vermessen, um verblasste Details wieder sichtbar zu machen.

Im Rahmen der Restaurierungsmaßnahmen in der Leipziger Thomaskirche sind am Dienstag die vier historischen Glocken mit einem speziellen 3D-Scanverfahren vermessen worden. Ziel der Maßnahme war es, die Querschnitte und alle Details der Verzierung der Glocken zu digitalisieren und zugänglich zu machen, wie Thomasorganist Johannes Lang am Dienstag in Leipzig sagte. Mit dem Projekt der Oberflächenrestaurierung und Digitalisierung des historischen Glockenbestandes soll eines der bedeutendsten historischen Geläute Europas für die Nachwelt erhalten und dokumentiert werden.

Im Laufe der Jahre seien aufgrund von schlechten Luftbedingungen die Details der Glocken kaum noch zu erkennen gewesen. Bei den Restaurierungsarbeiten gehe es zum einen darum, die entstandenen Verkrustungen abzutragen und mithilfe des 3D-Scanners die Details und Texturen zu erfassen. "Die eigentliche Erkenntnis aus den 3D-Scans, die werden wir dann erst haben, wenn die Daten von diesem Scanner ausgewertet sind", sagte Lang weiter. Das Projekt soll spätestens im Frühherbst abgeschlossen sein.

Das Geläut der Thomaskirche ist ein wertvolles Zeugnis sächsischer Kultur- und Baugeschichte. Die älteste und größte Glocke, die Gloriosa, wurde 1477 von Theodorus Reinhard gegossen und läutete bereits zu Zeiten Martin Luthers. Der Zustand der bestehenden vier Bronzeglocken, der Glockenarmaturen und insbesondere die falsche Aufhängung am gekröpften Stahljoch sowie die veraltete Antriebstechnik machten eine Restaurierung dringend erforderlich. Die Sanierungsarbeiten begannen bereits 2021. Im April dieses Jahres wurden die Arbeiten in den Glockenstuben wieder aufgenommen.

In der Thomaskirche ist der Komponist Johann Sebastian Bach begraben. Sie ist neben der Nikolaikirche eine der beiden Hauptkirchen Leipzigs.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website