t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalStuttgart

A8 bei Pforzheim voll gesperrt: Kilometerlange Staus erwartet


Kilometerlange Staus auf A8 bei Pforzheim

Von dpa
29.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Baustelle auf AutobahnVergrößern des BildesEin Schild weist auf eine Baustelle auf einer Autobahn hin. (Quelle: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Wer am Wochenende auf der A8 unterwegs ist, sollte sich im Vorfeld auf einen Umweg einstellen. An der Enztalquerung wird wieder gebaut.

Mehr Zeit sollten Autofahrer bei Pforzheim am Wochenende einplanen. Wegen einer geplanten Vollsperrung müssen Autofahrer auf der Autobahn 8 erneut Umwege in Kauf nehmen und kilometerlange Staus einplanen. Im Rahmen des Ausbaus der stark genutzten Trasse seien unter anderem Arbeiten an einer Brücke am sogenannten Stuttgarter Hang geplant, dem Südhang der Enztalquerung. Auch am "Karlsruher Hang" im Norden der Enztalquerung wird gebaut, dort wird am Asphalt und an der Böschung gearbeitet, wie die Autobahn GmbH mitteilte.

Von der beidseitigen Sperrung zwischen dem kommenden Freitagabend (20.00 Uhr) und Montagmorgen (05.00 Uhr) ist die Strecke zwischen den Ausfahrten Pforzheim-Nord und Pforzheim-Süd betroffen. Deshalb kann auch die Auffahrt Pforzheim-Ost nicht genutzt werden.

Appell an Autofahrer: Nicht dem Navi folgen

Der Weg nach Stuttgart führt während der Vollsperrung über die offiziellen Umleitungsstrecken U7a und U9 ab der Ausfahrt Pforzheim-Nord. Für Umleitung in Fahrtrichtung Karlsruhe werden die offiziellen Umleitungsstrecken U26a und U28 angezeigt. "Der überregionale Verkehr zwischen dem Autobahndreieck Leonberg und dem Autobahnkreuz Walldorf wird über die A81 und A6 umgeleitet", teilte die Autobahn GmbH weiter mit. Grund für die Bauarbeiten ist erneut der Ausbau der Straße zu einer sechsspurigen Autobahn zwischen den Anschlussstellen Süd und Nord (Enztalquerung).

Die Autobahn GmbH appellierte an alle Autofahrer, "sich unbedingt an die ausgewiesenen Umleitungen zu halten und nicht den Routenempfehlungen von Navigationssystemen zu folgen". Bei der letzten großen Sperrung hatten einige Lastwagenfahrer nicht die ausgeschriebenen Umleitungsstrecken benutzt, sondern waren ihren Navigationsgeräten gefolgt. Das hatte zur Folge, dass sie im Pforzheimer Stadtverkehr gelandet waren.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtendienst dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website