Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

Leipzig: LWB will 137 Millionen Euro in Wohnungsmarkt investieren

Für Neubau und Sanierung  

LWB will 137 Millionen Euro in Wohnungsmarkt investieren

07.06.2021, 14:39 Uhr | dpa

Leipzig: LWB will 137 Millionen Euro in Wohnungsmarkt investieren. Blick auf die Fassade eines Wohnhauses (Symbolbild): 353 Wohnungen hat die Gesellschaft 2020 fertig gestellt.  (Quelle: dpa/Britta Pedersen)

Blick auf die Fassade eines Wohnhauses (Symbolbild): 353 Wohnungen hat die Gesellschaft 2020 fertig gestellt. (Quelle: Britta Pedersen/dpa)

Hunderte Wohnungen hat die LWB 2020 in Leipzig fertiggestellt – und es sollen viele Weitere folgen. Für 2021 plant die Gesellschaft einen Höchstwert an Investitionen. Der Großteil der Geldes soll in den Neubau fließen. 

Neubau und Sanierungen des Bestands: Die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH (LWB) steigert ihre Investitionen in den Wohnungsmarkt. Mit geplanten Aufwendungen in Höhe von 137 Millionen Euro soll 2021 ein Höchstwert erreicht werden, wie LWB-Finanzgeschäftsführer Kai Tonne am Montag bei einer Pressekonferenz sagte. Davon sollen rund 56 Prozent in den Kauf und Bau neuer Wohnungen fließen, der Rest in die Sanierung bestehender Wohnungen. 2020 lagen die Ausgaben insgesamt bei knapp 106 Millionen Euro.

Trotz Corona seien im vergangenen Jahr die geplanten Wohnungen rechtzeitig fertig geworden. 353 Wohnungen hat die LWB den Angaben zufolge im vergangenen Jahr fertiggestellt. Drei weitere Neubauprojekte laufen derzeit – 424 Wohnungen und zwei Kitas sollen in der Saalfelder Straße, der Landsberger Straße und der Hafenstraße entstehen. Saniert wird in den Plattenbausiedlungen in Grünau, Paunsdorf und Schöneberg.

"Unverzichtbares Instrument"

Die durchschnittliche Nettokaltmiete der LWB-Wohnungen lag laut Angaben von Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung Ende 2020 bei 5,47 Euro pro Quadratmeter. Damit habe die LWB einen positiven Einfluss auf den Leipziger Wohnungsmarkt. "Die LWB ist auf Kurs und ein unverzichtbares Instrument für unsere wohnungspolitischen und städtebaulichen Ziele", sagte Jung.

Zugleich seien die Zahlen der Gesellschaft stabil, so Tonne: Das Geschäftsergebnis vor Steuern lag den Angaben zufolge 2020 bei rund 10 Millionen (Vorjahr: 8,65 Millionen).

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: