Sie sind hier: Home > Regional > Stuttgart >

Stuttgarter Fernsehturm soll Unseco-Weltkulturerbe werden

Wunsch aus Baden-Württemberg  

Stuttgarter Fernsehturm soll Unseco-Weltkulturerbe werden

27.10.2021, 13:58 Uhr | dpa, t-online

Stuttgarter Fernsehturm soll Unseco-Weltkulturerbe werden. Der Stuttgarter Fernsehturm, aufgenommen aus einem Heißluftballon (Archivbild): Das Bauwerk soll nach dem Willen das Landes für die Welterbeliste vorgeschlagen werden. (Quelle: dpa/Weissbrod)

Der Stuttgarter Fernsehturm, aufgenommen aus einem Heißluftballon (Archivbild): Das Bauwerk soll nach dem Willen das Landes für die Welterbeliste vorgeschlagen werden. (Quelle: Weissbrod/dpa)

Wenn es nach dem Willen von Baden-Württemberg geht, hat Stuttgart bald ein Weltkulturerbe, und zwar den Fernsehturm. Dafür will sich das Land einsetzen. Denn das Bauwerk sei "außergewöhnlich".

Das Land will noch im Laufe dieser Woche seine Vorschläge für die Unesco-Weltkulturerbe-Liste einreichen. Das teilte das Bauministerium am Mittwoch mit. Wie bereits im Februar bekanntgegeben, sind dies der Stuttgarter Fernsehturm und der frühkeltische Fürstensitz Heuneburg (Kreis Sigmaringen).

"Wir würden uns sehr freuen, wenn es beide Denkmale, von denen jedes auf seine Art herausragend und außergewöhnlich ist, auf die deutsche Vorschlagsliste schaffen", sagte Bauministerin Nicole Razavi (CDU). Das Bauministerium ist inzwischen zuständig, zuvor war es das Wirtschaftsministerium.

Bisher sieben Welterbestätten in Baden-Württemberg

In Deutschland gibt es derzeit 51 Welterbestätten, sieben davon liegen in Baden-Württemberg. Darunter sind die Höhlen der Schwäbischen Alb, die Klosteranlage Maulbronn im Enzkreis und die Kurstadt Baden-Baden.

Die Bundesländer können noch bis Ende Oktober bei der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK) Vorschläge einreichen für das nationale Vorauswahlverfahren. Wer dann letztlich auf der Vorschlagsliste landet, wird voraussichtlich Ende 2023 entschieden.

Erhält ein Denkmal den Status eines Welterbes von der Unesco (Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur), dann gilt es als besonders schützens- und erhaltenswert. Dabei können die Ländern jeweils auch Hilfe von der Uneso beantragen, etwa in Form der Bereitstellung von Sachverständigen oder Facharbeiten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: