Sie sind hier: Home > Regional > Stuttgart >

Omnibusgewerbe: Gewerkschaft plant Streiks

Böblingen  

Omnibusgewerbe: Gewerkschaft plant Streiks

20.10.2021, 14:48 Uhr | dpa

Omnibusgewerbe: Gewerkschaft plant Streiks. Verdi

Eine Warnweste mit der Aufschrift "ver.di". Foto: Tom Weller/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Im Tarifkonflikt des privaten Omnibusgewerbes im Südwesten plant die Gewerkschaft Verdi neue Streiks schon für die nächsten Tage. In den kommenden Tagen werde "in einzelnen Betrieben" jeweils "für wenige Stunden" gestreikt, teilte Verdi am Mittwoch in Stuttgart mit. Wo im Einzelnen gestreikt werden soll, blieb offen. Die Arbeitsniederlegungen würden unangekündigt erfolgen, hieß es. Schülerverkehre sollten "nach Möglichkeit" von Streiks ausgenommen werden.

Verdi hatte die Arbeitsniederlegungen nach einer gescheiterten neunten Verhandlungsrunde mit der Arbeitgeberseite bereits am Dienstag angekündigt, zunächst aber keine Details genannt.

Zuletzt hatten Busfahrerinnen und Busfahrer im Südwesten Mitte September eine dreitägige Streikrunde abgehalten. Im Tarifstreit geht es unter anderem um Pausenregelungen sowie Nacht- und Sonntagszuschläge. Der Ausgang der Verhandlungen hat Auswirkungen auf rund 9000 Busfahrerinnen und Busfahrer im Südwesten. Eine nächste Verhandlungsrunde mit dem Arbeitgeberverband WBO ist für den 29. Oktober angesetzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: