Sie sind hier: Home > Regional > Stuttgart >

Coronavirus in Stuttgart: Menschen singen auf den Balkonen

Idee kommt aus Italien  

Stuttgarter singen gegen Corona-Krise an

20.03.2020, 11:21 Uhr | dak, t-online.de

Corona-Krise: Diese Aufnahmen aus Deutschland und der Welt machen Hoffnung

Trotz Ausgangssperre und steigender Infektionszahlen gibt es in den sozialen Netzwerken immer wieder Videos, die Freude und Hoffnung verbreiten. (Quelle: t-online.de)

Diese Videos geben Hoffnung: So halten Menschen in der Corona-Krise zusammen. (Quelle: t-online.de)


Die Stuttgarter lassen sich gemeinsame Momente nicht nehmen und haben gemeinsam auf ihren Balkonen gesungen. Die Evangelische Kirche hat zu der Aktion aufgerufen.

"Der Mond ist aufgegangen" – so hat es am Donnerstagabend durch den Osten Stuttgarts geschallt. Getrennt und doch gemeinsam haben sich Menschen auf ihren Balkonen getroffen und das Kinderlied gesungen. Als Vorbilder dienen ähnliche Aktionen aus Italien. Der Aufruf für das gemeinsame Singen in Deutschland kam von der Evangelischen Kirche (EKD).

Die Theologin Margot Käßmann rief am Mittwoch auf der Facebookseite der EKD zum allabendlichen Singen auf. Weil sich viele Menschen einsam fühlten und wegen des Coronavirus keine Außenkontakte mehr hätten, appellierte sie, "einander Kraft zu geben, Kraft zu tanken".

Käßmann sagte, "wir wissen das gemeinsames Singen auch stärkt". Daher solle man sich täglich um 19 Uhr auf dem Balkon oder im eigenen Garten treffen und "Der Mond ist aufgegangen" anstimmen. Die letzte Strophe ende mit "Und lass' uns ruhig schlafen und unsern kranken Nachbarn auch".

Von der Idee begeistert zeigten sich am Donnerstagabend etliche Bewohner des Stuttgarter Ostens und stimmten das Kinderlied an. Die "Stuttgarter Nachrichten" berichteten zuerst und teilten ein Video der Aktion auf Youtube.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal